Formel 1

Formel 1 Abu Dhabi: Bottas crasht Grosjean, gesteht Schuld

Valtteri Bottas dominierte die Trainings in Abu Dhabi, verursachte aber auch einen Unfall mit Romain Grosjean. Es folgt ein Schuld-Eingeständnis.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Valtteri Bottas eröffnete seinen Formel-1-Freitag in Abu Dhabi mit zwei Bestzeiten und gab damit in den Trainings klar den Ton an. Perfekt war sein Tag aber ganz und gar nicht, im Gegenteil: Bei einem missglückten Überholmanöver kollidierte er im zweiten Training mit Romain Grosjean.

Das sahen weder Romain Grosjean noch die Stewards: Sie zitierten beide Fahrer gleich nach dem Training zum Rapport und befanden kurz darauf Bottas für schuldig. Der Mercedes-Pilot nahm die Schuld auf sich, kommt allerdings mit einer Verwarnung davon.

Bottas vs. Grosjean: Zuerst verschätzt, dann entschuldigt

"Ich glaube, er hat mich nicht wirklich kommen sehen", meint Bottas nach dem Training. In den Longruns gegen Ende von FP2 war er auf den etwas langsameren Haas von Grosjean aufgelaufen und hatte versucht, sich am Ende der langen Geraden innen daneben zu bremsen. Aber er war spät dran, und Grosjean sah nie in den Rückspiegel. Folglich lenkte der Haas-Pilot ein, und sein Seitenkasten kam in Kontakt mit Bottas' rechtem Vorderreifen.

Gegenüber den Stewards nahm Bottas die Schuld auf sich, und später unterstreicht er nochmals: "Er hat die Linie nicht gedeckt, also dachte ich, dass er mich bemerkt hätte, aber vielleicht hat er nicht in den Spiegel geschaut, bevor er einlenkte."

"Ich dachte, er würde mich sehen, dann ging die Lücke zu und ich konnte nicht mehr raus", erklärt Bottas weiter. Bleibt nur eine Entschuldigung in Richtung Grosjean und Haas: "Tut mir leid, aber da gab es keinen Platz für mich, um zu verschwinden. Ich habe zu überholen versucht. Das war alles."

Bottas und Grosjean nach dem Crash - Foto: LAT Images

Ungeschickt ist die Aktion natürlich in einem Freitags-Training: Hier geht es um nichts, und eigentlich bemühen sich die Fahrer gerade in den letzten 30 Minuten während der Longruns, sich aus dem Weg zu gehen. Überholmanöver und sogar DRS-Einsatz sind selten. Daher ist es durchaus verständlich, dass die Stewards Bottas für ein relativ aggressives Ausbrems-Manöver zurechtweisen.

Für beide Fahrer war der Crash auch teuer - Bottas zertrümmterte Barge-Board-Elemente und verlor Trainingszeit, während Grosjean seinen Haas gleich ganz abstellen musste. Bei ihm war der Unterboden auf der linken Seite hinüber.

Die Verwarnung ist Bottas' erste der Saison 2019 für ein fahrerisches Vergehen. Trotzdem wird Bottas am Sonntag aus der letzten Startreihe losfahren müssen, denn an seinem Mercedes wurden vor Abu Dhabi der Verbrennungsmotor, der Turbo und die MGU-H gewechselt. Zumindest deutet der starke Freitag auf Rest-Chancen für Bottas hin, selbst bei einem Start von ganz hinten.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a