Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Türkei: Stimmen zu Hamilton-Triumph

FORMEL 1 LIVE aus der Türkei - heute: Hamilton gewinnt Regen-Schlacht in Istanbul und bricht WM-Rekord, Vettel stiehlt Podium! Stimmen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Türkei 2020: Fahrernoten vergeben +++

18:01 Uhr
Wir verabschieden uns aus Istanbul
Der Formel-1-Zirkus macht sich nun auf den Weg nach Bahrain, wo in zwei Wochen der letzte Triple-Header dieser Saison beginnt. Wir nutzen die nächste Woche um einmal durchzuschnaufen und sind dann zu den Wüsten-Grands-Prix wieder mit voller Power am Start - natürlich auch wieder im Live Ticker. Bis dahin, Aufwiedersehen!

17:51 Uhr
Lance Stroll: Tragischer Held nach Sensationspole
Pole am Samstag, lange Zeit Grand-Prix-Führender und dann plötzlich der Absturz. So verlor Lance Stroll die Chance auf seinen ersten Grand-Prix-Sieg.

16:51 Uhr
Bilder von Regen-Spektakel
Wir erlebten ein spektakuläres Comeback der Formel 1 in der Türkei. Hier haben wir eine Auswahl der besten Bilder des Sonntags zusammengestellt.

16:43 Uhr
Vettel wieder auf dem Podium: War der Sieg möglich?
Sebastian Vettel kehrt nach 385 Tagen, seit dem Großen Preis von Mexiko 2019, zum ersten Mal wieder auf ein Formel-1-Podium zurück. Wer hätte das nach Startplatz 11 gedacht. Wie es zum ersten Vettel-Podium dieser Saison kam.

16:32 Uhr
Hamilton zu Vettel-Zweikampf: "Fährt so gut"
Bevor Lewis Hamilton beim Großen Preis der Türkei die Führung übernahm, hing er lange hinter Sebastian Vettel fest. In der Pressekonferenz erklärte der siebenfache Weltmeister was ihm zu diesem Zeitpunkt durch den Kopf ging: "Es war frustrierend nicht vorbeizukommen. Aber ich dachte mir auch: Seb hat wahrscheinlich das härteste Jahr in seiner Karriere. Er fährt heute so gut. Aber gleichzeitig dachte ich auch: Ich muss vorbei, die Jungs vorne fahren mir weg. Dann ist aber er mir davongefahren."

15:33 Uhr
Boxenlinie: Keine Strafe für Verstappen
Zwei Dreher, nur P6 trotz einer Siegchance. Es hätte in das Rennen von Max Verstappen gepasst, wenn er auch noch eine Strafe eingesammelt hätte. Doch zumindest diese Schmach bleibt ihm erspart. Nach einer Untersuchung für das Überfahren der weißen Linie am Boxenausgang sprachen die Stewards den Red-Bull-Piloten frei. Die Erklärung: Aus den Videoaufnahmen geht nicht eindeutig hervor, ob Verstappen die Linie tatsächlich überfahren hatte.

15:27 Uhr
Gasly: "Peinlich langsam"
Keine Rolle im Kampf um die Punkte spielte in Istanbul Pierre Gasly. Der Monza-Sieger war mit seinem Boliden nicht zufrieden: "Das ganze Wochenende war sehr schlecht. Wir hatten eine miese Performance. Um ehrlich zu sein war es peinlich, wie langsam wir auf den Regenreifen waren. Das Rennen ist für mich abgehakt, wir müssen nach vorne auf die nächsten Rennen schauen."

15:02 Uhr
Räikkönen: "War zu erwarten"
Kimi Räikkönen konnte seine hervorragende Ausgangslage (Platz 8 im Qualifying) im Rennen nicht umsetzen. Das Ziel erreichte der Türkei-Sieger aus dem Jahr 2005 nur auf der 15. Position. "Um ehrlich zu sein kamen wir dort ins Ziel, wo wir es erwartet hatten. Ein komplettes Regenrennen wäre uns eher entgegengekommen", so der Finne.

14:57 Uhr
Verwarnung für Latifi
Für Nicholas Latifi hat der Türkei-Grand-Prix noch ein kleines Nachspiel. Der Kanadier erhielt für das Verursachen einer Kollision mit Romain Grosjean eine Verwarnung. Für Latifi bleibt die Verwarnung praktisch ohne Konsequenzen. Denn es ist seine erste Verwarnung in dieser Saison.

14:38 Uhr
Nur ein Punkt für Daniel Ricciardo
Für Daniel Ricciardo und Renault reichte es trotz eines starken Qualifyings nur zu Platz 10 und einem Zähler. Vor allem in der Team-Meisterschaft, in der McLaren und Racing Point heute gute Punkte sammelten, ein herber Rückschlag für das Team, das sich zuletzt im Aufwind befand. Ricciardo sagte nach dem Rennen im TV-Interview bei Sky: "Wir hatten ein paar gute Momente, aber insgesamt verlief das Rennen nicht positiv. Das einzige gute ist, dass wir unter diesen Bedingungen hier nie wieder fahren werden."

14:28 Uhr
Stroll: "Punkte werden am Sonntag vergeben"
Pole am Samstag und lange die Rennführung heute. Es hätte der große Tag von Lance Stroll werden können. Doch in er zweiten Rennhälfte funktionierte der Racing Point des Kanadiers plötzlich nicht mehr: "Ich kann dazu nicht viel sagen. Es war einfach ein grauenhafter Tag", so Stroll beim Sky-Interview. "Meine Reifen waren in einem schlechten Zustand. Also war es die richtige Entscheidung an die Box zu fahren. Aber nachher hatten die Reifen sofort Graining und sie funktionierten von Anfang an nicht. Es ist hart damit umzugehen. Denn Punkte werden am Sonntag vergeben."

14:25 Uhr
Das sagt Sainz zu P5
Nach einem enttäuschenden Samstag kämpfte sich Carlos Sainz im Rennen bis auf die fünfte Position nach vorne. Der Spanier war im Interview bei Sky dementsprechend zufrieden mit seiner Leistung: "Gestern konnte ich das Gefühl nicht aufbauen und fühlt mich so machtlos, weil ich die Reifen einfach nicht in das Fenster bekam. Heute war es aber ein Thriller gegen Ende. Ich versucht auf der einen Seite die Reifen zu managen und auf der anderen zu Vettel aufzuschließen. Am Ende fehlte uns eine Sekunde auf das Podium, aber dennoch kann ich nicht enttäuscht sein nach Startplatz 15. "

14:18 Uhr
Leclerc: "Hab es vermasselt"
An einem gewöhnlichen Tag würde man davon ausgehen, dass Charles Leclerc in dieser Saison mit Platz 4 zufrieden wäre. Vor allem da er nur von der zwölften Position in den Grand Prix startete. Aber dem ist nicht so. Denn lange sah es nach einem Podium für den Ferrari-Piloten aus. Auf der letzten Sekunde überholte er sogar Sergio Perez und sicherte sich Platz 2. Doch dann verbremste sich der Monegasse drei Kurven vor Schluss und fiel hinter Perez und Vettel auf die vierte Position zurück. "Ich habe es in den letzten drei Kurven vermasselt.", analysierte Leclerc beim TV-Interview bei Sky, "wir hatten für einen Großteil des Rennens eine gute Pace, aber ich habe es verpatzt wenn es darauf ankam. Ich bin so enttäuscht."

14:13 Uhr
Wolff über Hamilton: "Hungrig wie ein Löwe"
Toto Wolff war nach dem Ende des Rennens einmal mehr voll des Lobes für den frisch-gekrönten siebenfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton: "Das Rennen zeigt, dass er in der Lage ist mit einer Situation umzugehen, bei der anfangs alles gegen ihn lief. Er war hungrig wie ein Löwe auf einem Wagen mit Slicks am Ende und dem Regenrisiko. Seine Motivation lässt nicht nach".

14:07 Uhr
Jetzt Fahrernoten vergeben
Wer hat euch beim heutigen Rennen am meisten beeindruckt, wer hat enttäuscht. Hier könnt ihr die Leistungen der Fahrer benoten.

14:04 Uhr
Verstappen nach verpatztem Rennen: "Unglaublich"
Als Favorit ging Max Verstappen ins Rennen und war auch im Rennen lange im Kampf um das Podium oder den Sieg dabei. Doch nach zwei Drehern wurde es nur Platz 6 für den Niederländer. Zu seinem Dreher früh im Rennen als er Sergio Perez verfolgte, sagte er zu Sky: "Ich versuchte so nah wie möglich hinter ihm zu bleiben, doch ich rutschte hinaus und drehte mich dann auf dem Exit Kerb. Von da an lief alles falsch: Ich hatte einen Flatspot und ich konnte niemanden überholen. Ich fuhr dann im Zug, ich hole zwar auf aber am Ende hatte ich keine Reifen mehr."

13:45 Uhr
Norris : "Intermediates waren beste Slick-Reifen"
Lando Norris kämpfe sich nach einem schwierigen Qualifying im Rennen bis auf Platz 8 nach vorne. Der McLaren-Pilot war sehr zufrieden mit seiner Leistung. Die Aufholjagd sei vor allem deshalb möglich gewesen, weil mit den Intermediates die Reifentemperatur auf Temperatur kamen: "Die Trockenreifen waren nie eine Option auf dieser Strecke. Die Intermediates waren fast die besten Slick-Reifen. Es war viel leichter, die Intermediates auf Temperatur zu bringen. Einige Fahrer sind fast das ganze Rennen mit einem Satz Intermediates gefahren." Zu seinen Überholmanöver meinte er im Sky-Interview: "In der sauberen Luft konnten wir richtig schnell fahren. Doch wenn wir in den Verkehr kamen, konnte man fast nicht Überholen. Ich riskierte aber von meiner Position aus und war dann geduldig, wenn es sein musste."

13:38 Uhr
Bottas: "Desaster"
Dass es mit der Weltmeisterschaft nichts werden würde, war bei Valtteri Bottas eigentlich schon länger klar. Doch das heutige Rennen ging alles schieß für den WM-Zweiten: "Es war eines der schwersten Rennen meiner Karriere. Ich dachte mir, ich habe nichts zu verlieren nach dem Dreher am Start. Aber ich konnte den Wagen einfach nicht auf der Strecke halten. Es war ein Desaster"

13:25 Uhr
Vettel zur letzten Runde
"Ich sah, dass Charles ziemlich nah an Sergio dran war, und ich hörte, dass Sergio ziemliche Probleme mit den Reifen hatte. Die Runden davor habe ich schon aufgeholt, dann sah ich sie kämpfen, dann hat sich Charles verbremst und ich wusste, dass das meine Chance ist. Und mit Sergio hatte ich auch eine Chance, ich glaube er hatte nichts mehr übrig auf dem Reifen."

