Formel 1

Vettel seit einem Jahr sieglos: In Monza über uns hinauswachsen

Sebastian Vettel erlebt 2019 eine schwierige Formel-1-Saison. Ist Monza die letzte Chance auf einen Sieg? Vettel mahnt macht Hoffnung zugleich.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Das letzte Formel-1-Rennen, das Sebastian Vettel gewinnen konnte, war der Belgien GP. Nicht aber der vor einer Woche, sein letzter Sieg liegt bereits mehr als ein Jahr zurück. Bislang ließ Vettel diese Statistik kalt. "Es ist nicht so, dass wir seither jedes Rennen hätten gewinnen können", sagte er gerne.

Seit einer Woche lässt ihn diese Statistik nun nicht mehr ganz so kalt. Denn ausgerechnet Teamkollege Charles Leclerc war es, der Ferraris ersten Saisonsieg holte. In Bahrain, Baku, Montreal und Spielberg war Ferrari schon konkurrenzfähig, doch irgendetwas - ob die Technik oder der Fahrer - stand immer im Weg.

Nachdem Ferrari in Spa der Favoritenrolle gerecht wurde, wartet mit Monza das nächste Rennen, das dem SF90 auf dem Papier auf den Leib geschneidert ist. Ist Monza also Vettels letzte Chance, noch einmal aufs oberste Treppchen zu steigen? "Ich glaube nicht, ich habe noch einige Rennen vor mir", wehrt Vettel ab.

Vettel verneint: Ferrari nicht klarer Monza-Favorit

"Ich schaue mir nicht an, wo ich in zehn Rennen bin. Dieses Wochenende ist das, worauf ich schaue. Und da sind wir nicht klarer Favorit", schränkt Vettel ein und fügt an: "Es gibt Zeichen, die wir kennen, wir sind vorsichtig optimistisch und realistisch."

Schon Spa war für Leclerc keine einfache Angelegenheit, auf der letzten Rille rettete er seinen ersten Formel-1-Sieg über die Linie. "Eine Runde ist eine Sache, aber es gibt viele Runden am Sonntag", weiß auch Vettel. Auf eine Runde war Ferrari in Spa unschlagbar, doch im Longrun war Mercedes stärker.

Formel 1 2019: 5 Brennpunkte vor dem Italien GP: (07:39 Min.)

"Und es gibt noch viele andern Dinge, wie beispielsweise das Wetter", führt der Deutsche an. Die Meteorologen erwarten Regen - nicht unbedingt gut für Ferrari, weil die Stärken der Roten Göttin eher beim Topspeed als beim Abtrieb liegen.

Vettel bereit für großes Monza-Wochenende

Trotzdem weiß auch Vettel, dass die Chancen in dieser Saison wohl nicht besser werden. Vor heimischer Kulisse wäre es der perfekte Zeitpunkt, die Sieglos-Serie zu beenden. "Monza ist ein großes Ding für uns", ist sich Vettel der speziellen Aufgabe bewusst. "Die Fans geben uns hier einen Boost. Hier ist es an der Zeit, über uns hinauszuwachsen. Es ist ein großes Wochenende und wir sind bereit dafür."

Erfolge konnte Vettel in Monza schon viele feiern. 2008 holte er im Autodromo Nazionale di Mona seinen ersten Sieg überhaupt - damals noch im Toro Rosso. "Deshalb waren die Leute hier nicht so glücklich, heute wären es sie glaube ich", so Vettel mit einem Schmunzeln.

Dreimal stand Vettel schon auf der obersten Stufe des Monza-Podiums, mit Ferrari blieb ihm der Heimsieg allerdings noch verwehrt. Dreimal landete er immerhin auf dem Podium, in der vergangenen Saison wurde es nach einem Dreher im Zweikampf mit Lewis Hamilton Rang vier.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video