Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Hockenheim '19: Das war der Donnerstag

Das war der Medientag der Formel 1 in Hockenheim im Ticker. Erste Stimmen aus dem Formel-1-Fahrerlager des Deutschland GP, sowie die Pressekonferenz.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:30 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden den ersten Tag in Hockenheim. Morgen geht es um 11:00 Uhr mit dem ersten Freien Training los, dann sind wir natürlich wieder live hier im Ticker dabei. Voraussichtlich wieder mit Temperaturen jenseits der 30 Grad. Immerhin keine 40, richtig? Na ja, die kommen dann am Nachmittag.

19:35 Uhr
Williams im Aufschwung
Fällt vielleicht nicht so auf, weil die Lücke zu Platz 18 so verdammt gigantisch ist, aber Williams sah in Silverstone tatsächlich weniger schlecht aus als zuvor. Zaghafte Hoffnung schleicht sich ein: Auch in Hockenheim gibt es wieder Updates. Aber aus dem Keller wird man es trotzdem kaum schaffen.

19:15 Uhr
Haas-Fahrer nicht dumm
Sollte ihnen das jemand unterstellen - das verbitten sie sich. Anders als ihr Teamchef haben Romain Grosjean und Kevin Magnussen auch heute mit dem Silverstone-Crash abgeschlossen und blicken lieber nach vorne. Schließlich werden an diesem Wochenende gleich drei verschiedene Versionen des Autos getestet.

18:39 Uhr
Mercedes-Update
Am W10 ist an diesem Wochenende mehr neu als nur die Lackierung. Ja, sie haben tatsächlich das Auto so umgebaut, dass es für die Hitze weniger anfällig sein soll. Valtteri Bottas verspricht ein paar Grad Luft. Doch ob es bei 40 Grad auch noch hilft, daran zweifelt er. Hätten sie mal die Motorabdeckung auch weiß lackiert. Dann würde die sich nicht so stark aufheizen.

17:50 Uhr
Abkühlung
Trotz 40 Grad Außentemperatur haben sich in Hockenheim heute viele Fans für den ersten Tag des Wochenendes eingefunden. Die Feuerwehr sorgt da mal für Abkühlung - weil das Wetter wird das heute sicher nicht tun.

Abkühlung in Hockenheim - Foto: LAT Images

17:05 Uhr
Hülkenberg-Vertrag
Der ist im Auslaufen. Heute kommt das in der Pressekonferenz zur Sprache - und Hülkenberg gibt sich zuversichtlich, dass es eine Verlängerung geben wird. Wobei er mit den ersten drei Renault-Jahren nicht unbedingt immer glücklich war.

16:55 Uhr
Ampel-Crash
Die Hitze scheint einigen heute schon schwer zu schaffen zu machen. Auch einem Busfahrer - in echtem Baku-Style hat der mit seinem zu hohen Bus die Startampel gerammt und nachhaltig verbogen. Traumhafter Start ins Wochenende.

16:28 Uhr
Vettel-Motivation
Ist sie noch da? Ja, versichert Sebastian Vettel vor seinem Heimrennen. Und sie ist so hoch wie immer. Wenngleich er sich für dieses Wochenende mal klar nicht in der Favoritenrolle sieht.

16:00 Uhr
Racing Point will mehr
Nach ein paar sehr zähen Rennen rüstet Racing Point in Hockenheim mit einem anständigen Update nach. Im Mittelfeld rutscht man immer weiter nach hinten, Sergio Perez weiß: Es müssen Ergebnisse her.

15:44 Uhr
Schluss
Für Alex Albon war die Pressekonferenz besonders unaufgeregt. Fünftes Rad am Wagen, buchstäblich. Für Carlos Sainz waren zumindest ein paar Spanier da, die ihm Fragen stellten. Albon durfte nur am Beginn seine Story vom unter Spannung stehenden Toro Rosso in Silverstone noch einmal erzählen. Das war es für ihn dann mit Spannung.

15:34 Uhr
Vermissen sich Seb und Kimi?
"Die Meetings sind jetzt kürzer, nachdem wir nicht mehr im selben Team sind", meint Räikkönen. "Aber wir treffen uns noch immer. Wir waren davor Freunde, und das wird sich nicht ändern." Und Vettel? "Leider sind meine Meetings nicht mehr so kurz wie davor." Bei den besten Qualitäten des anderen sind sich beide einig: "Ehrlich und direkt."

15:30 Uhr
Vettel und Ferrari
Jetzt folgt noch eine Frage für Vettel zur Ferrari-Zukunft. "Wie ich vorhin zu Heikki gesagt habe - keine Ahnung, wie lange ich hier sein werde", meint Vettel. "Aber ich liebe die schnellen Autos. Ich genieße es zu fahren, und die Motivation ist hoch, den Job mit Ferrari zu erledigen. Diese zwei Dinge geben vor, wie lange ich hier bin."

15:27 Uhr
Vettel zu Deutschland-Zukunft
"Ich glaube, es ist klar, dass der größte Hype kam, als Michael zu siegen begann", meint Vettel. "Der erste generiert immer mehr Interesse. Aber das letzte Jahr hat bewiesen, dass man noch immer Appetit für Racing hat. Das deutsche Publikum ist auch ein faires, ehrliches Publikum. Ein paar Dinge in unserem Sport haben der Popularität vielleicht nicht geholfen."

15:25 Uhr
Wie lange noch?
Wie lange dauert noch die Karriere? Die kommt von unserem geschätzten finnischen Kollegen Heikki Kulta - an Sebastian Vettel! "Nicht Kimi?", fragt der überrascht. "Na ja, ich bin nicht so attraktiv wie Kimi jetzt, also werde ich mit 40 auch nicht so attraktiv sein. Es macht keinen wirklichen Sinn, darüber nachzudenken. Wenn du Kimi gefragt hättest, als er 32 war, hättest du sicher keine Antwort bekommen. Hängt davon ab, wo es mit dem Sport hingeht, wo es mit den neuen Regeln hingeht."

15:21 Uhr
Vettel zu Chancen
"Ich will natürlich gewinnen. Aber wie gesagt bin ich auch realistisch", sagt Vettel. "Wir sind nicht die Favoriten, haben aber eine Chance. Das ist für mich der Sinn - wenn du die Chance hast, gut zu sein. Es ist natürlich ein besonderer Ort für mich. Ich komme aus der Gegend, habe Familie hier. Um zu feiern müsste ich nicht weit weg."

15:19 Uhr
Vettel zur Hackordnung
"Zwischen uns und Red Bull war es eng. Meistens scheinen wir vorne zu sein, manchmal hinten. Das ist aber nicht das Ziel. Das Ziel ist, an Mercedes vorbeizukommen", sagt Vettel. "In den letzten Rennen waren wir sehr stark im Qualifying, aber auch im Rennen. Wir sind sehr offen, ich bin sehr offen. Mal schauen, wo es mit dem Wochenende hingeht."

15:17 Uhr
Vettel zu Ferrari-Probleme
"Ich glaube wir hatten Momente, da sah es gut aus, und in anderen sah es schwierig aus", sagt Vettel. "In den ersten Rennen sollten wir ein gutes Bild davon bekommen haben, was uns seit dem Wintertest gefehlt hat. Damit haben wir Fortschritte gemacht. Wir sind noch nicht dort, wo wir sein wollen, aber wir bewegen uns in die richtige Richtung."

15:15 Uhr
Kimi zu Alfa-Verbesserungen
"Auf jeden Fall haben wir es verbessert", freut sich Räikkönen. "Wie viel weiß ich nicht. Wir vergleichen uns mit den Autos in unserer Nähe, und da sind wir noch immer hinter einigen. Aber die Teile, die wir bringen, funktionieren."

15:13 Uhr
Sainz von McLaren überrascht
"Nein. Die richtige Antwort ist nein", meint Sainz, als er gefragt wird, ob er McLaren so stark erwartet hat. "Bei Renault gab es im letzten Jahr einen guten Trend, da hat man die Saison stark beendet. McLaren war am Ende eine halbe Sekunde hinten. Es war schwer vorauszusehen, dass wir an diesem Punkt vorne sein würden. Ja, wir sind vorne, aber nur in der WM - von der Performance her sind wir sehr nah beieinander."

15:10 Uhr
Hülkenberg und Renault
"Ich glaube in diesem Jahr können wir nicht ganz zufrieden sein", sagt Nico Hülkenberg. "Wir hatten am Start einige Probleme. Aber etwas enttäuschender ist, wo wir sind - Pace-technisch, und von der Entwicklung her sind wir etwas hinter den Erwartungen. Über die drei Jahre hinweg können wir nicht mit allem zufrieden sein. Trotzdem sehen wir noch immer Licht am Ende des Tunnels und glauben, dass wir noch einiges rausholen können. Wir werden sehen, was in Zukunft passiert. Momentan ist nichts fixiert, aber es ist wahrscheinlich, dass ich beim Team bleibe."

15:08 Uhr
Vettel vor Heimrennen
"Wir hatten ein nettes Dinner mit dem Team gestern Abend", gibt sich Sebastian Vettel entspannt. "Sonst war es sehr ruhig. Ich habe auch gute Erinnerungen an die Atmosphäre im letzten Jahr. Natürlich war das Ergebnis nicht klasse, aber alles andere. Die Fans, die deutschen Flagge, der ganze Enthusiasmus um die Strecke."

15:05 Uhr
PK startet
Es geht los. "Ein sehr enspannter Start ins Wochenende dieses Jahr", freut sich Nico Hülkenberg. "Es ist immer toll zurückzukommen, ich liebe diese Strecke, und diese Atmosphäre."

14:59 Uhr
Jetzt: Pressekonferenz
Gleich beginnt in Hockenheim die Fahrer-Pressekonferenz vom Donnerstag. Zu Gast: Natürlich die beiden Deutschen Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg. Außerdem dabei: Kimi Räikkönen, Carlos Sainz und Alex Albon.

14:38 Uhr
Gasly will mehr
Pierre Gasly hofft, dass er die schwierigen Rennen endlich hinter sich gelassen hat. In Silverstone fühlte sich das Auto gut an wie noch nie. Mit Schwung soll es weitergehen, vielleicht sogar schon in Hockenheim - denn ein vierter Platz ist noch lange nicht Gaslys Endziel.

14:28 Uhr
Mercedes-Design
Und immer mehr Bilder kommen rein. Wir haben alles in der unten verlinkten Galerie gesammelt.

14:15 Uhr
Mercedes in weiß
Mercedes hat inzwischen den W10 in der Sonder-Lackierung in die Boxengasse gerollt, jetzt kommen die ersten Bilder. Es sieht genau so spektakulär aus wie erwartet.

Mehr von Mercedes - Foto: LAT Images

13:40 Uhr
Vettels Schild
Gestern haben wir auf dem Campingplatz von Hockenheim schon ein paar ganz besondere Fans getroffen: Diese Gruppe ist mit einem DHL-Schild angereist. Nicht irgendeinem Schild - das sind die Trümmer von jenem Schild, das Sebastian Vettel 2018 im Motodrom bei seinem Crash dreigeteilt hat. Ja, wirklich. Und ja, wir haben sie interviewt, Video davon kommt noch.

Sebastian Vettels DHL-Schild des Grauens - Foto: Motorsport-Magazin.com
Sebastian Vettel crasht 2018 - Foto: Sutton

13:20 Uhr
Haas-Fahrer
Einmal noch zurück zu Haas: Bleiben beide Fahrer jetzt? Günther Steiner ist auf jeden Fall noch immer sauer wegen der verpassten Chance in Silverstone und erinnert: "Das ich für mich das enttäuschende. Sie lassen ja nicht mich im Stich, sondern das ganze Team." Sommerpause ist Entscheidungszeit.

13:00 Uhr
Hockenheim: DRS-Reduktion
Die größte Änderung wird die fehlende DRS-Zone auf Start-Ziel sein. Im Vorjahr gab es drei: Start-Ziel, von Kurve 1 zu 2, und dann durch die Parabolika. Start-Ziel verschwindet, der Messpunkt für die Zone von Kurve 1 zu 2 wandert nach vorne.

12:49 Uhr
Hockenheim: Änderungen für 2019
Viel wurde am Hockenheimring nicht verändert. Nur ein paar Wände und Kerbs wurden verschoben. Die Wand links zwischen den kurven 11 und 12 (die kurze Gerade vor dem Motodrom) wurde neu positioniert. Rechts in der Einfahrt zur engen Links im Motodrom wurde ein neuer Kerb installiert. Ansonsten gibt es ein neues Tor zum Grid (vor Startplatz 12), einen neuen Fangzaun in Kurve 1, und die erste Safety-Car-Linie ist 26 Meter näher der Boxeneinfahrt.

12:38 Uhr
Steiner, der Netflix-Star
Eines sollte die 2019er-Saison von Haas aber auf jeden Fall liefern: Massenhaft Stoff für die zweite Staffel der Netflix-Serie 'Drive to Survive'. "Ich weiß nur, was sie drehen. Nicht was sie auswählen", kommentiert es Steiner. Übrigens: Nur seine Frau hat die erste Staffel gesehen, seine Tochter nicht. "Die durfte es nicht, weil ich das F-Wort sage."

12:26 Uhr
Haas mit Problemen
Die Liste der Probleme wird für Günther Steiner auch nur mehr länger, nie kürzer. In Deutschland fährt Romain Grosjean wieder mit der Australien-Version des Autos, während Kevin Magnussen neue Teile bekommt. Hat es denn nicht gereicht, die beiden Versionen in Silverstone abzugleichen? "Habt ihr das Rennen gesehen?", kommt es zurück. Steiner hätte wohl gerne, dass Haas ein Wochenende übersteht, ohne Probleme zu addieren. "Ich mag keinen Regen", meint er zur Wetterprognose. "Das ist nämlich eine Lotterie, da brauchst du Glück, und das haben wir nicht."

12:14 Uhr
Haas-Andrang
Die traditionelle Mittags-Mediensession mit Günther Steiner läuft. Wieder mal überlaufen, der Laden. Warum? Viele Gründe. Rich Energy steht noch immer über der Tür, aber da weiß inzwischen niemand mehr, wer eigentlich noch was darf. Vielleicht liegt es auch an den nach Silverstone aufgekommenen Gerüchten, dass Steiner Grosjean feuern will. Oder einfach an der Klimaanlage.

Haas überlaufen - Foto: Motorsport-Magazin.com

12:05 Uhr
Mittagshitze
30 Grad? Pah, schon längst überschritten. Trackwalk bei solchen Temperaturen ist kein Spaß. Daher hat Alex Albon auch einen Regenschirm mitgebracht. Oder vielleicht glauben die Toro-Rosso-Strategen auch, dass es regnet. Kennt man ja vom Vorjahr.

Kommt gleich Regen? Eher nicht - Foto: LAT Images

11:49 Uhr
Verwechslungsgefahr
Das wird dieses Wochenende knifflig: Gleich zweimal Leclerc im Fahrerlager. Warum? Charles Leclercs Bruder Arthur startet in der ADAC Formel 4, hier Rahmenserie der Formel 1. Quasi ein Mini-Leclerc. Dabei ist Charles selbst gerade einmal 21 Lenze jung. Aber wenn wir ehrlich sind: So ähnlich seht sich das schnelle Brüderduo dann doch nicht.

Leclerc x2 - Foto: LAT Images

11:36 Uhr
Rot-weiß
Nachdem wir euch eben versichert haben, kein Frühstücksfernsehen zu betreiben, gibt es jetzt eben Mittagsmagazin. Unsere Bildergalerie aus Hockenheim sieht dank Ferrari und den neuen Mercedes-Farben jedenfalls erstmal etwas aus wie Pommes rot-weiß. Das ist bei diesem Wetter allerdings sicher nicht die beste Kost.

11:33 Uhr
Ganz in Weiß
Wow, Mercedes verzückt uns hier Hockenheim so richtig. Der Titelsponsor und damit Retter des diesjährigen Deutschland GP nutzt die Gelegenheit, um ganz groß aufzufahren. Dass Mercedes 2019 125 Jahre Motorsport feiert, kann einem hier jedenfalls nicht entgehen. Überall Logos, Poster und dann erst dieser Retro-Look für den W10.

Der Mercedes sieht in Hockenheim noch edler aus als üblich - Foto: LAT Images

11:22 Uhr
Volles Haus in Hockenheim
Zumindest fast. Letzte Karten für den vielleicht letzten Deutschland GP gibt es nämlich noch immer. Aber nicht viele. Mit dem Vorverkauf zeigt sich Geschäftsführer Georg Seiler zufrieden. 60.000 gehen vielleicht noch, hat uns der langjährige Ringchef schon gestern im Exklusiv-Interview verraten. Da haben sich Jonas und Christian doch auch gleich selbst mal ein Bild gemacht - und ja: Die Campingplätze wären schon am Mittwochmittag gut gefüllt.

11:17 Uhr
Guten Morgen, Deutschland!
Keine Angst, wir liefern heute kein Frühstücksfernsehen. Sondern melden uns aus dem Fahrerlager in Hockenheim. Endlich wieder Deutschland GP! Heute steht der Medientag auf dem Programm. Trotz brütender Hitze, mittlerweile auch schon im eigentlich wunderbar klimatisierten Media Center bei jetzt 30 Grad. Gleich beginnen die ersten Interviewtermine. Bis dahin versorgen wir euch schonmal mit dem Zeitplan:


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video