Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1, Nach Start-Patzer: Mercedes ändert Bottas' Display

Valtteri Bottas erwischte in Ungarn einen schlechten Start. Der Finne hatte sich von Lichtern auf seinem Lenkrad ablenken lassen. Mercedes bringt Anpassung.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Mercedes reagiert auf die Probleme von Valtteri Bottas beim Start des vergangenen Formel-1-Rennens in Ungarn. Dort hatte sich der Finne von Lichtern auf seinem Lenkrad ablenken lassen, den Start abgebrochen, war somit in den Anti-Stall-Modus geraten und vom zweiten Startplatz bis auf P6 zurückgefallen.

"Ich habe auf die Lichter am Lenkrad reagiert. Ich habe mich auf die Ampel fokussiert, dort waren alle fünf Lichter an. Plötzlich ist am Haupt-Display wohl eine Seite umgesprungen, sehr helle Farben erschienen", erklärte Bottas unmittelbar nach dem Rennen.

Inzwischen ist klar: Ganz so war es nicht. „Wir haben den Start natürlich sehr gut analysiert. Das mache ich immer, deshalb war es diesmal aber noch genauer“, berichtet Bottas nun am Donnerstag vor dem Großbritannien GP.

Das Ergebnis: Keine Seite auf dem Display sprang um, stattdessen zeichnete die Schaltanzeige verantwortlich. „Es war einfach der Schaltblitz auf dem Display“, schildert Bottas. Dabei handelt es sich um ein Einheitsbauteil. Dennoch konnte Mercedes eine Anpassung vornehmen, um Bottas das Leben in Zukunft zu erleichtern.

Bottas: „Wir haben Änderungen vorgenommen, sodass es nicht wieder passiert und ich nicht mehr in dieser Form abgelenkt werde, denn das kann dann eben in einem solchen Fehler münden. Es wurden Änderungen getroffen, damit das nicht wieder geschieht."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus