Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Frankreich: Stimmen zur Hamilton-Pole

Lewis Hamilton holt im Qualifying zum Frankreich GP 2019 die Pole. Sebastian Vettel nach Problem nur P7. Alle Reaktionen vom Samstag in der Ticker-Nachlese
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 1 Frankreich 2019: So lief das Qualifying:

19:09 Uhr
Das war der Samstag
Damit ist von uns hier Schluss für heute. Wir beschließen mit der Frage nach dem Sieger. Gewinnt ein Mercedes? Wenn ja, welcher? Wenn nein - wer entthront die bis hierhin ungeschlagenen Silberpfeile? Jetzt abstimmen!

18:45 Uhr
Bottas-Niederlage
Der Wind und Valtteri Bottas, das war heute keine Liebesbeziehung. Die Windrichtung half ihm nicht, und auch Windschatten hatte er keinen - so erklärt er seine Qualifying-Leistung:

18:35 Uhr
Keine Strafe für Räikkönen
Auch der andere Zwischenfall - Räikkönens möglicherweise nicht den Regeln entsprechendes Zurückkehren auf die Rennstrecke - bleibt ohne Folgen. Grosjean war schon vom Gas gegangen, als er Räikkönen in einer Staubwolke in der Auslaufzone gesehen hatte. Der Zwischenfall, so die finale Entscheidung, kostete Grosjean die Runde, aber Räikkönens Verhalten war kein "unnötiges Blockieren".

18:23 Uhr
Leclerc endlich schnell
Q3 war 2019 bis jetzt noch nicht gerade die Stärke von Charles Leclerc. Bis jetzt - denn in Frankreich bringt er es endlich einmal auf den Punkt. Mit einem Problem natürlich: Der Ferrari war gegen die Mercedes eigentlich chancenlos. Und auch an der Chance fürs Rennen beginnt Leclerc zu zweifeln.

18:14 Uhr
F2: De Vries gewinnt!
Dritter Sieg für Nyck de Vries - der Niederländer kommt jetzt so richtig in Fahrt. Er sicherte sich mit einem dominanten Rennen auch in Frankreich den ersten Platz, vor Sergio Sette Camara und Jack Aitken. Für Mick Schumacher blieb nach dem Startcrash nur die Zuschauerrolle übrig.

17:58 Uhr
RIC/RAI: Keine Strafe
Gute Nachrichten: Keine Strafe für den Zwischenfall in Q1. Ricciardo erklärte den Stewards, dass das Team ihn informiert hatte, und dass seine Linie die bestmögliche Linie war, um ein Blockieren zu verhindern. Die Stewards - und Räikkönen - können keine andere Linie ausmachen, die Ricciardo hätte nehmen können. Also keine Strafe.

17:43 Uhr
F2: Nächstes VSC
Das Formel-2-Rennen zieht sich inzwischen hin. Jetzt hatten wir noch ein Virtual Safety Car - ein hartes Duell zwischen Noboharu Matsushita und Callum Ilott wurde etwas zu hart, Ilott verlor in der Signes-Rechtskurve das Heck und rutschte in Matsushitas Auto. Matsushita kam davon, Ilott musste abstellen. Momentan führt Luca Ghiotto, aber ihm fehlt noch ein Boxenstopp - de Vries hat den bereits, und hat sich auch wieder von Jack Aitken abgesetzt.

17:32 Uhr
Hamilton hat Spaß
Nächste Pole, und wieder den Teamkollegen Bottas auf Platz zwei verwiesen - das freut Hamilton, der in Bottas noch immer eine große Gefahr sieht. Weniger groß scheint aber die von der Protest-Bewegung Ferrari ausgehende Gefahr zu sein.

17:22 Uhr
F2: Restart
Die Formel 2 ist inzwischen wieder unterwegs. Nyck de Vries baut sofort eine Führung auf Jack Aitken und Sergio Sette Camara auf. Mick Schumacher verfolgt nach dem Startcrash den Rest des Rennens auf der Boxenmauer.

17:08 Uhr
Vettel-Probleme
Formel 2 geht um 17:13 Uhr weiter. Zeit genug also, um sich noch einmal Sebastian Vettels Probleme anzusehen. Antworten darf man sich da nur keine erwarten, denn die hat Vettel offenbar nicht einmal selbst. Stattdessen herrscht Ratlosigkeit.

17:00 Uhr
F2: ROT
Und jetzt wird abgebrochen. Auch Ralph Boschung und Nikita Mazepin sind kollidiert und raus, jetzt ist auch noch Dorian Boccolacci ausgerollt. Das muss alles mal aufgeräumt werden. Mick Schumacher ist mit zu vielen Schäden jetzt auch raus. "Das Auto flog durch die Luft, und danach hat der Reifen den Unterboden zerstört", sagt er im Interview im offiziellen Stream. "Also konnte ich nicht wirklich weiterfahren."

16:53 Uhr
F2: Start und Mick-Crash!
Inzwischen beginnt das Formel-2-Rennen - und Mick Schumacher crasht. Beziehungsweise wird er gecrasht, in der dritten Kurve räumt ihn sein Teamkollege Sean Gelael ab. Virtual Safety car kommt. Gelael ist raus, Schumacher schleppt sich an die Box. Nyck de Vries hat sich mit einem Raketenstart Platz eins geholt, vor Aitken und Sette Camara.

16:50 Uhr
Vettel: Auf und ab
Zurück zu Sebastian Vettels Problem-Qualifying. "Es war nicht großartig, es ging immer auf und ab", erklärt Vettel. "Manche Runden fühlten sich großartig an, andere nicht. Am Ende habe ich nicht das Maximum aus dem Auto geholt, das stellt mich nicht zufrieden, aber wie gesagt, es war schwierig, weil manche Runden waren richtig gut, und bei manchen, keine Ahnung, aber ich hatte einfach nicht den Grip der Runden davor."

16:45 Uhr
Ricciardo zur Untersuchung
In den Fernseh-Interviews nach dem Qualifying meinte Daniel Ricciardo jedenfalls: "Ja, habe ich gerade gehört, ich muss gleich zu den Stewards. Es war auf der Runde ziemlich hektisch, ich war glaube ich auf einer Outlap und alle anderen auf einer schnellen Runde. Also versuchte ich einfach aus dem Weg zu kommen. Mal schauen, wie das auf Video aussieht."

16:40 Uhr
UNTERSUCHUNGEN: RIC, RAI, GRO
Wir erinnern uns - es läuft auch heute wieder eine Untersuchung. Räikkönen, Ricciardo und Grosjean waren sich in einer variablen Zusammenstellung in Q1 gegenseitig im Weg gestanden. Die Stewards wollen in fünf Minuten herausfinden, ob daran wer Schuld ist. Wir erinnern an dieser Stelle wie immer: Für Behindern gibt es drei Strafplätze. Aber es scheint bei dieser Geschichte um das Abkürzen beziehungsweise Zurückkehren auf die Strecke zu gehen. Abwarten.

16:36 Uhr
Hamilton scherzt über Ferrari
Dass Ferrari Karun Chandhoks Analyse-Video bei der FIA als Beweis für Vettels Unschuld in Kanada eingereicht haben, das wird ihnen noch länger nachhängen. So sieht es zumindest aus. "Als ich gehört habe, dass sich Ferrari auf so etwas fokussiert - wir fokussieren uns auf die Entwicklung des Autos", sagt Hamilton in der Pressekonferenz und fügt an: "Als ich hier angekommen bin, habe ich gehört, dass Karun Chandhoks Video ein neuer Beweis sein soll. Danach war ich ziemlich entspannt."

16:30 Uhr
Vettel: Problem?
Und was war das? Platz sieben? Lag es an den Problemen beim Hochschalten, die Vettel nach seiner abgebrochenen ersten Runde vermeldet hatte? "Wir hatten zum Schluss ein Problem, aber das hat nicht wirklich gebremst", wehrt Vettel ab. "Ich hatte im letzten Teil kein so gutes Gefühl für das Auto. Auf den härteren Reifen vorher habe ich mich wohler gefühlt. Danach nicht den Grip gehabt, den ich wollte."

16:27 Uhr
Leclerc
"Am Ende bin ich ziemlich glücklich mit meiner Runde", meint Leclerc. "Heute hat es für uns einfach nicht gereicht. Die Lücke werden wir an einem Punkt schließen, aber für heute war es das Beste, was wir machen konnten." Im Hinblick auf das Rennen meint er: "Der Start wird sehr wichtig. Wir sind sehr stark auf den Geraden, sie in den Kurven. Hoffentlich wird es morgen ein gutes Rennen."

16:24 Uhr
Bottas
"Lewis hatte eine richtig gute Runde am Ende", gibt Valtteri Bottas zu. "Im Qualifying hat sich der Wind komplett geändert, es hat in manchen Kurven dann nicht funktioniert. Lewis hat es heute besser hinbekommen. Aber unser Paket ist an diesem Wochenende sehr stark, hoffentlich auch morgen."

16:20 Uhr
Hamilton
"Die letzten zwei Runden, das waren die besten", sagt Hamilton nach dem Qualifying. "Auf der letzten war ich fast eine halbe Sekunde vorne, und habe es fast in der vorletzten Kurve verloren. Aber ich bin glücklich, dass ich das Potential des Autos umsetzen konnte." Auf den Wind angesprochen meint er: "An manchen Stellen kannst du pushen, an anderen musst du es dem Wind überlassen. In der letzten Kurve war ich etwas zu schnell, und eine Böe hat es fast gekostet."

16:01 Uhr
POLE FÜR LEWIS HAMILTON
Die 86. in der Karriere des Briten. Das werden sicher mal noch 100. 1:28.319 Minuten bedeuten nochmal eine Verbesserung. Da kommt Bottas nicht mit. Fast drei Zehntel fehlen. Leclerc bleibt Dritter vor Verstappen. Dann die McLaren - vor Vettel! Das ist eine herbe Pleite für den Deutschen. Ricciardo, Gasly und Giovinazzi komplettieren die Top-10.

15:54 Uhr
Schlagabtausch #1
... gewinnt Lewis Hamilton. Und was war das für eine Granate: 1:28.448! Bottas aber auch stark. Eineinhalb Zehntel dahinter. Leclerc fehlen fast sechs Zehntel. Vettel bricht seine Runde ab, irgendwas beim Hochschalten ist schiefgegangen, funkt er. Das ist natürlich bitter. Maximales Risiko kann er in seinem einzigen Versuch, der ihm jetzt noch bleibt, nicht gehen. Sonst ist er ganz schnell nur Zehnter. Verstappen derweil nur haarscharf vor McLaren, dann Ricciardo und Kollege Gasly wieder am Ende.

15:46 Uhr
Q3
Showdown! Die letzten 12 Minuten laufen. Wer krallt sich die Frankreich-Pole?

15:40 Uhr
Q2 vorbei
Albon, Räikkönen, Hülkenberg, Perez und Magnussen sind ausgeschieden. Vettel hat sich mit einem zweiten Medium-Run noch auf P2 katapultiert. Mercedes hat sich auf Soft nur für Q3 eingeschossen, die Runden aber abgebrochen. Insgesamt gab es auch sonst keine Verbesserung einer Medium-Runde mit einem Soft von denen, die in die Top-10 gekommen sind. Dort starten somit nur Giovinazzi und Gasly (ja, hinter dem Alfa ...) auf Soft, der Rest auf Medium.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:29.437
2Vettel1:29.506
3Hamilton1:29.520
4Leclerc1:29.699
5Norris1:30.019
6Verstappen1:30.099
7Sainz1:30.319
8Ricciardo1:30.369
9Giovinazzi1:30.408
10Gasly1:30.421

15:35 Uhr
Bottas kontert
Zack, zweite Runde sitzt besser. Nochmal acht Hundertstel schneller als Hamilton. Leclerc P3 mit fünf Zehnteln Gap, dann Verstappen, Vettel, Sainz und Hülkenberg. Gasly nur Achter - trotz Soft.

15:30 Uhr
Rekord
Lewis Hamilton fährt die erste 1:29er-Zeit in Le Castellet überhaupt. 1.29.520 lautet der neue Streckenrekord. Bottas fehlt eine halve Sekunde. Auch Ferrari auf Medium übrigens. Leclerc damit eine Sekunde langsamer. Kurios: Gasly auf Soft langsamer als Sainz auf Medium ...

15:24 Uhr
Q2
Weiter gehts. Jetzt kommt die für morgen wichtigste Session. Denn: Hier wird sich sicher jeder mit Medium ins Q3 fahren wollen. Ein Start mit schwerem Auto auf Soft - das will hier jeder unbedingt vermeiden. Und da gehen auch schonmal die Mercedes mit gelben Pneus raus. Und wow - sogar McLaren versucht das. Red Bull wiederum traut es Gasly nicht zu. Herrliche Gegenüberstellung.

15:21 Uhr
Rasantes Finish
Die Strecke hat sich gegen Ende der Session gerade nochmal drastisch verbessert. Jede Menge Mittelfeld-Piloten sind ganz vorne reingestoßen wie ihr hier anhand der Top-10 erkennen könnt:

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:30.550
2Hamilton1:30.609
3Leclerc1:30.647
4Hülkenberg1:30.865
5Ricciardo1:30.954
6Perez1:30.964
7Räikkönen1:30.972
8Norris1:30.989
9Sainz1:31.073
10Vettel1:31.075

15:18 Uhr
Q1 aus! Wer ausgeschieden ist
Kvyat, Grosjean, Stroll, Russell und Kubica müssen die Segel streichen. Gut, wir sind hier ja auch nah am Mittelmeer. Ein Boot sollten sie also finden. Hust.

15:15 Uhr
Kimi: Kommando zurück
Jetzt gibt es doch eine Untersuchung wegen der Grosjean-Nummer eben. Nach der Session müssen beide bei den Stewards vorsprechen. Wer sich darüber am meisten 'freut', sollte klar sein. Aus irgendeinem Grund kam zuvor noch die Meldung, Raikkönen und Ricciardo müssten zu den Stewards. War das eine Fehlmeldung - oder gab es noch etwas abseits der TV-Bilder?

15:11 Uhr
Nachgelegt
Bottas schraubt seine eigene Bestzeit in einer zweiten schnellen Runde auf 1:30.5. Hamilton verbessert sich ähnlich, ist 0,059 Sekunden dahinter. Leclerc fehlt eine Zehntel, dann kommt Verstappen mit acht Zehnteln Rückstand. Vettel hat keine weitere Runde mehr gedreht. +1,2 Sek. Doch jetzt kommt er. Aber immer noch recht weit weg. Vier Zehntel Rückstand auf den Teamkollegen bleiben.

15:09 Uhr
Bottas vorne
Läuft hier für den Finnen. Bestzeit vor Leclerc und Hamilton nach den ersten Runs. Hamilton hatte in der letzten Kurve aber einen dicken Queren. Der hat mal locker die 0,083 Sek. Rückstand gekostet. Vettel ist Vierter. Hinten wackeln aktuell die Williams, klar. Und Kvyat, Magnussen sowieso Perez.

15:05 Uhr
Fliegender Finne
Räikkönen mit einem Highspeed-Quersteher in Kurve 11, rutscht in die bunten Auslaufzonen. Beim Zurückkommen fürchtet Grosjean eine Kollision, muss seine Runde abbrechen. Unsafe rejoined war das aber nicht vom Iceman. Es gibt nicht einmal eine Untersuchung.

15:00 Uhr
GRÜN
Nein, neben blauen und roten Streifen in den Auslaufzonen jetzt nicht noch mehr Farbchaos. Wir meinen einfach nur die Ampel. Q1 läuft. Daniil Kvyat eröffnet.

14:55 Uhr
57 Grad
... beträgt die Streckentemperatur bereits. Unfassbare Hitze also auch im Qualifying. Wer bekommt die bei diesen Bedingungen so sensiblen Softs am besten ans Arbeiten? Gestern gab es ja heftige Beschwerden über Graining.

14:50 Uhr
JETZT LIVE: Qualifying
Das ganze Qualifying live gibt es wie immer im oben verlinkten Session-Ticker, inklusive der Positionen und Zeitenabstände aller Fahrer.

14:40 Uhr
Russell tauscht Motor-Teile
Schlechte Nachrichten aus der Williams-Box: Nach seinen technischen Problemen im 3. Training braucht George Russell jetzt für seinen Williams neue Teile. Eine neue Kontrollelektronik und einen neuen Energiespeicher. Beide Male ist es Nummer drei, das ist eine Überschreitung des Limits, und damit eine Grid-Strafe. Damit hat Kubica das teaminterne Duell um die Startpläze heute schon gewonnen.

14:24 Uhr
Ferrari-Chancen im Qualifying
Wir rekapitulieren noch einmal das 3. Training - Ferrari hat eigentlich in den ersten beiden Sektoren, so scheint es, heute fast das schnellste Auto. Aber der Mercedes ist im letzten Sektor ein Wahnsinn, kein anderes Auto liegt dort so gut. Bei Ferrari ist das Gegenteil der Fall, sie kommen mit den Kurven dort überhaupt nicht zurecht. Und der Vorsprung aus den ersten Beiden Sektoren ist bei weitem nicht gigantisch, eher im Gegenteil. Daher - die vier Zehntel aus FP3 sehen realistisch aus.

14:04 Uhr
Mehr Kvyat-Strafen
Daniil Kvyat wurde heute übrigens noch einmal ans Ende der Startaufstellung zurückversetzt. Da muss er sowieso schon losfahren, da er gestern bei einigen Power-Unit-Teilen das Limit überschritten hat, um das neue Honda-Upgrade einzubauen. Heute hat er noch einen neuen Turbo und eine neue MGU-H bekommen (jeweils Nummer vier von drei erlaubten). Die Stewards merken im offiziellen Dokument auch an: "Diese Strafe ändert nichts daran, dass der Fahrer aufgrund einer früheren Strafe vom Ende der Startaufstellung losfahren muss."

13:50 Uhr
Renault ist wieder da
Heute am Samstag zeigt sich auch Renault wieder in den Top 10. Am Freitag waren Hülkenberg und Ricciardo noch unscheinbar in der zweiten Hälfte des Feldes unterwegs gewesen, jetzt ist Ricciardo dran an den Red Bulls und an Lando Norris, dem besten McLaren. Also bringt das Upgrade beim Heimrennen tatsächlich was? Vor allem im Longrun fühlen sich die Fahrer gut.

13:40 Uhr
McLaren-Attacke
McLaren begeistert also auch am Samstag im letzten Training. Bleibt nur noch die Frage, ob sie es im Qualifying wieder umsetzen können. Gestern mahnten Lando Norris und Carlos Sainz wieder zur Vorsicht, aber bei Red Bull schien heute noch immer einiges nicht rund zu laufen. Das Auto liegt einfach nicht gut auf der Strecke, Verstappen beschwerte sich wiederholt am Funk über die Reifen: "Kein Grip, Untersteuern, Übersteuern ..."

13:35 Uhr
Mittelfeld-Gefahr
Die droht bei Red Bull. Heute sieht es wirklich nicht gut für Verstappen und Gasly aus, im dritten Training hätten sie sich fast Lando Norris geschlagen geben müssen. Q2-Spielchen mit dem Medium wären ihnen da wohl nicht zu raten, nachdem das schon in Kanada schiefging.

13:10 Uhr
Wer holt die Pole?
Also, noch zwei Stunden bis zum Qualifying. Wer holt eurer Meinung nach die Pole? Jetzt abstimmen!

13:00 Uhr
Bestzeit für Bottas
Auch das dritte Training endet mit einer Bestzeit für Mercedes und erneut ist es Valtteri Bottas, der knapp schneller war als Lewis Hamilton. Charles Leclerc und Sebastian Vettel sind aber näher dran als noch am Freitag. Dahinter ist es zwischen den Verfolgern extrem eng zwischen Red Bull, McLaren, Renault und Alfa Romeo.

12:41 Uhr
Bottas knapp am Streckenrekord vorbei
Mit 1:30.159 Minuten hat Valtteri Bottas fast einen neuen Streckenrekord gesetzt. Er lat nur eine gute Zehntelsekunde hinter der Polezeit des vergangenen Jahres von 1:30.029 Minuten von Lewis Hamilton. In der Qualifikation wird diese Marke dann wohl fallen.

12:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:30.853
2Hamilton1:31.108
3Leclerc1:31.118
4Vettel1:31.542
5Verstappen1:31.933
6Hulkenberg1:32.417
7Norris1:32.446
8Sainz1:32.455
9Albon1:32.457
10Gasly1:32.616

12:13 Uhr
Frische Frankreich-Fotos
Wir haben bereits das erste Bildmaterial aus Le Castellet erhalten von unseren Fotographen erhalten. Die besten Schnappschüsse gibt es wie immer in unserer Galerie, die wir laufend aktualisieren.

12:00 Uhr
GRÜN
Die letzte Chance zur Vorbereitung hat begonnen. Noch einmal haben die 20 F1-Piloten der Saison 2019 eine Stunde Zeit, um ihre Boliden für die Qualifikation und das Rennen vorzubereiten.

11:55 Uhr
Wetter-Update
Bei herrlichstem Sonnenschein geht es in Le Castellet ins dritte Training der Formel 1 beim Frankreich GP. Die Lufttemperatur beträgt 25 Grad, der Asphalt hat sich schon auf 49 Grad aufgeheizt.

11:50 Uhr
JETZT LIVE: 3. Freies Training
Der Start in die Qualifying-Generalprobe steht kurz bevor. Wir berichten wie gewohnt live in unserem oben verlinkten Session-Ticker, mit den Positionen und Zeiten aller Fahrer.

11:39 Uhr
F1: Die Trainings-Analyse
Gestern sah es nach einem neuerlichen Mercedes-Durchmarsch aus, das können wir nicht absprechen. Wie klar ist das Bild an der Spitze des Formel-1-Feldes? Unsere Trainings-Analyse liefert Antworten und Details.

11:30 Uhr
F1: Noch 30 Minuten
Damit wechseln wir zurück in den Formel-1-Modus. Noch 30 Minuten, dann beginnt das 3. Freie Training der Formel 1. Wir werfen einen Blick auf das Wetter und melden eine Streckentemperatur von bereits 47 Grad - die Hitzeschlacht hält, was sie verspricht. Die Lufttemperatur hat 25 Grad erreicht.

11:20 Uhr
F3: Daruvala siegt
An der Spitze lässt Jehan Daruvala nichts anbrennen und feiert seinen zweiten Saisonsieg. Robert Shwartzman sichert Platz zwei ab, eine späte Attacke von Piquet verläuft im Nichts. Dann Vips und Viscaal, Armstrong verliert mit kaputtem Auto noch einen Platz. David Beckmann wird am Ende Zehnter - allerdings hätte es Platz acht werden können, eine Zeitstrafe für Track Limits macht einen Strich durch die Rechnung.

11:10 Uhr
F3: Hughes crasht
Das war zu viel des Guten. Mit DRS-Überschuss versucht sich Hughes gleichzeitig an Armstrong und Shwartzman vorbeizubremsen. Stattdessen erwischt er Armstrongs Hinterrad, und muss danach mit kaputter Aufhängung aufgeben. Shwartzman jetzt auf 2, Piquet auf 3, Juri Vips profitiert und verbessert sich auf Platz 4. Armstrong fährt noch, aber nur mehr auf Platz 5. Daruvalas Führung sieht aber mehr als sicher aus.

11:05 Uhr
F3: Action!
Es hat sich jetzt eine Vierergruppe gebildet, und Hughes baut einen schwerwiegenden Fehler ein. In Kurve 2 verliert er das Heck, Armstrong und Shwartzman gehen durch. Kurz darauf holt sich Shwartzman mit DRS auch noch Armstrong, dahinter folgen jetzt Hughes und Piquet. Der Führende Daruvala hat dafür schon 4.5 Sekunden Vorsprung. Noch 4 Runden.

10:55 Uhr
F3: Daruvala holt Führung
Jetzt ist es soweit, nach neun Runden reitet Jehan Daruvala eine Attacke in der letzten Kurve. Und er drückt sich vorbei und in Führung! Hughes' Konter-Versuch geht für ihn nicht gut aus, er rutscht von der Strecke. Das gibt Marcus Armstrong die Chance, mit DRS vorbeizuziehen. Daruvala zieht davon, dahinter kämpfen jetzt Armstrong, Hughes und Shwartzman um die Plätze.

10:40 Uhr
F3: Der Start
Ein wilder Start ins erste Rennen des Tages - aber nicht für Polesetter Jake Hughes, der sich vorne gut aus der Affäre zog. Dahinter wird hart gekämpft. Pedro Piquet holte sich mit gutem Start Platz zwei, aber die Prema-Armada von Daruvala, Armstrong und Shwartzman reichte ihn in den nächsten Minuten gleich wieder durch auf Platz fünf. Schlecht ging es Christiaan Lundgaard, der jetzt schon mit Aufhängungsschaden aufgeben musste.

10:30 Uhr
F3: Rennen 1 startet
Gleich wird das erste von zwei Rennen der Formel 3 freigegeben werden. HWA hat mit Jake Hughes die erste Pole in dieser Klasse geholt, aber hinter Hughes folgt wieder die mächtige Prema-Armada: Jehan Daruvala und Robert Shwartzman, die beiden Sieger des ersten Rennwochenendes. Die deutschen Fahrer hatten ein schwieriges Qualifying - Lirim Zendeli als Bester auf Platz 17, David Beckmann gar nur auf 22.

10:25 Uhr
Vettel, Ferrari zum Urteil
Nicht glücklich. Nicht überraschend. Nachdem sich Sportdirektor Laurent Mekies in der Pressekonferenz davor noch so zuversichtlich gegeben hatte. Nachdem er groß neue, klare Beweise angekündigt hatte. Wir hoffen, dass er damit nicht das Video von Karun Chandhok meinte.

10:19 Uhr
Strafen-Tag im Rückblick
Wer den Tag gestern verpasst hat, kann sich alles in chronologischer Reihenfolge in der Ticker-Nachlese geben. Es war der Tag der Strafen - zuerst Spannung ob der Vettel-Verhandlung, die dann doch zu nichts führte. Abgesehen davon, dass Ferrari Karun Chandhoks TV-Analyse für Sky als Beweis anführen wollte. Danach gab es noch eine Untersuchung gegen Lewis Hamilton, die aber ebenfalls im Sand verlief.

10:15 Uhr
Willkommen zurück!
Das Frankreich-Wochenende der Formel 1 geht weiter! Wir beginnen den Tag gleich mit dem Rennen der Formel 3, um 12:00 Uhr geht es mit Formel 1 und mit dem 3. Freien Training weiter. Alle News des Tages gibt es natürlich genau hier, im Live-Ticker. Und alle Infos zum Zeitplan gibt es natürlich im unten verlinkten Zeitplan.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video