Formel 1

Formel 1 Brasilien 2019 - Reifen: Mercedes wählt konservativ

Beim Brasilien GP stattet Pirelli die Teams mit denselben Mischungen aus wie in Suzuka. Diese haben bei ihrer Wahl eine klare Präferenz.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Kurz nach dem Großen Preis der USA in Austin gab Pirelli die Reifenwahl der Teams für den Brasilien Grand Prix bekannt. Beim vorletzten Rennen der Formel-1-Saison 2019 in Interlagos werden die Italiener wieder die Reifenmischungen C1, C2 und C3 an die Strecke mitbringen. Es handelt sich um die drei härtesten Typen, die zuletzt beim Japan GP in Suzuka zum Einsatz kamen.

Die meisten Fahrer werden in Brasilien mit nur einem Satz der härtesten C1-Reifen ausgestattet. Sieben Piloten haben einen zweiten Satz dieser Mischung bestellt. Neben Valtteri Bottas sind es Daniel Ricciardo, Carlos Sainz, Lando Norris, Kimi Räikkönen, Daniil Kvyat und Robert Kubica. Ferrari und Red Bull beschränken sich wie Haas und Racing Point darauf, je Fahrer nur einen Satz der harten Reifen zu verwenden.

Mercedes hat entsprechend der Bestellung der Hard-Reifen auch die Medium-Reifen gesplittet. Lewis Hamilton wird vier Sätze dieser Sorte beziehen, Bottas drei Sätze. Mit nur einem Satz der mittleren Mischung geht Daniel Ricciardo auf eine aggressive Strategie. Bei allen Teams machen die weichen Reifen den Großteil der Reifenwahl aus. Sie werden acht bis zehn Sätze erhalten.

Sebastian Vettel hat die identische Reifenwahl wie Charles Leclerc getroffen. Beide erhalten einen Satz harte, zwei Sätze medium und zehn Sätze harte Reifen


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a