Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1, Hamilton-Kampfansage an Bottas: Den Typ schlagen

Lewis Hamilton unterlag im Qualifying für Silverstone II Valtteri Bottas. Pole Position knapp verpasst. Kampfansage des F1-Weltmeisters für das Rennen.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton machte in Silverstone vor einer Woche einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung. In der Gesamtwertung liegt der amtierende Formel-1-Weltmeister nach vier Rennen deutlich vor Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas. Doch im Qualifying für den Jubiläums GP musste er feststellen, dass sein Rivale noch lange nicht aufgegeben hat.

"Valtteri hat heute einen fantastischen Job gemacht. Er war für mich einfach ein bisschen zu schnell", so Hamilton, nachdem der Finne ihn im Kampf um die Pole Position um sechs Hundertstelsekunden geschlagen hatte. Zuvor hatte es nach einem erneuten Comeback des Briten ausgesehen, nachdem er im Q2 zunächst deutlich hinter Bottas gelegen hatte.

Fast eine halbe Sekunde brummte Bottas ihm auf dem Medium-Reifen im zweiten Segment auf. Vor einer Woche hatte Hamilton sich im Q2 mit einem Dreher selbst ein Bein gestellt und war dann im Showdown zurückgekommen, um Bottas die Pole zu entreißen. Auch an diesem Samstag gelang ihm im ersten Anlauf der Konter.

Hamilton lobt Bottas: Bessere Leistung gezeigt

"Meine erste Runde war ziemlich anständig", so Hamilton über den ersten Schuss im Q3, mit dem er Bottas um rund eine Zehntel distanzierte. Im finalen Schlagabtausch fuhren beide Mercedes-Piloten im ersten Sektor eine identische Zwischenzeit. In Sektor zwei war Bottas schneller, im letzten Streckenabschnitt fuhr Hamilton die absolute Bestzeit.

"Die letzte war nicht spektakulär", so Hamilton über seine entscheidende Runde, bei der er wie Bottas auf dem Medium-Compound angriff. "Wir hatten das als Team so entschieden. Valtteri und ich waren uns einig, dass Medium der bessere Reifen ist. Deshalb haben wir ihn für den Schluss aufgehoben."

Dass der Teamkollege diesmal schneller war, ist für ihn keine Überraschung. Bottas war zwischen den Rennen zwar im Simulator, doch Hamilton ist nach dem Erfolg beim Großbritannien GP auch nicht stehengeblieben. "Ich habe mich im Laufe der Woche auch verbessert, aber Valtteri hat letztendlich einfach die bessere Leistung gezeigt", stellt er klar.

Hamilton-Kampfansage an Bottas: Versuche den Typ zu schlagen

Nach dem dramatischen Finish am vergangenen Sonntag führt Hamilton in der Weltmeisterschaft mit 30 Punkten Vorsprung auf Bottas. Während der Stallgefährte nach dem Reifenschaden ohne Punkte blieb, gewann er das Rennen auf drei Rädern. Mit dem üppigen Punktepolster bei einer 2020 durch Corona verkürzten Saison, könnte Hamilton es mit Blick auf die WM am Sonntag etwas lockerer angehen lassen.

Doch der 35-Jährige nimmt Bottas' Konter als Kampfansage an. "Ich habe kein Problem damit. Morgen gibt es noch ein langes Rennen und ich werde alles geben, um diesen Typ zu schlagen", kündigt er an. Mit Max Verstappen, der auf dem Hard-Compound startet, könnte allerdings noch ein weiterer Gegner im Kampf um den Sieg im Spiel sein.

"Ich denke, das kann gut werden. Dieser Unterschied macht es interessanter und wir sind den Reifen dieses Wochenende noch nicht gefahren", so Hamilton, der sich wie Bottas die zwei per Reglement bereitgestellten Hard-Reifensätzen für das Rennen aufgehoben hat.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus