Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Ungarn: Reaktionen zum Regen-Training

Das war der Freitag der Formel 1 in Ungarn. Regen-Training sorgt für Fragezeichen. Gasly holt Bestzeit nach langem Warten. Stimmen und Reaktionen im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Ungarn: 2. Freies Training im Bericht

21:00 Uhr
Das war der Freitag
Wir verabschieden uns für heute aus Ungarn, morgen geht es um 12:00 Uhr mit dem 3. Freien Training weiter. Dann wird auch hoffentlich gefahren, schließlich haben wir am Freitag nicht wirklich viel gelernt. Aber das verspricht auch ein gewisses Maß an Spannung: Schließlich hat auch sonst niemand viel gelernt. Also morgen auf jeden Fall wiederkommen!

20:40 Uhr
Ferrari vor Arbeit
Nach Hockenheim sah das heute nicht mehr aus. Starke Konkurrenz bei Mercedes und bei Red Bull, das wird für Ferrari an diesem Wochenende wohl kein einfaches Unterfangen. Vettel bleibt noch immer optimistisch, sieht aber viel Arbeit vor sich und seinem Team.

19:50 Uhr
Grosjean zu Teamorder
Romain Grosjean erklärt nach dem Training: "Überholen ist wie Sex. Wenn einer der beiden nicht will, funktioniert es nicht." Er versichert, dass er für einvernehmlichen Sex, pardon, für Überholmanöver mit Kevin Magnussen bereit ist, auch wenn sie aufgrund von Teamorder geschenen. "Es gibt keine Nummer 1 oder Nummer 2 im Team. Hängt von der Situation ab. Wenn einer schneller ist, wird der langsamere die Aufforderung bekommen, ihn nicht aufzuhalten."

19:30 Uhr
Albon-Crash
Ein dummer Fehler, ganz einfach. Das sagt Alex Albon selbst. Trotzdem ist er zuversichtlich, denn kurz vor dem Crash fühlte sich der Toro Rosso gut an. Nur wäre es ihm lieber, morgen im Qualifying auch wieder Regen zu haben. Da geht das Auto besser. Im Trockenen hat man noch Probleme.

19:13 Uhr
Bottas-Defekt erklärt
Auch Mercedes kam heute nicht defekt-frei durch den Tag. Valtteri Bottas verlor praktisch das ganze erste Training, weil das Team seinen Motor tauschen musste. Warum, das haben sie inzwischen erklärt:

18:55 Uhr
Hamilton will kein Risiko
Gestern hat er uns schon erklärt, dass er sich an einem Freitag alle potentiellen Gefahren ersparen will. Auch heute spart sich Hamilton einige Runden im Nassen, da er für das Rennen nicht mit Regen rechnet. "Das Wetter war knifflig", erklärt er die Gefahr. "Aus der Boxengasse und auf den Bildschirmen sah es so aus, als ob es nur nieseln würde, aber wenn man auf der Strecke unterwegs war, hat es überall stark geregnet. Die Streckenoberfläche ist auch ziemlich dunkel, sodass man nicht genau erkennen kann, ob es trocken oder nass ist."

18:36 Uhr
Dreher-König Verstappen
Im (relativ) trockenen FP1 legte Max Verstappen heute gleich mehrere Dreher hin. Fahrfehler? Autoprobleme? Nein, Balance-Experimente. Sollte sich schon erledigt haben, glauben Verstappen und Red Bull.

18:26 Uhr
Wofür war FP2 gut?
Es war nicht komplett sinnlos, auch wenn es sich für Beobachter so angefühlt haben mag. Zumindest versichert Pirellis Sportchef Mario Isola: "Die Teams konnten auch etwas zum Crossover-Punkt von Slicks auf Inters und umgekehrt lernen." Der war in Hockenheim zuletzt schwer auszumachen. Das können Verstappen, Hamilton oder Leclerc bezeugen.

18:15 Uhr
Defekt-Tag
Der war heute bei McLaren angesagt. Der MCL34 schien Probleme damit zu haben, alle Flüssigkeiten in sich zu behalten. Wasserleck und Hydraulikleck sorgten bei Sainz und Norris für lange Verzögerungen. Zum Glück machte der Regen es weniger schmerzhaft.

17:53 Uhr
Max-Poker
Der Spuk ist bald vorbei, das stellt Dr. Helmut Marko gerade gegenüber uns noch einmal eindeutig klar. Überhaupt hat er keine Angst davor, dass eine Ausstiegsklausel im Red-Bull-Vertrag von Max Verstappen überhaupt schlagend werden könnte. Die Chance dafür liege bei einem Prozent.

17:40 Uhr
F2: P4 für Mick Schumacher
Endlich ein verregnetes Qualifying in der Formel 2, und der Gesamtführende Nyck de Vries holte sich mit einer starken Vorstellung die Pole. Aber Mick Schumacher zeigte sich ebenfalls stark: Nicht nur bester Rookie, auch ein Start aus der zweiten Reihe für den Prema-Piloten.

17:20 Uhr
F2: Regen-Qualifying
Es wird hier weder nasser noch trockener. Nicholas Latif hat sich nach 15 Minuten endlich die Bestzeit von Nyck de Vries geholt. Dahinter Luca Ghiotto und Jack Aitken. Mick Schumacher eröffnete stark, momentan hält er den fünften Platz.

17:15 Uhr
Sainz: Weder frustriert noch produktiv
Nichts passiert, nichts zu sagen. "Nach dem, was uns in FP1 passiert ist, konnten wir im Trockenen nicht so viel fahren wie gewünscht, und dann war es ziemlich nass in FP2", meint Sainz. Er musste nach Problemen heute ja schon den Renn-Motor einbauen. "Wir haben nicht alles gelernt, was wir wollten. Aber trotz des Problems mit dem Wasserdruck im ersten Training haben wir noch alles geschafft, was ging. Jetzt brauchen wir morgen einen besseren Tag."

17:04 Uhr
F2-Qualifying
Der Regen nimmt gerade zu. Eigentlich sollten wir schon unterwegs sein, aber Nikita Mazepin hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und mit einem Dreher für eine frühe rote Flagge gesorgt. Jetzt wird es immer nasser, und auch immer dunkler - ist ja schon 17:00 Uhr.

17:00 Uhr
Ratespiel
Wir haben uns nach dem Training gleich auf ins Fahrerlager gemacht, und vor dem Alfa-Motorhome eine Zigarre entdeckt. Na, wer kann uns sagen, wer da wohl gerade bei Kimi, Toni und ihren Schweizer Freunden zu Gast ist?

Fundsachen vor dem Alfa-Motorhome - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:52 Uhr
Albon-Crash
Mit allen vier Rädern in der Luft. Mal ehrlich, der Einschlag war tatsächlich gar nicht so langsam.

16:45 Uhr
Regen-Zeiten
Wir werfen zumindest noch einen Blick auf die Regen-Zeiten, nachdem uns jede Chance auf eine Longrun-Analyse genommen wurde. Verstappen, Bottas und Kevin Magnussen gehörten zu den Fahrern, die gerade zumindest unter 1:33 kamen. Wobei natürlich angemerkt werden muss: Keiner wollte hier schnell fahren - aus Angst, etwas kaputt zu machen (also überrascht es kaum, dass Magnussen als einziger Mittelfeld-Pilot trotzdem unter 1:33 fährt).

16:30 Uhr
Schluss
So, ein paar langsame Regenrunden haben wir noch gesehen. Das war es dann. Pierre Gasly holt sich eine wertlose Bestzeit im zweiten Training. Hoffen wir mal, dass das F2-Qualifying mit Mick Schumacher gleich spannender wird.

16:13 Uhr
Verstappen-Klausel gibt es
Das ist fast noch spannender: Marko hat im selben Interview gerade auch die ominöse Verstappen-Klausel in seinem Red-Bull-Vertrag bestätigt. Nur wie genau die aussieht, verrät er nicht. Nur so viel: "Es müssten schon außergewöhnliche Dinge eintreten, damit sie eintritt." Aber sowieso egal. "Und selbst das heißt ja noch lange nicht, dass Max sie auch wahrnimmt. Da wird einfach nur versucht, Unruhe reinzubringen", winkt Marko ab.

16:10 Uhr
Marko optimistisch
Das FP1 hat gereicht, damit Dr. Helmut Marko optimistisch ist. "Die Runden, die wir hier gedreht haben, waren absolut vorne mit dabei", sagt der Bullen-Berater im ORF. "Was uns morgen aber vielleicht schwer treffen kann, ist der Partymode. Aber vom Rennspeed sind wir seit Österreich dabei. Gott sei Dank hält dieser Trend."

16:05 Uhr
Kimi bricht das Schweigen
Unter großem Jubel der Fans auf den Rängen fährt jetzt Kimi auf die Strecke. Und da jubeln nicht nur die in Ungarn immer zahlreichen Finnen. Mit den Leuten auf den Rängen kann man hier echt nur mitfühlen. So wenig Action wenn man sich bei so ekligem Wetter rauswagt. Und Wahnsinn: Jetzt schließt sich auch Vettel an. Und Russell. Und Leclerc. Nanu?! Geht doch!

16:00 Uhr
Marshals im Pub?
"Alle Marshal-Punkte berichten keinen Regen", funkt McLaren an Sainz. Der antwortet nach seiner Lap: "Die Marshals müssen sich gerade ein Bier genehmigen! Es regnet mehr denn je."

15:56 Uhr
Do what!!
Also spannend ist das hier nicht. Kein Mensch fährt auch nur einen Meter. "Die Bedingungen sind etwas nutzlos, wir werden heute nicht viel lernen", erklärt der längst ausgestiegene Sergio Perez gerade bei Sky UK. Doch jetzt kommt mal Sainz auf die Strecke. mit Medium. Aber nur eine ziemlich chaotische Runde. Da war er ja mehr neben als auf der Strecke.

15:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
Viel los ist hier gerade nicht. Sainz mal eine Lap mit Medium, das wars eigentlich. Der Halbzeitstand aber ist gar nicht mal sooo uninteressant. Wegen der Reifen. Gasly fuhr Soft, Verstappen Medium und Hamilton Hard.

Pos.FahrerZeit
1Gasly1:17.854
2Verstappen1:17.909
3Hamilton1:17.995
4Bottas1:18.184
5Ricciardo1:18.597
6Räikkönen1:18.682
7Leclerc1:18.852
8Hulkenberg1:18.892
9Giovinazzi1:18.909
10Kvyat1:18.957

15:37 Uhr
Inter-Bottas und nächste McLaren-Sorgen
Der Finne fährt jetzt zumindest mal eine Runde, auf den Intermediates. Weniger erfreuliches gibt es bei McLaren. Norris steht schon länger in der Garage, die Mechaniker wuseln eifrig am Heck. Jetzt geht der Brite aber endlich auf die Strecke, auch auf Inter.

15:30 Uhr
Mehr Regen
So wird das hier nichts mit den Longruns. Der Regen ist etwas mehr geworden, die Session jetzt auch offiziell als "Wet Session" deklariert. "Es fühlt sich fischig an", wie der Hülk gerade schön am Funk formuliert. Fast alle ruhen gerade in den Garagen. Auch Albon wieder. Gut, ihn aus dem Medical Center zurück zu sehen.

15:27 Uhr
Räikkönen zu schnell
Platz sechs im Standing gerade könnten wir meinen. Tun wir aber nicht. Der Iceman wurde soeben in der Boxengasse geblitzt. 85,8 km/h. 80 sind nur erlaubt. Alfa muss 600 Euro zahlen.

15:23 Uhr
Sainz im Rennmodus
Zumindest, was seinen Motor betrifft. McLaren hatte im FP1 ja ein Problem mit dem Wasserdruck festgestellt. Deshalb hat man für FP2 die PU gewechselt. Sainz ist nun bereits jetzt mit seinem Rennaggregat unterwegs, nicht erst ab FP3 wie sonst üblich.

15:15 Uhr
Fotosession
Während Lewis Hamilton sich gerade die Spitze von Bottas holt und Verstappen sich dazwischen drängelt, lädt unser Bildchef Pablo - na warum wohl Pablo? ;) - bereits fleißig Schnappschüsse der Session. Hier könnt ihr sie bestaunen:

15:09 Uhr
Weiter
Das ging schnell. Das Wrack ist geborgen, der Reifenstapel offenbar ohne Schäden. Die Session ist wieder freigegeben.

15:07 Uhr
Tost zum Unfall
"Die Stimmung ist neutral. Es ist bekannt, dass der Asphalt mehr Grip bietet als das Gras", kommentiert Toro Rossos Teamchef Franz Tost bei n-tv den Abflug seines Schützlings nüchtern. Die Reparaturkosten seien halb so wild, die verpasste Trainingszeit viel schlimmer. Aber wie immer bei Tost kein Vorwurf. "Bei Toro Rosso geht es um Nachwuchsfahrer. Kein Problem."

15:04 Uhr
ROT: Unfall Albon
Der Londoner mit thailänder Wurzeln steht in der letzten Kurve mit abgerissenem Frontflügel am Reifenstapel. Doch zu nass? Nein. Die Replays zeigen sofort: Albon war vor dem Einlenken links außen schlicht auf die Wiese gekommen und hat so die Kontrolle verloren. Getan zu haben scheint er sich nichts, steigt sofort aus und geht weg. Ins Medical Car muss er aber.

15:00 Uhr
WGG - We Go Green!
Das zweite Training läuft. Und Valtteri Bottas eröffnet nach seiner unfreiwilligen Pause heute Morgen gleich einmal diese 90 Minuten. Zusammen mit Gasly und Ricciardo, die ebenfalls früh dran sind. Der Motorwechsel hat also sauber geklappt. Slicks gibts auf jeden Fall mal. Der Regen ist (noch) nicht stark genug.

14:58 Uhr
Highlights vom Morgen
Noch zwei Minuten bis zum zweiten Training. Die reichen, um noch schnell die Highlights vom ersten zu gönnen:

14:55 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Wir haben jetzt zumindest einmal leichten Nieselregen. Momentan bei 24 Grad Lufttemperatur und 32 Grad Streckentemperatur. Das Training im Detail kommentieren wir natürlich in unserem oben verlinkten Session-Ticker, mit Positionen und Zeiten.

14:50 Uhr
Regen kommt
Das 2. Training steht kurz bevor, und jetzt taucht der Regen wieder auf, nachdem er sich eine Mittagspause gegönnt hat. Erste Tropfen tauchen im Fahrerlager auf, während die Teams ihre Autos vorbereiten.

14:43 Uhr
Sektor-3-Probleme
Das erste Training unterstrich heute: Fahren im dritten Sektor ist schwierig. Bei relativ kühlen Bedingungen und immer leicht drehendem Wind gab es beim Anbremsen für Kurve 12 und dann beim Durchfahren von Kurve 14 bei vielen Fahrern Probleme damit, das Heck auf der Strecke zu halten.

Max Verstappen hat heute schon zwei Dreher hinter sich - Foto: LAT Images

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Für alle Mittags-Neueinsteiger hier Bericht und Ergebnis zum 1. Freien Training. Wir sind einem echten Regen gerade noch einmal aus dem Weg gegangen, und im Trockenen wurde es an der Spitze zwischen Hamilton, Verstappen und Vettel ziemlich eng.

13:47 Uhr
Keine Strafe gegen Norris
Weil Lando Norris im ersten Training in der Fast Lane kurz stehen geblieben war, lief eine Untersuchung gegen den McLaren-Piloten. Weil eigentlich nur geplant war den Beißpunkt der Kupplung zu finden, dabei Norris aber ausversehen das Auto zum Stehen brachte, verstieß der Brite gegen das Regelwerk. Weil aber das Anti-Stall-System griff und Norris nach nur 0,7 Sekunden Standzeit weiterfuhr, entschieden sich die offiziellen gegen eine Strafe.

13:23 Uhr
Unsafe Release schockt Horner
Max Verstappen verurteilte die Strafe gegen Ferrari nach dem Unsafe Release in Hockenheim am Donnerstag scharf. 5.000 Euro fand er zu milde. Christian Horner und Mattia Binotto sind sich ebenfalls nicht einig. "Es ging darum, die Mechaniker nicht zu gefährden- Und in Charles Fall war die Red-Bull-Crew bereit für den Boxenstopp, und so wie er losgefahren ist war er sehr sicher unterwegs", sagt der Ferrari-Teamchef. Horner sah statt seiner Crew dafür sich in Gefahr: "Ehrlich gesagt habe ich mir fast eingeschissen, als ich sah wie Grosjean auf mich und die Boxenmauer zufuhr. Aber das ist nur meine Ansicht."

13:17 Uhr
Max zu Mercedes?
Kein Wochenende ohne den feuchten Traum einiger Spekulanten: Max Verstappen im Mercedes, als Endgegner für Lewis Hamilton. "Ich denke, die Situation mit Max ist klar", verweist Red-Bull-Teamchef Christian Horner auf den bis einschließlich 2020 gültigen Vertrag mit dem Star-Fahrer. "Und was die Sache mit den beiden in einem Team angeht. Ich habe nichts von Lewis gehört, dass er nächstes Jahr bei uns fahren will. Aber idealerweise wollen wir sehen, wie die Teams gegeneinander kämpfen. Es wäre toll, wenn Ferrari gegen Red Bull und Mercedes kämpft, und gegen jeden, der es bis ganz nach vorne schafft, und zwar mit den eigenen Fahrern. Man muss dafür nicht zwei Fahrer im selben Team haben."

13:09 Uhr
Ferrari froh über Hockenheim-Boost für Seb
Neben der Pace des SF90 brachte Hockenheim für Ferrari noch weitere positive Aspekte, auf die Binotto stolz ist. "Es war sehr positiv, wie das Team die Strategie bei diesen chaotischen Bedingungen gemanagt hat", so der Italiener. "Sie haben den Fokus trotz des enttäuschenden Samstags nicht verloren und das Rennen gut vorbereitet." Darüberhinaus sieht er Hockenheim auch als Befreiungsschlag des zuletzt krisengebeutelten Teamleaders: "Es war ein gutes Rennen für Seb. Wir haben uns alle für ihn gefreut, denn es war wichtig für ihn zuhause vor seinen Fans solch ein Rennen zu haben."

13:05 Uhr
Ferrari trauert verpasste Chance hinterher
Red Bull feierte in Hockenheim seinen zweiten Saisonsieg, Ferrari verpasste trotz starker Pace die nächste Chance auf einen Einzelerfolg. In Ungarn hat die Scuderia die letzte Möglichkeit, diese Scharte vor der Sommerpause noch auszuwetzen. "Wir sind immer noch enttäuscht, denn es war eine weitere verpasste Chance auf einen Sieg", sagt Teamchef Mattia Binotto in der vor wenigen Minuten begonnenen Teamchef-PK. "Aber wir sollten auch die positiven Aspekte nicht vergessen. Das Auto war immer konkurrenzfähig, unter allen Wetterbedingungen."

12:30 Uhr
Das war's mit FP1
Trotz des kleinen Nieselregens gab es viel Action im 1. Training. Die Bestzeit geht an Lewis Hamilton, Max Verstappen und Sebastian Vettel landen auf den Rängen zwei und drei. Technik-Pech für Valtteri Bottas: Mercedes muss seinen Motor tauschen, keine gezeitete Runde für den Finnen. Wir haben für euch natürlich das ganze Training in einem eigenen Bericht zusammengefasst.

12:13 Uhr
Reifen-Korrektur
Soeben schrieben wir, dass Lewis Hamilton auf Medium-Reifen unterwegs ist. Das stimmt, allerdings wurde seine Bestzeit noch auf dem Soft-Satz der ersten 40 Minuten gesetzt. Seit dem Deutschland GP gibt es einen neuen Bildschirm im Media Center, auf dem wir das verifizieren können. Wir sind begeistert.

12:01 Uhr
Ferrari verliert im Schlusssektor
Sebastian Vettel verfehlt die Bestzeit von Lewis Hamilton um knapp zwei Zehntel. Allerdings ist Vettel schon auf Soft unterwegs, wärhend man bei Mercedes noch die Medium-Reifen aufzieht. Im ersten Sektor sieht es für die Ferrari noch gut aus, aber dann verlieren die roten Boliden sukzessive. Vor allem der Schlusssetor bereitet Probleme, allerdings hatte Vettel hier soeben Verkehr, Leclerc vor wenigen Minuten machte ein paar kleinere Fehler.

11:47 Uhr
Regen hat sich verzogen
Nachdem zwischenzeitlich einige Piloten auf Intermediates auf die Strecke gingen, hat sich der Regen inzwischen wieder verzogen. Die Bedingungen sind gut, wir bekommen hoffentlich genügend Daten für unsere Trainingsanalyse.

11:33 Uhr
Florian besser als Meteorologen
Florian meldete schon zu Beginn des Trainings erste Tropfen, nun intensiviert sich das ganze. Er meldet leichten Nieselregen, auf den Tribünen spannen sich die ersten Regenschirme auf. Auf der Strecke herrscht deshalb Ruhe.

11:31 Uhr
Verstappen mit Dreher, Bottas im Technik-Pech
Max Verstappen verliert in der Zielkurve das Heck seines Red Bull und dreht sich. Kein großes Drama, es geht gleich weiter. Großes Drama gibt es hingegen bei Valtteri Bottas: Dort gibt es Probleme am Motor. Mercedes wechselt deshalb die gesamte Power Unit.

11:25 Uhr
Stroll dreht sich
Lance Stroll verliert am Ausgang der Schikane die Kontrolle über seinen Boliden. Der Racing-Point-Pilot nimmt den Kerb etwas hart, wird ausgehebelt und bleibt wohl zu stark auf dem Gas. Glück im Unglück: Obwohl es am Ausgang von T6 nicht viel Auslaufzone gibt, kommt er glimpflich davon und schlägt nicht ein.

11:20 Uhr
Erste Regentropfen
Florian beobachtet das 1. Training direkt an der Strecke. Er berichtet von ersten Regentropfen. Die Teams gehen derzeit trotzdem von einer trockenen Session aus.

11:08 Uhr
Bottas macht den Hamilton
Valtteri Bottas wird kurzfristig in die Boxengasse beordert. Allerdings schafft er es nicht mehr rechtzeitig, vor dem Poller in die Boxengasse abzubiegen. Trotz Vollbremsung und blockierender Räder reicht es nicht mehr ganz. Der Mercedes-Pilot biegt trotzdem ab. Das könnte Ärger geben.

11:00 Uhr
FP1 geht los
Pünktlich wird die erste Trainingssitzung hier angepfiffen. Es ist warm, aber der Himmel ist bewölkt. Durchaus möglich, dass uns heute noch etwas Regen erwartet. Wir hoffen auf trockene Trainingssessions.

10:45 Uhr
Jó reggelt!
Wir grüßen euch mit den beiden einzigen ungarischen Wörtern, die auch wir aussprechen können! Die Formel 3 hat die Rennstrecke eingegrooved und in wenigen Minuten sind schon die Big Boys der Formel 1 mit dem 1. Freien Training dran. Alle News, Infos und Ergebnisse des Trainingsfreitags liefern wir euch im Live-Ticker natürlich wie immer brandheiß aus dem Paddock vom Hungaroring!


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video