Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Williams holt sich neuen Formel-1-Boss von McLaren

Der krisengebeutelte Traditionsrennstall Williams schafft mit dem Formel-1-Boss eine neue Position im Team. Simon Roberts kommt von McLaren.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Umstrukturierung beim krisengebeutelten Williams-Team: Wie der Traditionsrennstall am Montag bekanntgab, wird es ab 1. Juni den neugeschaffenen Posten des 'Managing Director F1' geben. Dieser wird von Simon Roberts bekleidet, der zum Stichtag seinen Dienst bei Williams antritt und seinen bisherigen Arbeitgeber McLaren verlässt.

Den Posten des Formel-1-Chefs gab es bei Williams bislang nicht. Seinen Aufgabenbereich beschreibt der Rennstall mit der Gesamtverantwortung für den Design- und Entwicklungsprozess, die Renneinsätze, Fabrikabläufe und Planung.

Roberts soll die Führungsmannschaft des Formel-1-Teams verstärken, wie es von Williams heißt. Mit seinem umfangreichen Aufgabenportfolio dürfte der Brite vor allem die de facto Teamchefin Claire Williams unterstützen, die zuletzt vermehrt in die Kritik geraten war.

Williams' F1-Boss: Technik-Direktor oder Teamchef?

In den letzten beiden Saisons fuhr der einst erfolgsverwöhnte Rennstall chancenlos hinterher und bekleidete 2018 und 2019 jeweils den zehnten und letzten Platz in der Konstrukteurswertung. Nach der unrühmlichen Trennung von Technikdirektor Paddy Lowe zu Beginn der Saison 2019 gab es im Designteam zwar Umstrukturierungen, aber keinen direkten Nachfolger.

Möglich, dass Roberts auch dieses Vakuum ausfüllen soll. "Er wird ein hochtalentiertes Team anführen, dass sich darauf freut, die nächste Generation von Williams' Formel-1-Boliden zu designen und entwickeln", meint Claire Williams. Roberts wird in seiner neuen Funktion direkt an Williams-Geschäftsführer Mike O'Driscoll berichten.

Simon Roberts begann seine berufliche Laufbahn beim Motorenbauer Perkins Engines, wo er über ein Jahrzehnt verschiedene Posten im Ingenieurs- und Fertigungswesen bekleidete, ehe er in ähnlichen Führungspositionen bei BMW Rover anheuerte.

Simon Roberts war seit 2003 mit kleiner Unterbrechung bei McLaren - Foto: LAT Images

Seine Formel-1-Karriere begann er nach einem kurzen Zwischenaufenthalt bei Alstom im Jahr 2003 bei McLaren. Als die Technische Partnerschaft zwischen McLaren und Force India im Jahr 2009 immer weiter ausgebaut wurde, legte Roberts ein kleines Intermezzo beim Rennstall aus Silverstone ein, ehe er wieder zu McLaren zurückkehrte.

Seit 2017 war Roberts in Führungsfunktion als COO bei McLaren für Abläufe in der Fabrik und in der Technikabteilung verantwortlich.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus