Formel 1

Mick Schumacher: Die ganze Wahrheit über seine Formel-1-Lizenz

Die Formel-1-Cockpits für 2020 sind vergeben. Mick Schumacher wird wohl weiterhin in der Formel 2 fahren. Das sorgt für Verwirrung um seine Superlizenz.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher absolviert 2019 seine Debüt-Saison in der Formel 2. Zwar konnte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher schon seinen ersten Sieg einfahren, insgesamt läuft es aber noch durchwachsen. Vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi belegt Schumacher Rang zwölf in der Gesamtwertung.

"Es ist ein Lernprozess. Die harten Zeiten machen uns stärker", sagte er im Interview mit Motorsport-Magazin.com. Trotzdem gab es schon Gerüchte, wonach Schumacher bereits 2020 in die Formel 1 aufsteigen könnte. Sollte es ein Angebot geben, würde er es nicht ausschlagen, sagte er unlängst selbst.

Nachdem Antonio Giovinazzi final für das nächste Jahr bei Alfa bestätigt ist, sind quasi alle Formel-1-Cockpits für 2020 vergeben, die Chance auf einen frühen Aufstieg dahin. Nur Williams hat offiziell noch einen Platz an der Seite von George Russell zu vergeben. Dort befindet sich aber Nicholas Latifi in der Pole Position. Wenn, dann käme für Ferrari-Junior Schumacher nur ein Cockpit bei einem Ferrari-Partner in Frage.

Verfallen Schumachers Superlizenz-Punkte 2020?

Doch Schumachers Plan war ohnehin immer, 2020 erneut in der Formel 2 an den Start zu gehen und in Ruhe zu lernen. Trotzdem: Aus den Aussagen zu einem möglichen Formel-1-Cockpit in der kommenden Saison schlussfolgerten einige, Schumacher wolle so schnell wie möglich in die Königsklasse, um keine Probleme mit der Superlizenz zu haben.

Die Superlizenz ist nötig, um überhaupt in der Formel 1 an den Start gehen zu dürfen. Seit einigen Jahren ist das Vergabeverfahren genau geregelt. Wer in die Formel 1 will, muss in den Nachwuchsserien Punkte für die Superlizenz sammeln.

Dabei gibt es in Anhang L des International Sporting Codes einen festen Vergabeschlüssel für Superlizenzpunkte. Verschiedene Rennserien sind darin unterschiedlich klassifiziert. Je nach Abschneiden in der jeweiligen Rennserie gibt es Punkte (siehe untenstehende Tabelle).

Für die Superlizenz sind insgesamt 40 Punkte innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren nötig. Und genau deshalb gibt es derzeit bei vielen Verwirrung um Mick Schumachers Formel-1-Führerschein. Beendet der 20-Jährige die aktuelle Saison außerhalb der Top-10, erhält er für die sportliche Leistung* keine Superlizenz-Punkte.

Für den Titel in der Formel 3 Europameisterschaft 2018 erhielt Schumacher 30 Punkte. Weil er dort 2017 nicht über Rang zwölf hinauskam, bekam er in dieser Saison keine Punkte. Seine erfolgreichen Formel-4-Saisons 2016 (je sieben Punkte für Platz zwei in Deutschland und Italien) liegen 2020 bereits vier Jahre zurück. Für die kommende Formel-1-Saison wäre das kein Problem, weil wahlweise die drei Kalenderjahre vor der Beantragung zählen oder die aktuelle Saison und die beiden Jahre zuvor.

2021, so das Argument einiger, wird es aber zum Problem. Im Dreijahreszeitraum stehen vorerst nämlich 'nur' 30 Punkte zu Buche. Schumacher müsste mindestens Sechster werden, um weitere zehn Zähler zu holen. Ist der Formel-1-Führerschein also in Gefahr, wie in einigen Medien geschrieben wird?

Mick Schumacher behält Superlizenz - egal was passiert

Nein. Artikel 5.1.6 b) von Anhang L des International Sporting Codes gibt die Auflösung. Denn im übergeordneten Artikel wird ganz klar gesagt: Nur eine der folgenden Anforderungen muss erfüllt sein. Während a) die 40 Superlizenz-Punkte fordert, wird in b) klargestellt: Wer in einer der letzten drei Saisons eine Superlizenz hatte, qualifiziert sich damit automatisch wieder.

Somit ist es also egal, ob und wie viele Punkte verfallen. Wer die Superlizenz einmal hat, dem ist sie für drei Jahre sicher. Und selbst danach müssen nicht erneut 40 Punkte gesammelt werden. Es reicht, wenn der Pilot die FIA davon überzeugen kann, dass er dazu im Stande ist, ein Formel-Auto mit herausragender Qualität bewegen zu können. Dazu kommt der berühmte 300-Kilometer-Test in einem repräsentativen Formel-1-Auto.

Grünes Licht bedeutet eigentlich, dass der Pilot noch keine Superlizenz hat - Foto: Motorsport-Magazin.com

Für weitere Verwirrung sorgte Schumachers Young Driver Test in Bahrain. Als er am zweiten Tag für Alfa testete, blinkte die Rückleuchte grün. Das ist eigentlich nur bei Piloten der Fall, die noch nicht über die Superlizenz verfügen. Tags zuvor im Ferrari war allerdings kein grünes Licht verbaut.

Tatsache ist aber: Schumacher verfügt über eine Superlizenz. Ferraris Sportdirektor Laurent Mekies höchstpersönlich kümmerte sich um die Angelegenheit. Der ehemalige FIA-Mann bestätigte, dass Schumacher die Superlizenz erteilt wurde. Damit ist er - egal was 2020 passiert - auch für die weitere Zukunft sicher für die Formel 1 qualifiziert.

Übrigens: In der aktuellen Print-Ausgabe von Motorsport-Magazin.com spricht Mick Schumacher im Exklusiv-Interview ausführlich über seine Debüt-Saison in der Formel 2, den Mythos Ferrari und vieles mehr.

Superlizenz: Punkteschlüssel nach Rennserie für 2020

Serie P1 P2 P3 P4 P5 P6 P7 P8 P9 P10
Formel 2 40 40 40 30 20 10 8 6 4 3
Indycar 40 30 20 10 8 6 4 3 2 1
FIA Formel 3 30 25 20 10 8 6 4 3 2 1
Formel E 30 25 20 10 8 6 4 3 2 1
WEC (LMP1) 30 24 20 16 12 10 8 6 4 2
Formula Regional Europa 25 20 15 10 7 5 3 2 1 0
Super Formula 25 20 15 10 7 5 3 2 1 0
WEC (LMP2) 20 16 12 10 8 6 4 2 0 0
DTM 20 16 12 10 7 5 3 2 1 0
Super GT 20 16 12 10 7 5 3 2 1 0
Formel Renault Eurocup 18 14 12 10 6 4 3 2 1 0
Formel 3 Regional Asien 18 14 12 10 6 4 3 2 1 0
Formel 3 Regional Amerika 18 14 12 10 6 4 3 2 1 0
IMSA Prototypen 18 14 10 8 6 4 2 1 0 0
WTCR 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
International Supercars 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
NASCAR Cup 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
Indy Light 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
W Series 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
Euroformula Open 15 12 10 7 5 3 2 1 0 0
Nationale Formel 4 12 10 7 5 3 2 1 0 0 0
Asian/ELMS Prototypen 10 8 6 4 2 0 0 0 0 0
WEC LMGT-Pro 10 8 6 4 2 0 0 0 0 0
WEC LMGT-Am 10 8 6 4 2 0 0 0 0 0
IMSA GTLM 10 8 6 4 2 0 0 0 0 0
Asian Winter Series 10 7 5 3 1 0 0 0 0 0
Nationale Formel 3 10 7 5 3 1 0 0 0 0 0
Formula Mazda 10 7 5 3 1 0 0 0 0 0
National NASCAR 10 7 5 3 1 0 0 0 0 0
Toyota Racing Series Neuseeland 7 5 3 2 1 0 0 0 0 0
Internationale GT3 Serien 6 4 2 0 0 0 0 0 0 0
Kart Weltmeisterschaft Senior 4 3 2 1 0 0 0 0 0 0
Kart Kontinentalmeisterschaft Senior 3 2 1 0 0 0 0 0 0 0
Kart Weltmeisterschaft Junior 3 2 1 0 0 0 0 0 0 0
Kart Kontinentalmeisterschaft Junior 2 1 0 0 0 0 0 0 0 0

* neben der sportlichen Leistung können pro Saison zwei Punkte eingefahren werden, indem der Pilot in einer FIA-Serie mit Strafpunktesystem ohne Strafpunkt bleibt


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a