Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Frankreich: Keine Strafe für Hamilton

Das war der Formel-1-Freitag im Ticker: Die ersten Trainings auf dem Circuit Paul Ricard. FIA-Stewards bestätigen Vettel-Strafe, Hamilton bleibt straffrei.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ VETTEL-STRAFE BESTÄTIGT +++

19:00 Uhr
Das war der Freitag
Wir beenden für heute, weiter geht es dann morgen am Vormittag. Um 12:00 Uhr geht es mit dem dritten freien Training weiter, danach folgt natürlich das Qualifying. Außerdem morgen am Plan: Die Rennen von Formel 2 und Formel 3, die wir natürlich im Auge behalten. Für heute ist aber Schluss, wir wünschen einen schönen Abend und bis morgen!

18:45 Uhr
F1-Training kompakt
Wer jetzt erst hinzukommt und gerne einen Überblick zum heutigen Tag hätte - wir bieten unsere kompakte Trainings-Übersicht in der Bilderserie an. Dort ist der Freitag Team für Team aufgeschlüsselt.

18:18 Uhr
McLaren-Stärke
Wieder zeigt sich McLaren heute in beiden Trainings stark, und führt am Ende klar das Mittelfeld an. Aber sie wollen sich nicht übertrieben optimistisch zeigen - "Wir haben schon in Kanada gesehen, dass wir freitags sehr schnell sein können. Und samstags normalisieren sich die Dinge dann", mahnt Carlos Sainz.

18:05 Uhr
Marko zu HAM/VER
Noch mehr von Red Bulls Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko, der nach dem Training kurz mit uns über die Untersuchung gesprochen hat. Die - in einem Freien Training!- sei für ihn einfach absurd.

17:58 Uhr
HAM/VER: Die Entscheidung
Die Fahrer waren sich einig, dass es keine besonders gefährliche Situation war, und dass es Verstappen nicht schwerwiegend benachteiligt hat - so heißt es in der offiziellen Stewards-Entscheidung. Beide Fahrer waren sich auch einig, dass Hamilton Verstappen nur schwer sehen hatte können, und dass er mindestens zwei Mal in seinen Spiegel geschaut hatte.

17:53 Uhr
KEINE STRAFE: HAM/VER
Und wir haben auch die nächste Stewards-Entscheidung auf dem Tisch: Nichts gibt es für Hamilton für den Zwischenfall mit Max Verstappen. Keine Strafe, keine Verwarnung. Beide können unbehelligt ihre Wege gehen.

17:45 Uhr
F2: Sette Camara holt Pole
Das war ein ... interessantes Qualifying. Ein Crash, zwei Abbrüche, und Polemann Sette Camara übersteht eine späte Attacke von Guanyou Zhou und Jack Aitken - während er sich selbst noch auf seiner letzten schnellen Runde dreht. Der Bericht:

17:33 Uhr
F2: Noch mal rot
Bisschen instabil, dieses Qualifying. Jetzt haben wir hier die zweite rote Flagge, nachdem Ralph Boschung mit Defekt ausrollte. Sergio Sette Camara hält momentan noch die Pole, aber es sind noch zwei Minuten auf der Uhr.

17:17 Uhr
Chandhok zum Ferrari-Protest
Karun Chandhok kann sich auf Twitter natürlich einen Kommentar zu der Tatsache, dass Ferrari seine Analyse eingereicht hat, nicht verkneifen: "Err ... gut, kann ich euch eine Rechnung schicken, Ferrari? Ich meine, Anwälte schicken Rechnungen, egal ob sie gewinnen oder verlieren, also ..."

17:05 Uhr
Zwischenzeitlich in F2 ...
Eigentlich sollte jetzt auch das F2-Qualifying stattfinden, aber nach nur zweieinhalb Minuten wurde abgebrochen - Giuliano Alesi hat auf der Warmup-Runde offenbar Louis Deletraz gerammt, aufgrund zu vieler Trümmer auf der Strecke musste abgebrochen werden. Jetzt geht es aber weiter.

17:00 Uhr
Karun Chandhok als Beweis
Ein Kuriosum: An dritter Stelle der angeführten Beweise von Ferrari steht eine Videoanalyse von Karun Chandhok - der für die britischen Kollegen von Sky Sports als TV-Kommentator arbeitet und den Zwischenfall nach dem Rennen in ihrer Rennanalyse aufarbeitete. Die Stewards räumten sogar ein: Das war neu für sie. Allerdings nicht signifikant.

16:55 Uhr
HAM/VER JETZT
Währenddessen ist Lewis Hamilton bereits bei den Stewards angekommen. Um 16:45 Uhr wurde er bestellt, um sich für den Zwischenfall mit Max Verstappen zu verantworten. Ist es strafwürdig? Müsste man es bestrafen, um konsequent zu sein? Das sind die großen Fragen.

16:50 Uhr
VETTEL-STRAFE BLEIBT
Neues aus dem Stewards-Raum: Die Vettel-Strafe bleibt. Die Stewards haben beschlossen, dass es keine signifikanten neuen Elemente gibt, die nicht schon davor bekannt waren.

16:38 Uhr
Selbst Marko sieht keine Strafe
Die Hamilton-Nummer sehen auch andere als sehr harmlos an. Sogar die Betroffenen, wenn man sie denn überhaupt so nennen will, selbst. "Aus meiner Sicht ist es nicht strafwürdig", sagt gerade Dr. Helmut Marko im ORF. Verstappen habe sich ja auch nicht beschwert. Marko: "Hallo?! Wir sind beim Formel-1-Rennen!"

16:30 Uhr
Bottas bleibt vorne
Das Freitagstraining ist vorbei. Verbesserungen der Bestzeiten gab es wegen der Longruns keine mehr. Valtteri Bottas holt sich deshalb klar P1 - vier Zehntel vor Hamilton. Ferrari mit Leclerc vor Vettel sechs bis sieben Zehntel zurück. Das ist ein Pfund. Und auf den Longruns sah das auch nicht viel besser aus, so unsere Schnellanalyse Stand jetzt.

16:16 Uhr
Fehlzündung bei Hamilton
Die hatte der Brite eben infolge seines Moments da in Turn vier, wie Mercedes gerade mitteilt. Aber alles wieder in Ordnung. Der Weltmeister ist zurück auf der Strecke. Auch das Bodywork musste natürlich kurz gecheckt werden. Ist ja gut abgehoben da.

16:03 Uhr
Invest!
Nein, nicht Vettel. Es geht um eine Szene zwischen Hamilton und Verstappen umittelbar nach dem Vorfall des Briten eben. Hat er danach den Niederländer behindert, weil er unsicher zurück auf die Strecke fuhr? Ja, ironischerweise dasselbe Thema wie bei Vettel in Kanada ... Allerdings war das hier nur Training und sah extrem harmlos aus. Nach der Session wird dennoch ermittelt. Gut, dass für die Vettel-Nummer die Kanada-Stewards zuständig sind. Die Frankreich-Stewards haben also Zeit. :o)

Um diese Szene geht es - Foto: LAT Images

15:47 Uhr
Weggepollert
Alles rund läuft aber auch bei Mercedes nicht. Lewis Hamilton gerade mit einer ganz besonders wilden Einlage in Kurve vier, bei der er auch noch einen der neongelben Poller wegreißt.

15:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
Die Hälfte des Trainings ist vorbei. Und was haben wir? Eine Mercedes-Doppelführung natürlich. Gegenüber heute Morgen sind die Zeiten jetzt auch deutlich schneller. Nur noch neun Zehntel fehlen dem aktuell führenden Bottas auf den Streckenrekord, also die Vorjahrespole.

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:30.937
2Hamilton1:31.361
3Leclerc1:31.748
4Verstappen1:32.067
5Norris1:32.468
6Gasly1:32.497
7Vettel1:32.763
8Giovinazzi1:32.973
9Ricciardo1:33.020
10Albon1:33.023

15:24 Uhr
Vettel-Entscheidung kann dauern
Während wir sehen, wie Verstappen und Hülkenberg eine kleine Meinungsverschiedenheit am Boxeneingang haben, bekommen wir die Info, dass die Entscheidung in Sachen Vettel-Strafe etwas auf sich warten lassen kann. Die FIA wird in ihrer Begründung auf alle Punkte Ferraris einzeln eingehen.

15:08 Uhr
Bremsenmann
Dicker Verbremser von Romain Grosjean in Kurve acht. Da hats richtig gequalmt. Und zwar lang. Danach ist der Satz Reifen derart platt, dass man die Vibrationen nicht nur in der Onboard, sondern sogar schon von außen erkennen kann. Grosjean beschwert sich über die Bodenwellen, will unbedingt weiterfahren. Das ist aber sinnlos. Besonders bitter: Schon im FP1 hatte der Franzose wegen eines Wasserlecks ja nur zuschauen können. Jetzt ist auch noch einer von nur zwei Sätzen Hard hinüber.

15:00 Uhr
GRÜN
Und wieder zurück zum aktuellen sportlichen Geschehen. Das zweite Training zum Frankreich GP läuft. Kommt Ferrari jetzt besser in Fahrt? Oder wird weiter nur mehr getestet?

14:55 Uhr
Ferrari & FIA fertig
Das Meeting bei den Stewards aus Kanada ist vorbei. Gerade hat Laurent Mekies die heiligen Hallen wieder verlassen. Hier das neueste Foto von Christian. Mekies selbst lässt sich aber nichts zum Ergebnis entlocken. "Wir wollen die Kommunikation über den Ausgang der FIA überlassen", sagt er nur. Richtig glücklich sieht er dabei aber nicht aus. Ist Ferrari also wie erwartet abgeblitzt? Wir warten dann mal ...

Ferrari hat seine Beweise präsentiert - mit Erfolg? - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:50 Uhr
JETZT LIVE: 2. Freies Training
Während wir also auf die Entscheidung im Fall Vettel warten, wenden wir uns wieder der Strecke zu. Das zweite Freie Training gibt es wie immer live in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker, inklusive Positionen und Zeiten aller Fahrer.

14:40 Uhr
Und wir warten
Das 2. Freie Training ist nur mehr 20 Minuten entfernt. Aus dem Stewards-Meeting gibt es noch keine neuen Infos, also warten wir. Auf der Strecke wird sich gleich zeigen, ob Mercedes auch in Frankreich wieder die Favoritenrolle einnimmt.

14:23 Uhr
Die Stewards tagen
Um 14:14 Uhr ist Ferrari-Vertreter Laurent Mekies eingetroffen, berichtet unser Redakteur Christian Menath, der sich wie so viele gerade am Ort des Geschehens aufhält. Jetzt hat die Untersuchung begonnen.

Laurent Mekies auf dem Weg zur Untersuchung - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:15 Uhr
Alle Augen auf die Stewards ...
... sicher auch bei Ferrari. In diesen Minuten beginnt offiziell die Anhörung im Fall Vettel. Wie lange es dauern wird? Hängt auch vom Ausgang ab. Wenn die Ferrari-Beweise tatsächlich gut sind, wird es länger dauern. Wenn sie nichts wirklich Neues vorlegen können, sind wir gleich damit fertig. Bis zum 2. Freien Training sind es übrigens noch 45 Minuten.

Foto: LAT Images
Ferrari schaut auf die Stewards-Entscheidung - Foto: LAT Images

14:00 Uhr
Vettel-Entscheidung
Zurück zum Thema der Mittagspause: Jetzt heißt es warten. Um 14:15 Uhr muss der Ferrari-Vertreter, in diesem Fall Sportdirektor Laurent Mekies, vor den FIA-Stewards antreten. Dabei sind extra die Stewards des Kanada-GPs. Dann liegt es an Mekies, die - wie er selbst sagt "überzeugenden" - Beweise den Stewards vorzulegen. Die Stewards werden dann bestimmen, ob es sich tatsächlich um neue und relevante Beweise handelt. Wenn ja, wird danach neu verhandelt.

13:45 Uhr
F2: Sette Camara dominiert
Mit einer späten Runde hat sich währenddessen Sergio Sette Camara die Bestzeit im Formel-2-Training geholt. Sechs Zehntel Vorsprung - allerdings war er seine Runde später gefahren als die Konkurrenz. Hinter Sette Camara ist es deutlich enger, und auch Mick Schumacher ist vorne dabei, mit Platz vier. Der Meisterschaftsführende Nicholas Latifi wurde Achter.

P. Fahrer Team Zeit
1 Sergio Sette Camara DAMS 1:44.009
2 Nyck de Vries ART 1:44.609
3 Luca Ghiotto UNI-Virtuosi 1:44.669
4 Mick Schumacher Prema 1:44.778
5 Callum Ilott Sauber 1:44.829

13:33 Uhr
Strafen für Renault
Noch ein paar Strafen. Die Renault-Piloten Hülkenberg und Ricciardo scheinen es bei der Boxeneinfahrt etwas zu übertreiben. Nico Hülkenberg war ganze 8.4 km/h zu schnell, Daniel Ricciardo 3.8 km/h. Das ergibt einmal 800, einmal 400 Euro Strafe für Renault.

13:30 Uhr
Stroll braucht neuen Motor
Natürlich stehen auch die Red Bulls von Verstappen und Gasly auf der Liste, sie bekommen einen neuen Verbrennungsmotor, Turbo, und MGU-H. Strafen gibt es dafür keine, sie sind noch im Limit. Ebenfalls einen neuen Motor, Turbo, und eine neue MGU-H gibt es aber für Lance Stroll - nachdem sein Mercedes-Motor in Kanada kaputt ging.

13:25 Uhr
Garantierte Strafe: Daniil Kvyat
Aber wir können auf jeden Fall eine Strafe garantieren: Daniil Kvyat muss von ganz hinten starten. Denn er hat mit dem Wechsel auf den neuen Honda-Motor heute das Limit an Verbrennungsmotoren überschritten. Und weil man schon dabei war, hat man ihm gleich eine neue MGU-K, einen neuen Energiespeicher und eine neue Kontrollelektronik eingebaut (jeweils Nummer drei). Das ist alles über dem Limit, daher die Strafe. Kvyat bekommt auch einen neuen Turbo und eine neue MGU-H, aber da befindet er sich gerade noch innerhalb des Limits.

13:23 Uhr
Mekies bleibt still
Nach dieser Ansage kommt in der Pressekonferenz vom Sportchef allerdings nichts mehr nach. Er will nicht weiter auf Details eingehen. Ob er glaubt, dass die Strafe aufgehoben wird, will er daher nicht sagen - lieber abwarten, bis er in einer Stunde das Treffen mit den Stewards hinter sich hat.

13:16 Uhr
Ferrari: Haben überzeugende Beweise
Sportchef Laurent Mekies gibt sich in der Pressekonferenz gerade sehr zuversichtlich: "Zuerst wollen wir unterstreichen, dass wir die Arbeit der Stewards respektieren, die ist sehr, sehr komplex. Aber nach dem GP von Kanada hatten wir Zugang zu einer Reihe an neuen Beweisen. Diese Beweise sind ziemlich überzeugend und zeigen, dass Sebastian die Regeln nicht gebrochen hat."

13:10 Uhr
F2: Training
Ebenfalls jetzt: Das Training der Formel 2. Auch das behalten wir im Auge. Die ersten 15 Minuten sind hier schon um, und jetzt führt Nicholas Latifi. Für Latifi ist es gerade einmal 35 Minuten her, dass er in der Williams-Garage aus einem Formel-1-Auto stieg. Mick Schumacher hält gegenwärtig Platz acht, aber in der Frühphase des Trainings verändert sich das Klassement ständig.

13:09 Uhr
Team-Pressekonferenz
Jetzt läuft gerade die vorhin angesprochene Team-Pressekonferenz. Wir haben ein Auge darauf und liefern wichtige Aussagen, wenn diese fallen sollten.

13:07 Uhr
Vettel und das "neu"
An der Definition von "neu" wird sich die Sache wohl entscheiden. Denn "neu" entspricht nicht "was nach der Strafe noch kam". "Neu" heißt "nach dem offiziellen Rennergebnis" - und danach hatte Ferrari schon eine Menge Infos. Die Vermutungen im Fahrerlager gehen also in Richtung "Strafe bleibt".

13:01 Uhr
Ferrari: Liste für die Stewards
Wir haben inzwischen weitere Informationen zum Ferrari-Einspruch gesammelt. Wie läuft die Geschichte also ab? Ferrari hat eine Liste vorgelegt, mit allen neuen Elementen, die ihrer Meinung nach für die Strafe relevant sind. Diese Liste wird hier später abgearbeitet werden. Mindestens einer dieser Punkte muss neu und relevant sein. Wenn das der Fall ist, wird die Strafe im Anschluss neu verhandelt, aber nur die eingebrachten Punkte werden bei dieser Neuverhandlung in Betracht gezogen.

12:53 Uhr
Vettel-Entscheidung
Für die Formel 1 gibt es in der Mittagspause jetzt das folgende Programm: Zuerst die Team-Pressekonferenz. Da sind zu Gast: Fred Vasseur (Alfa Romeo), Zak Brown (McLaren), Cyril Abiteboul (Renault), Claire Williams (Williams) und Laurent Mekies (Ferrari). Mekies, der Sportdirektor von Ferrari, darf sich danach gleich auf die Vettel-Verhandlung vorbereiten. Ein Detail hierzu: Mekies war zuletzt bei der FIA angestellt, wurde aber im Vorjahr von Ferrari abgeworben.

12:45 Uhr
Ferrari-Upgrades
Ferrari verbrachte in diesem Training viel Zeit damit, neue Teile zu testen. Mehrmals sahen wir Frontflügel-Wechsel für Sebastian Vettel. Zu Trainingsbeginn von alt auf neu, am Ende dann von neu auf alt. Auch bei Charles Leclerc wurden Teile getestet. Vettel beschwerte sich am Ende über das Verhalten seiner Front - seine schnellste Runde fuhr er mit dem alten Flügel.

Vettel mit altem Flügel in Frankreich - Foto: LAT Images

12:30 Uhr
Bestzeit von Hamilton
Lewis Hamilton setzte mit 1:32.738 Minuten die schnellste Zeit des ersten Trainings der Formel 1 in Paul Ricard. Damit lag er nur knapp vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Charles Leclerc belegte den dritten Rang, hatte aber schon drei Zehntelsekunden Rückstand. Sebastian Vettel kam nicht näher als eine Sekunde an Hamilton heran.

12:19 Uhr
Vettel mit Fehlern
Sebastian Vettel kämpft ein wenig mit seinem Boliden. Zwei Versuche mit der weichsten Reifenmischung hat der Ferrari-Pilot bereits mit Fehlern abbrechen müssen.

12:06 Uhr
Rekord noch nicht in Sicht
Die Bestzeit von Lewis Hamilton mit 1:33.272 Minuten ist noch relativ weit vom Streckenrekord entfernt. Den setzte der Brite im vergangenen Jahr auf 1:30.029 Minuten. Selbst im ersten Training des vergangenen Jahres war die schnellste Zeit mit 1:32.231 Minuten noch eine gute Sekunde schneller.

11:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:34.500
2Verstappen1:34.595
3Hamilton1:34.864
4Norris1:35.018
5Gasly1:35.091
6Sainz1:35.417
7Ricciardo1:35.510
8Perez1:35.516
9Leclerc1:35.822
10Vettel1:35.949

11:33 Uhr
Rauch bei Renault
Bei Renault zieht viel Rauch aus dem Cockpit. "Das ist hier wie beim Grillen", kommentiert Hülkenberg das per Funk. Die offizielle Erklärung ist eine Holzplatte am Unterboden, um zu schauen, wie tief das Team das Auto legen kann, um die Aerodynamik zu verbessern.

11:17 Uhr
Die Bilder vom Freitag
Unsere Fotografen vor Ort haben uns wieder mit erstem Material vom Freitag versorgt. Die besten Schnappschüsse gibt es wie immer in unserer Bildergalerie, die wir natürlich laufend aktualisieren.

11:00 Uhr
GRÜN
Das erste Training der Formel 1 in Frankreich ist eröffnet. 90 Minuten haben die Piloten nun Zeit, sich auf die wichtigen Sessions vorzubereiten.

10:55 Uhr
Wetter-Update
Es ist sonnig bei 24 Grad Lufttemperatur in Paul Ricard. Der Asphalt hat sich durch die Sonne auf 40 Grad aufgeheizt. Beste Bedingungen also für das erste Training in Frankreich.

10:52 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Gleich geht es los. Oben verlinkt findet sich wie immer unser Session-Ticker, der Live-Kommentar sowie die Positionen und Zeiten aller Fahrer beinhaltet.

10:46 Uhr
Track Limits
Das leidige Thema, besonders hier. Schließlich ist hier alles abseits der Strecke asphaltiert. Rennleiter Michael Masi hat über Nacht noch einmal seine offiziellen Vorgaben erweitert. In den ersten Kurven stehen jetzt gelbe Marker hinter dem Kerb. Wer hinter denen vorbeifährt, muss ganz, ganz weit nach rechts fahren, und dort durch eine mit Styropor-Blöcken markierte Umfahrung. Dasselbe Spiel gibt es in den Kurven 3 und 5. Als absolute Regel gilt das aber vor allem für das Rennen, im Training und Qualifying wird individuell beurteilt, ob der Fahrer richtig gehandelt hat. Wichtig: Sicher zurück auf die Strecke kommen! Wie wir ja wissen.

10:40 Uhr
F1: Renault und McLaren teilen Sirotkin
Sergey Sirotkin ist gegenwärtig Ersatzfahrer für Renault - und seit gerade eben ist er jetzt auch Ersatzfahrer bei McLaren. Die beiden Teams haben gerade angekündigt, dass sie sich arrangiert haben, Sirotkin zu teilen. Sirotkin bleibt in der Renault-Reserve, aber McLaren kann ihn anfordern, wenn sie einen Ersatzfahrer brauchen.

10:33 Uhr
F1: Noch 30 Minuten
Damit zurück zur Formel 1. Der Fahrplan für heute: Zuerst beginnen wir mit dem 1. Freien Training. Danach folgt die Pressekonferenz der Teamchefs, und kurz darauf treten die FIA-Stewards und Ferrari-Teamvertreter zusammen, um die Strafe für Sebastian Vettel zu besprechen. Dann folgt schon das zweite freie Training, und der Tag schließt mit dem Qualifying der Formel 2 und der Formel 3. Volles Programm.

10:25 Uhr
F3: Kari mit Trainingsbestzeit
Niko Kari holt sich am Ende für Trident die erste Bestzeit des Wochenendes. Und jetzt steht er - auf der Auslaufrunde nach dem Ende des Trainings rollte Kari aus, offenbar mit Defekt. Das Team weiß noch nicht, woran es liegt. Trotzdem, Bestzeit ist Bestzeit. Hinter Kari reihen sich 15 Fahrer innerhalb einer Sekunde ein. Sauber-Junior Lirim Zendeli ist als Elfter mit 0.6 Sekunden Rückstand bester Deutscher.

P. Fahrer Team Zeit
1 Niko Kari Trident 1:51.305
2 Robert Shwartzman Prema 1:51.349
3 Leonardo Pulcini Hitech 1:51.439
4 Jehan Daruvala Prema 1:51.683
5 Max Fewtrell ART 1:51.704

10:10 Uhr
F3: Noch 10 Minuten
Christian Lundgaard hat mit 1:52.532 die Führung übernommen, der ART-Pilot hat eine Zehntel Vorsprung auf HWA-Fahrer Jake Hughes. Dahinter folgen Leonardo Pulcini und mit David Beckmann der beste Deutsche. Die letzten 10 Minuten werden einige Qualifying-Simulationen mit sich bringen, die Zeiten könnten noch einmal etwas schneller werden.

10:00 Uhr
F1: Stimmen zur Vettel-Strafe
Während die FIA heute also klar neue Beweise braucht, sind sich Sebastian Vettels Fahrerkollegen in der Formel 1 zum größten Teil einig: Die Strafe war unnötig, Vettel hat sie nicht verdient. Max Verstappen, Kimi Räikkönen, und mehr - alle Stimmen zur Vettel-Strafe gibt es hier in der Bilderserie.

09:50 Uhr
F3: Erster Zwischenstand
Kurz zurück auf die Strecke, da werden die ersten Zeiten gefahren. 30 Minuten vor Schluss führt Marcus Armstrong vor dem Meisterschaftsführenden Robert Shwartzman und Jehan Daruvala - alle drei sind Prema-Piloten. Allerdings ist viel Bewegung bei den Rundenzeiten. Außerdem ist die Strecke noch sehr rutschig, gefühlt ein Drittel des Feldes hat in diesem Training schon einen Ausflug durch die Auslaufzone unternommen.

09:47 Uhr
F1: Tag der Vettel-Entscheidung
Da sonst auf der Strecke noch nicht viel passiert, erinnern wir gleich einmal: Heute ist Tag der Vettel-Entscheidung. In der Mittagspause, zwischen den beiden Trainings der Formel 1, werden die FIA-Stewards noch einmal zusammentreten. Ferrari wird versuchen, neue Beweise vorzulegen. Dann wird entschieden, ob die Szene noch einmal beurteilt wird, oder ob die Strafe endgültig ist.

09:40 Uhr
F3: Trainings-Start
Die 45 Minuten laufen, das Formel-3-Training beginnt endlich. 31 Gard Streckentemperatur haben wir schon erreicht, bei 21 Grad Lufttemperatur. Wir erinnern: Für dieses Wochenende ist eine Hitzeschlacht vorausgesagt. Das Training beginnt mit einem Virtual-Safety-Car-Test

09:35 Uhr
Kein Verkehrschaos
Unser Redakteur Christian Menath ist bereits an der Strecke - er freut sich darüber, dass es heute wieder kein Verkehrschaos gab. Scheint also tatsächlich zu funktionieren, der neue Verkehrsplan der Franzosen. Zumindest Freitags.

09:30 Uhr
F3: Start verzögert
09:25 Uhr hieß es, oder? Richtig, wir haben die erste Verzögerung des Tages. Der Start des Formel-3-Trainings wurde auf 09:35 Uhr verschoben.

09:24 Uhr
Formel-1-Nachwuchs
Für alle, die an Formel 2 und Formel 3 interessiert sind: An jedem Rennwochenende betreiben wir für die kleinen Klassen unter der Formel 1 einen News-Ticker, und berichten von jeder Session. Alle Infos dazu findet ihr hier:

09:20 Uhr
Guten Morgen!
Frankreich ist bereit - es ist Freitag, es ist Trainings-Tag! Um 11:00 Uhr geht es mit dem 1. Freien Training der Formel 1 los. Hier im Ticker liefern wir nicht nur alle News und Infos zum Freitag, sondern wir beginnen auch gleich: Um 09:25 Uhr beginnt die Action auf der Strecke mit dem ersten Training der Formel 3.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video