13:23 Uhr
Vettel
"Ich hatte eine gute erste Runde, da war ich glaube ich schon P4, und auf den Extremes war ich happy. Auf den Inters war es zuerst ein bisschen schwierig, erst am Schluss habe ich damit Pace gefunden. Die letzte Runde war extrem, und das ist jetzt ein bisschen eine Überraschung, aber ich bin auf jeden Fall sehr glücklich. War ein lustiges Rennen bei schwierigen Bedingungen."

13:22 Uhr
Perez
"Ich habe meinem Team gesagt - eine Runde noch, und ich glaube dann wären die Reifen explodiert! Die Vibrationen waren richtig schlimm. Aber damit haben wir unser Rennen gemacht, indem wir auf sie achtgegeben haben, am Schluss bei den auftrocknenden Bedingungen. Das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Lewis war einfach zu stark."

13:20 Uhr
Hamilton zum Rennen
"Als Seb mir davongefahren ist, habe ich die Temperaturen gecheckt. Ich war mir nicht sicher, warum - ob die Reifen überhitzten, zu kalt waren. Aber dann wurde es trockener, und ich glaube, ich bin durch die schlimme Phase des Grainings gekommen, und dann ging es wieder. Als Seb dann gestoppt hat, wusste ich, dass das nicht die richtige Wahl war."

13:16 Uhr
Hamilton zum Titel
"Mir fehlen definitiv ein bisschen die Worte. Natürlich muss ich mit einem Dankeschön an die ganzen Jungs hier und in den Fabriken starten, die ganzen Partner, Sponsoren, alle, die mir geholfen haben, die mir diese Chance gegeben haben. Es ist eine monumentale Reise, und ich bin so stolz. Auch ein großes Danke an Team LH, dass ihr all die Jahre bei mir geblieben seit. Und natürlich meine Familie. Davon habe ich als Kind geträumt, und jetzt geht es weit über Träume hinaus!"

12:59 Uhr
HAMILTON IST WELTMEISTER
Im Cockpit von Emotionen übermannt. "Das ist für alle Kinder da draußen, die vom Unglaublichen träumen!" Er hat Michael Schumachers WM-Rekord eingestellt.

12:57 Uhr
LEWIS HAMILTON GEWINNT DEN TÜRKEI-GP
Der Regen kommt nicht. Damit steht es fest - Lewis Hamilton gewinnt! Dahinter Showdown! Leclerc vs. Perez, Leclerc übernimmt vor der letzten Geraden den Platz, aber er verbremst sich in der letzten Schikane! Perez wieder vorbei, Vettel schlüpft mit durch! Perez P2, Vettel P3! Leclerc P4, Sainz P5, Verstappen P6, Albon P7, Norris P8, Stroll P9, Ricciardo P10.

12:54 Uhr
LETZTE RUNDE
Noch ist der Regen nicht da. Kommt er? Hamilton beginnt die letzte Runde mit seinen Uralt-Intermediates. Wenn nichts passiert, hat er das Rennen in der Tasche. Wenn nichts passiert.

12:52 Uhr
R 56/58: Regen-Angst
Mercedes hat wie Ferrari Angst davor, dass ganz zum Schluss Regen kommt. Mercedes denkt über einen Sicherheits-Stopp nach, der Vorsprung auf Perez wäre groß genug. Norris hat sich inzwischen an Stroll vorbeigearbeitet. Und es sieht tatsächlich finster aus. Hamilton entschließt sich aber gegen den Sicherheits-Stopp.

12:47 Uhr
R 53/58: Ferrari rechnet mit Regen
"Starkregen für die letzte Runde des Rennens erwartet", informiert Ferrari Sebastian Vettel. Die Spitze hat ihre Reifen inzwischen komplett kaputtgefahren, das sind praktisch Slicks. Verstappen hat nach seinem Dreher schnell wieder zu Albon aufgeschlossen, geht jetzt vorbei.

12:45 Uhr
R 52/58: Synchron-Dreher
Der überrundete Kimi Räikkönen dreht sich im engen ersten Sektor vor den beiden Red Bulls - und Verstappen dreht sich dahinter als Sympathiebekundung mit dem Iceman in die Auslaufzone.

12:42 Uhr
R 50/58: Norris vs. Ricciardo
Ricciardo muss sich dem Druck des McLaren beugen - Norris setzt sich daneben, Ricciardo übertreibt es beim Anbremsen und verliert das Heck. Norris kann gerade noch ausweichen, damit kassiert er den Renault. Ricciardo verliert aber nur den einen Platz. Auch Grosjean hat sich inzwischen mal wieder gedreht.

12:38 Uhr
R 47/58: Klassement eingefroren
Es will niemand auf Slicks, und Hamilton und Perez kommen noch immer nicht rein. Leclerc holt immerhin langsam auf Perez auf. Verstappen holt auf seinen neuen Intermediates Albon ein. Aber gegenwärtig warten alle ab, was als nächstes passiert.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Perez+ 19.7421
3Leclerc+ 6.4072
4Vettel+ 5.0302
5Sainz+ 7.1112
6Albon+ 3.9102
7Verstappen+ 1.7343
8Stroll+ 16.1252
9Ricciardo+ 15.7192
10Norris+ 1.0672

12:32 Uhr
R 43/58: Leclerc vs. Verstappen
Hamilton hat jetzt 15 Sekunden Vorsprung auf Perez. Dahinter jetzt Leclerc, der schnappt sich Verstappen - der Red Bull reagiert und kommt für neue Intermediates an die Box. Damit jetzt Hamilton vor Perez, Leclerc, Vettel, Albon, Sainz, Verstappen, Stroll, Ricciardo, Norris.

12:28 Uhr
R 41/58: Kommt Regen?
Ein paar Nachträge: Latifi und Grosjean kollidieren in Kurve eins. Unabhängig davon dreht sich Bottas - mal wieder - von der Strecke. Hamilton beobachtet dunkle Wolken, aber niemand ist sich bei der Wetterprognose. Sainz schnappt sich Stroll.

12:27 Uhr
R 41/58: Leclerc vs. Vettel
Leclerc jetzt richtig in Schwung, kassiert Vettel mit DRS auf der Gegengeraden. Stroll kommt immer mehr in Probleme - Albon geht vorbei, jetzt hat er Sainz im Getriebe. Hamilton hat seine Führung inzwischen auf 11 Sekunden erhöht.

12:25 Uhr
R 39/58: Hamilton fährt davon - Vettel vs. Stroll
Jetzt sehen wir die Pace von Hamilton. Auf den alten Intermediates hat er Perez bereits um sechs Sekunden abgehängt. Dahinter geht es rund. Vettel kassiert vor der Gegengeraden Stroll, und Stroll übertreibt den Konter - er rutscht raus, damit geht auch Leclerc mit durch. Daher jetzt Hamilton, Perez und Verstappen auf alten Reifne vorne, dann Vettel, Leclerc, Stroll, Albon, Sainz, Ricciardo, Norris.

12:22 Uhr
R 37/58: Hamilton führt!
Perez bleibt auf der Strecke - und Lewis Hamilton zieht mit DRS an ihm vorbei und in Führung! Jetzt also Hamiltno vor Perez, Verstappen, Stroll. Der bekommt schon Angst, nachdem die neuen Intermediates sofort zu grainen beginnen.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Perez+ 1.8001
3Verstappen+ 15.8342
4Stroll+ 3.5652
5Vettel+ 3.7102
6Albon+ 1.7122
7Leclerc+ 1.4322
8Sainz+ 4.7132
9Ricciardo+ 14.1582
10Norris+ 24.8102

12:20 Uhr
R 36/58: Stroll stoppt
Racing Point holt Stroll jetzt für neue Intermediates rein! Sie müssen, denn Vettel ist um Sekunden schneller und auf Kurs, die Führung zu übernehmen. Neue Intermediates, Stroll kommt zwischen Verstappen und Vettel raus.

12:17 Uhr
R 35/58: Albon stoppt
Es geht weiter rund. Stroll, Perez bleiben draußen, der Kampf um die Spitze spitzt sich zu. Hamilton bleibt draußen und will wissen, wie lange der Reifen halten kann. "Wissen wir nicht", kommt die ernüchternde Antwort. Verstappen ist wieder auf P4, während Vettel nach seinem Stopp vor Albon ist. Der hat jetzt Leclerc im Heck.

12:15 Uhr
R 34/58: Vettel stoppt, Albon dreht
Die Leclerc-Zeiten bringen sofort alle wieder an die Box. Schlechter Stopp bei Vettel. Währenddessen dreht sich Albon, Stroll währenddessen viel langsamer als Perez - die Ereignisse überschlagen sich! Stroll eine Sekunde vor Perez, dann Hamilton, Albon, Verstappen. Dann Vettel und Leclerc auf neuen Inters, wie auch Sainz und Ricciardo.

12:13 Uhr
R 33/58: Ricciardo stoppt
Zuerst verbremst er sich vor der Schikane, das erlaubt Sainz eine Attacke - und Sainz ist vorbei. Ricciardo und Renault reagieren sofort und stoppen. Leclerc fährt auf seinen neuen Inters dreieinhalb Sekunden schneller als Stroll.

12:10 Uhr
R 31/58: Leclerc stoppt
Neue Intermediates. Das entspricht Hamiltons Gedankengang: "Es wird nicht auftrocknen. Viel zu rutschig." Weiter hinten stoppt auch Räikkönen, holt Intermediates.

12:09 Uhr
R 30/58: DRS freigegeben
Hey. Gute Nachrichten für Vettel, der Albon gleich eingeholt hat. Stroll und Perez haben sich von Albon abgesetzt, der Red Bull scheint sein Reifen mit der Attacke auf Perez ziemlich vernichtet zu haben.

12:07 Uhr
R 29/58: Reifen sind durch
Niemand will stoppen, alle wollen sie warten. Wollen erst dann stoppen, wenn es Zeit für Slicks ist. Problem: Inzwischen hat jeder Fahrer die Reifen mehr oder weniger tot gefahren. Nur die Ferraris nicht. Vettel hat nur mehr zwei Sekunden Rückstand auf Albon, und Leclerc hat Verstappen eingeholt.

12:05 Uhr
Verstappen-Untersuchung nach dem Rennen
Die Rennleitung meldet, dass der Zwischenfall mit der weißen Linie nach dem Rennen untersucht wird. Warum auch immer.

12:00 Uhr
R 25/58: Stroll-Sorgen
Stroll meldet viel, viel Untersteuern. Die Lücke zu Perez und Albon schrumpft immer weiter. Vettel hält noch immer Hamilton auf, der unbedingt stoppen will - für neue Inters. Weil er sich nicht imstande fühlt, vorbeizukommen. Aber es ist zu nass, um auf Slicks zu setzen.

Pos.FahrerZeitStopps
1StrollIntervall1
2Perez+ 4.0731
3Albon+ 0.4691
4Vettel+ 7.4241
5Hamilton+ 3.9201
6Ricciardo+ 10.5281
7Sainz+ 2.3061
8Verstappen+ 0.9672
9Leclerc+ 2.4821
10Magnussen+ 35.1081

11:56 Uhr
R 23/58: Perez vs. Albon
Stroll hat nur mehr 4.4 Sekunden Vorsprung auf Perez, und der hat jetzt Albon im Heck. Nur mehr 6 Zehntel trennen die beiden. Verstappen weiter hinten jetzt extra-aggressiv unterwegs, mit riesigem Quersteher in der letzten Kurve hinter Sainz.

11:54 Uhr
UNTERSUCHUNG: Max Verstappen
Weiße Linie an der Boxenausfahrt. Wir erinnern uns an den ersten Stopp, da hat er sie berührt. Vielleicht auch beim zweiten Stopp? Liegt jedenfalls bei den Stewards. Verstappen hat innerhalb von Minuten den Rückstand zu Ricciardo und Sainz verschwinden lassen.

11:52 Uhr
R 21/58: Albon dreht auf
Strolls Zeiten schwächeln gerade, sein Vorsprung auf Perez beträgt nur mehr 6 Sekunden. Albon hat sich bereits bis auf 2 Sekunden an Perez herangearbeitet. Vettel hält weiter Hamilton auf. Dann große Lücken zu Ricciardo, Sainz, Verstappen, Leclerc, Magnussen. Der Haas hält das ganze Hinterfeld auf, angefangen mit Russell und Norris.

11:49 Uhr
R 18/58: VERSTAPPEN DREHT SICH
Perez kommt schlecht auf die letzte Gerade, Verstappen will dranbleiben - aber im Spray rutscht er im schnellen Linksknick raus auf die grüne Fläche, und ab geht es. 180. 360. 420. Dann kommt er im Grasstreifen zum Stehen. "Bremsplatten, Bremsplatten!" Verstappen kommt sofort an die Box, das wirft ihn auf den achten Platz zurück.

11:45 Uhr
R 16/58: Albon vs. Vettel vs. Hamilton
Albon fackelt nicht lange und kassiert sofort Vettel. Damit geht das Duell Vettel vs. Hamilton in die nächste Runde, aber Hamilton findet einfach keinen Weg vorbei. Weiter vorne kommt Perez immer mehr unter Druck von Verstappen. Albon, befreit von Vettel und Hamilton, fährt die schnellste Runde.

11:43 Uhr
R 15/58: Albon vs. Hamilton
Hamilton überlegt - Attacke in der letzten Kurve? Nein, keine gute Idee, Hamilton landet in der Auslaufzone und Albon, der Opportunist, zieht sofort vorbei. Hamilton beschwert sich am Funk wieder über schlechte Bremsen.

11:42 Uhr
R 15/58: GRÜN
Das Virtual Safety Car endet, es geht weiter. Vettel sofort wieder unter Druck von Hamilton, und auch Albon hängt da hinten mit dran. Der Rest des Feldes ist weit abgefallen.

11:39 Uhr
R 14/58: VIRTUAL SAFETY CAR
Antonio Giovinazzi rollt aus, mit Defekt. Er schafft es zwar zu einer Zufahrtsstraße, aber steht in einem ungünstigen Winkel. Das löst ein Virtuelles Safety Car aus. Giovinazzi steigt aus.

Pos.FahrerZeitStopps
1StrollIntervall1
2Perez+ 8.0691
3Verstappen+ 3.1391
4Vettel+ 4.8281
5Hamilton+ 0.7881
6Albon+ 2.9701
7Ricciardo+ 10.8051
8Sainz+ 1.3581
9Leclerc+ 25.7491
10Magnussen+ 1.9901

11:37 Uhr
R 13/58: Albon stoppt
Damit ist er der letzte Fahrer, der Intermediates bekommt. Stroll übernimmt die Führung wieder, vor Perez, Verstappen, Vettel - der sich in der letzten Kurve verbremst, aber eine Hamilton-Attacke abwehrt. Albon kommt dahinter wieder raus.

11:36 Uhr
R 12/58: Verstappen stoppt
Die Inter-Zeiten werden immer schneller, und das ist Red Bull zu viel: Sie holen Verstappen rein. Albon bleibt draußen, übernimmt die Führung vor Stroll und Perez. Langsamer Red-Bull-Stopp, Arbeit an der Bremskühlung! 4 Sekunden. Verstappen touchiert die weiße Linie im Drift beim Verlassen der Box, und schafft es gerade so zwischen Perez und Vettel.

11:34 Uhr
R 11/58: Perez stoppt
Verstappen und Albon übernehmen die Führung. Perez, Ricciardo, Sainz, Gasly, Ocon kommen an die Box, langsamer Stopp für Perez. Verstappen kann nach wie vor schnellste Rennrunden auf dem Regenreifen drehen. Aber jetzt kommt Hamilton - 1:45, drei Sekunden schneller als Verstappen!

11:32 Uhr
R 10/58: Stroll stoppt
Perez übernimmt die Führung, Lance Stroll kommt jetzt an die Box und holt sich ebenfalls Intermediates. Verstappen zieht jetzt, von Vettel befreit, das Tempo an und bleibt draußen. Albon, Ricciardo, Sainz bleiben ebenfalls draußen auf der Strecke. Norris stoppt.

11:30 Uhr
R 8/58: Bottas stoppt
Leclerc mit Sektor-Bestzeiten. Bottas reagiert und stoppt, und jetzt kommt auch Vettel rein und schließt sich an. Dahinter Hamilton. Dann Räikkönen. Dann Magnussen. Dann Giovinazzi. Dann Kvyat. Dann Grosjean. Alle wechseln sie auf Intermediates.

11:28 Uhr
R 7/58: Leclerc stoppt
Der erste Fahrer pokert auf Intermediates - Charles Leclerc kommt an die Box. Vorne wird das Tempo verschärft, der Reihe nach kommen die schnellsten Runden. Und alle sind sie schneller als Stroll und Perez.

11:25 Uhr
R 6/58: Perez-Attacke
Sergio Perez findet jetzt ins Rennen, und beginnt den Rückstand wieder zu verkürzen. Jetzt hat er ihn unter 5 Sekunden gedrückt. Hamilton klagt über schwache Vorderbremsen, Sainz kassiert Räikkönen nach einem Verbremser.

11:22 Uhr
R 5/58: Stroll meilenweit weg
Die Racing Points dominieren im Nassen bis jetzt das Rennen. Verstappen flucht am Funk, weil er nicht an Vettel vorbei kommt. Stroll meldet: "Es beginnt zu trocknen."

Pos.FahrerZeitStopps
1StrollIntervall0
2Perez+ 6.3300
3Vettel+ 8.6170
4Verstappen+ 0.8870
5Albon+ 2.3980
6Hamilton+ 1.9920
7Ricciardo+ 2.7710
8Räikkönen+ 4.0120
9Sainz+ 0.8610
10Magnussen+ 6.6680

11:20 Uhr
Start-Replay
Die Red Bulls kamen kamen miserabel weg. Der Kontakt vorne kam, nachdem Hamilton und Ricciardo sich gefährlich nahe kamen. Ricciardo wird eingezwängt, touchiert Ocon, und das zwingt Bottas wiederum in einen Dreher. Bottas dreht Ocon dann später in der Runde in Kurve 9 nochmal um.

11:18 Uhr
R 3/58: Stroll checkt aus
Stroll und Perez flüchten vorne. Vettel auf P3 hält Verstappen und Albon eher auf, als dass er Anschluss an das Racing-Point-Duo findet. Verstappen macht zwar Druck auf Vettel, kommt aber in der letzten Kurve auf den Kerb und wirft das Auto fast weg. Gerade fängt er es noch ab.

11.16 Uhr
R 1/58: Hamilton rutscht weg
Kein Grip für den Mercedes, Hamilton rutscht durch die Auslaufzone. Vettel vorbei. Verstappen vorbei. Albon vorbei. Hamilton nur auf P6, vor Ricciardo, Räikkönen, Sainz, Magnussen, Giovinazzi, Kvyat, Gasly, Leclerc, Norris, Grosjean, Bottas, Russell, Latifi, Ocon kommt an die Box.

11:15 Uhr
START
Stroll kommt gut weg, Verstappen überhaupt nicht! Er fällt wie ein Stein durch das Feld, Perez P3, Hamilton P3, Vettel mit Sensations-Start auf P4! Dann Verstappen, dahinter kollidieren Ocon und Bottas und drehen sich durch die Auslaufzone! Aber können weiterfahren.

11:13 Uhr
Startaufstellung
Alle haben die Aufwärmrunde geschafft, und nehmen jetzt Aufstellung. Das wird eine lange Wartezeit für die Spitze, und da werden die Reifen richtig kalt werden.

11:10 Uhr
Aufwärmrunde
Alle fahren vorsichtig los. Im Schrittempo durch die erste Kurve. Das wird noch ein lustiger Start. Wenn wir es überhaupt bis in den Grid schaffen, aber nach einer halben Runde sieht es gut aus.

11:09 Uhr
Reifenwahl
Regenreifen für alle Autos, die in der Startaufstellung stehen. Keiner traut sich einen stehenden Start auf Intermediates zu. Aber Williams - Russell und Latifi stehen in der Boxengasse, und warten auf Intermediates. Die große Chance? Wir erinnern an dieser Stelle auch an die Regeln für die Aufwärmrunde: Das Team darf den Fahrer nicht per Funk zum Reifenwechsel nach der Aufwärmrunde auffordern, das haben wir dank Haas in Ungarn gelernt. Wenn, dann muss der Fahrer allein diese Entscheidung treffen. Das Team darf ihn dabei nicht beraten, und darf ihm im Sinne des Reglements auch eigentlich nicht antworten.

11:04 Uhr
Normaler Start
"An dieser Stelle hätten wir schon eine Info bekommen sollen, dass wir hinter dem Safety Car starten, also erwarten wir einen normalen Start", informiert Mercedes Lewis Hamilton.

10:59 Uhr
Regen stoppt
Gute Nachrichten? Wir sind uns nicht ganz sicher, aber nach dem Eiertanz auf der Sichtungsrunde werden die Fahrer auf jeden Fall dankbar sein, dass das Wasser auf der Strecke nicht mehr wird. Es beginnt auch aufzuklaren.

10:57 Uhr
Kein Problem für Latifi
Williams teilt inzwischen mit, dass man sich absichtlich dazu entschieden hat, mit Nicholas Latifi aus der Boxengasse zu starten. Kein Defekt. Das ermöglicht natürlich Setup-Anpassungen und dergleichen, und Latifi wäre ohnehin aus der vorletzten Reihe losgefahren. Kein großer Verlust, und im Regen vielleicht sogar ein Vorteil.

10:55 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in der Türkei. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

10:51 Uhr
Wer gewinnt?
Vor dem Start noch das Ergebnis unserer Umfrage: Über 60 Prozent von euch glauben an einen Max-Verstappen-Sieg, 20 Prozent tatsächlich an eine Überraschung. Immerhin noch 8 Prozent an einen Stroll-Sieg - das sind mehr als bei Valtteri Bottas.

10:49 Uhr
STRAFE: Pierre Gasly
Und schließlich hat die FIA noch die Entscheidung im Fall von Pierre Gaslys Power-Unit-Wechsel-nein-doch-nicht bekannt gegeben. Zur Erinnerung: AlphaTauri fragte an, ob sie die Power Unit im Parc Ferme wechseln dürfen. Dann haben sie das Auto auseinandergebaut. Dann die PU doch nicht getauscht, das dem Technischen Delegierten gemeldet. Die Technische Abnahme kann nun aber nicht mehr feststellen, ob getauscht wurde oder nicht, daher muss Gasly zwangsweise vom Ende des Feldes losfahren. Wie er es auch müsste, wenn sie tatsächlich getauscht hätten.

10:47 Uhr
Latifi in der Box
Wir kommen hier fast nicht mit. Nicholas Latifi steht noch immer in der - mittlerweile geschlossenen - Box. Damit werden wohl beide Williams aus der Box starten. Unklar, was das Problem bei Latifi war. Kein guter Start für Williams. Andererseits könnte beim Start schon so viel Chaos passieren, dass sie sich in Führung wiederfinden. Heute scheint alles möglich.

10:44 Uhr
Giovinazzi wieder unterwegs
Wir revidieren unser Urteil bei Antonio Giovinazzi: Der Kran hat ihn nicht von der Strecke gehoben, sondern ihn zurück auf die Strecke gesetzt! Jetzt fährt Giovinazzi mit hängendem Frontflügel in Richtung Grid. Sollte aber nur der Flügel kaputt sein - damit kann Alfa das locker reparieren, und Gio kann von P10 starten.

10:42 Uhr
RUSSELL CRASHT
Der nächste. Während Giovinazzi jetzt von einem Kran entfernt wird, kommt Russell mit kaputtem Frontflügel an die Box. "Bin gecrasht. Im Schrittempo. Das ist idiotisch." Die Boxengasse schließt, damit sind die beiden schon einmal nicht im Grid.

10:37 Uhr
Perez fast im Schotter
Giovinazzi steht noch immer allein in der Auslaufzone. Kommt ihm auch keiner zu Hilfe. Sergio Perez unternimmt währenddessen selbst einen Ausflug durch die Auslaufzone, aber in der letzen Schikane geradeaus. Da ist Asphalt, und er schafft es vor dem Kiesbett gerade noch, nach links zu lenken und den Crash zu verhindern.

10:35 Uhr
Giovinazzi im Schotter!
MÖGLICHST NICHT ZU VERUNFALLEN, HABEN WIR GESAGT! Antonio Giovinazzi hat das nicht geschafft, er kreiselt sich noch vor Kurve drei von der Strecke. Das Heck bricht aus, es geht plötzlich nach links, und ehrlich gesagt sah das nicht wie ein Abflug aus, den Giovinazzi verhindern hätte können. Er schlägt leicht mit dem Frontflügel in die Wand ein, aber sein größeres Problem ist: Da ist Schotter. Jetzt steckt er fest.

10:30 Uhr
Boxengasse öffnet
Die Ampel springt auf grün, damit haben alle jetzt 10 Minuten, um in die Startaufstellung zu fahren. Und dabei möglichst nicht zu verunfallen. Und es ist inzwischen richtig nass geworden, wenn auch kein starker Regen fällt. Der Eisring ist eröffnet.

10:24 Uhr
Die Zelte kommen
Wir sparen uns eine Strategie-Vorschau, denn es regnet. Die Teams bauen ihre Zelte auf, und eine bizarre Szene bietet sich: Die linke Seite der Startaufstellung, die eigentlich abseits der Ideallinie die dreckigere Seite sein sollte, scheint ... weniger nass zu sein? Gestern haben sich noch alle mit ungeraden Startplätzen gefreut, auf der sauberen Seite zu stehen.

10:17 Uhr
Neue AlphaTauri-Lenkräder
Knapp eine Stunde vor dem Start übermittelt die FIA die Liste der im Parc Ferme getauschten Teile. Ein paar Reifendruck-Sensoren, Kimis Windschutzscheibe, O-Ringe - und bei beiden AlphaTauris interessanterweise die Lenkräder. Keine Strafen natürlich, solange die getauschten Teile mit den Qualifying-Teilen ident sind.

10:09 Uhr
Zelte erlaubt
Nachtrag - Zelte aufzubauen ist erlaubt. Und die Teams wären gut beraten, das zu tun, bevor es hier schlimmer wird. Wir können den Start hinter dem Safety Car förmlich riechen.

10:05 Uhr
Regen
Die Erinnerung der FIA ist auch sehr passend getimt. Denn gerade erreichen uns Meldungen vom Istanbul Park, dass es zu regnen begonnen hat. Das wird spannend für den Start und das Rennen. Während dem Rennen sind wieder trockene Bedingungen vorhergesagt.

09:59 Uhr
Strecke trocknen: Verboten
Der FIA-Renndirektor hat vor dem Rennstart eine Mitteilung an die Teams ausgeschickt, dass es vor und während dem heutigen Rennen verboten ist, die Strecke künstlich zu trocknen. Im Dokument heißt es: "Jeder Teilnehmer wird daran erinnert, dass es nicht erlaubt ist Mittel einzusetzen, um die Strecke aufzutrocknen, inklusive der Grid-Boxen." Auf der Startaufstellung wäre es ein großer Vorteil, von etwas trockeneren Untergrund wegzufahren.

09:53 Uhr
Schlüsselfaktoren in der Türkei
Was wird heute den Großen Preis der Türkei in Istanbul entscheiden? Wir haben sieben Schlüsselfaktoren gesammelt, die aller Voraussicht nach das heutige Rennen prägen werden.

09:45 Uhr
Sauber-Jubiläum
Nicht nur Red Bull feiert heute ein Jubiläum. Auch Sauber macht seine Anzahl von Grand-Prix-Starts rund. Wenn heute die Lichter ausgehen, absolviert das Schweizer Team, das seit ein paar Jahren als Alfa Romeo gebrandet ist, seinen 500. Grand-Prix-Start. Wir haben uns die zehn besten Fahrzeuge aus Hinwil angesehen.

09:36 Uhr
Hamiltons siebter Streich
Für viele deutsche Formel-1-Fans könnte heute ein Trauer-Tag werden. Denn Lewis Hamilton wird wohl, wenn alles glatt läuft, beim Grand Prix in Istanbul den siebten Titel seiner Karriere holen und somit den Rekord von Michael Schumacher einstellen. Wir haben den Taschenrechner ausgepackt und nachgerechnet, welche Szenarien Hamilton zum Titelgewinn reichen.

09:32 Uhr
Wer gewinnt heute?
Lance Stroll, Max Verstappen oder kommt doch noch Hamilton von Startplatz 6 ganz nach vorne. Wer ist euer Favorit auf den Rennsieg? Lasst es uns in der Umfrage wissen.

09:28 Uhr
300
Nein hier geht es nicht um Spartaner, sondern um Red Bull. Die Enerry-Drink-Truppe startet heute zum 300. Mal ein Formel 1 Rennen. Die bisherige Bilanz: 4 WM-Titel, 63 Rennsiege, 62 Pole Positionen. Wir haben die Red-Bull-Highlights der Formel 1 in eine Bildergalerie verpackt.

09:20 Uhr
Parc-Ferme-Verstoß bei AlphaTauri
Für den Wagen von Pierre Gasly wurde gestern am Abend ein Tausch aller Power-Unit-Komponenten beantragt. Nachdem der Wagen noch vor der Sperrstunde auseinander genommen wurde, zog das Team die Anfrage heute zurück. In der Zwischenzeit ist es aber kaum nachvollziehbar, ob Änderungen am Wagen vorgenommen wurden, die nicht von der Parc-Ferme-Regelung gedeckt sind. Der technische Delegierte der FIA, Jo Bauer, vermutet eine Strategie dahinter. Der Fall liegt bei den Stewards. Um 9 Uhr unserer Zeit musste ein Verantwortlicher des Teams bei ihnen vorsprechen. Eine Entscheidung ist noch ausständig.

09:12 Uhr
Video zum Sensations-Qualifying
Was war das gestern für eine Qualifikation. Während Mercedes baden ging, bog Lance Stroll Max Verstappen und stürmte zu seiner ersten Pole Position in der Formel 1. Das ganze Chaos des Samstags aufgearbeitet im Vlog.

Formel 1 verrückt: Hamilton fast 5 Sekunden zu langsam!: (17:46 Min.)

09:00 Uhr
Willkommen in Istanbul
Zu früher Stunde begrüßen wir euch im Live Ticker zum Großen Preis der Türkei, wo wir eine Premiere erleben werden. Erstmal startet in diesem Jahr kein Mercedes von der Pole Position und zum allerersten Mal ist es Lance Stroll, der vom ersten Startplatz wegfährt. Der Rennstart erfolgt bereits in zwei Stunden um 11:10 Uhr.


Motorsport-Magazin.com Plus