Formel 1

Formel 1, Russland-Reifen: Ferrari & RB ident, Mercedes-Split

Pirelli hat die Reifenwahl von Ferrari, Mercedes & Co. für den Russland GP in Sochi veröffentlicht. Rot aggressiver als Silber. Hamilton weicher als Bottas.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Vor Singapur ist ganz kurz vor Russland. Das einzige echte Nachtrennen der Formel 1 steigt 2019 immerhin als Back-to-back-Event mit dem Grand Prix in Sochi. Deshalb hat Pirelli nun noch vor dem Rennen in Südostasien auch die Reifenwahl der zehn F1-Teams für das folgende im westlichen Teil desselben Kontinents veröffentlicht.

Auf dem Sochi Autodrom kommen nach den weichsten möglichen Mischungen C3-C5 in Singapur wieder die üblicheren Pneus C2-C4 als Hard, Medium und Soft zum Einsatz. Zehn der dreizehn Reifensätze je Fahrer durften sich die Teams wie immer frei aussuchen, lediglich ein Satz je Mischung ist Pflicht.

Unter den Top-Teams geht es dabei sehr ähnlich zu. Ferrari und Red Bull wählten sogar komplett identisch. Sebastian Vettel, Charles Leclerc, Max Verstappen und Alexander Albon erhalten allesamt je neun weiche, drei mittlere und einen harten Reifensatz.

Bei Mercedes sieht es etwas anders aus. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas bekommen einen Satz Soft weniger als die Fahrer der Scuderia und der Bullen. Dafür verfügt der Finne über einen harten Reifensatz mehr, der Brite über einen Medium mehr. Die Silberpfeile splitten also teamintern. Das dürfte, wie schon oft gesehen, mit einer Aufgabenteilung bei den Longruns im Training am Freitag zusammenhängen.

Neben Mercedes kommt es auch bei Renault, Alfa Romeo, Toro Rosso und Williams zu teaminternen Abweichungen bei den beiden härteren Mischungen (vgl. Diagramm).

Ferrari-Siegserie: Ende der Mercedes-Dominanz?: (16:47 Min.)

Völlig isoliert stehen die Silberpfeile allerdings mit ihren nur acht Sätzen Soft da. So wenige weiche Reifen hat sonst niemand geordert. Bei Renault, Haas, Racing Point und Alfa Romeo sind es deren sogar zehn. Toro Rosso, McLaren und Williams schließen sich den neun von Ferrari und Red Bull an.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video