Formel 2

Formel 2, Formel 3 Frankreich 2019: News-Ticker zu Paul Ricard

Formel 2 und Formel 3 sind in Frankreich an diesem Wochenende wieder am Start. News, Zeitplan und mehr zum Formel-1-Nachwuchs mit Mick Schumacher im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - In Frankreich geht es auch für die Nachwuchs-Serien der Formel 1 weiter. Die Formel 2 ist in Paul Ricard wieder mit von der Partie, und die Formel 3 startet in ihr zweites Rennwochenende der Saison 2019. Alle Infos zu den kleinen Klassen, und zu Formel-2-Rookie Mick Schumacher, liefert Motorsport-Magazin.com hier in der kompakten Übersicht.

Formel 2 und Formel 3 Frankreich 2019: Der Zeitplan

Freitag, 21. Juni:
09:25 - 10:10 Uhr: Freies Training (Formel 3)
12:55 - 13:40 Uhr: Freies Training (Formel 2)
16:55 Uhr: Qualifying (Formel 2)
17:50 Uhr: Qualifying (Formel 3)

Samstag, 22. Juni:
10:30 Uhr: Rennen 1 (Formel 3)
16:45 Uhr: Hauptrennen (Formel 2)

Sonntag, 23. Juni:
09:55 Uhr: Rennen 2 (Formel 3)
11:25 Uhr: Sprintrennen (Formel 2)

Live-Übertragungen von allen Sessions gibt es im offiziellen Streaming-Dienst der Formel 1, F1 TV Pro. Für jene, die den Dienst nicht nutzen, bietet RTL im Rahmen ihrer Formel-1-Berichterstattung zumindest Zusammenfassungen der Formel 2 mit Mick Schumacher. Mehr Details gibt es im Zeitplan zum F1-Wochenende von Motorsport-Magazin.com.

Formel 2, Formel 3 Frankreich: Rennen am Sonntag

Formel 2 - Sprintrennen:
Anthoine Hubert jubelt - denn er gewinnt auch in Frankreich, sein zweiter Sieg in der Formel 2. Nicht nur das, es ist auch ein Heimsieg für den Franzosen und Renault-Junior, der die Pole Position perfekt umsetzt. Juan Manuel Correa und Guanyou Zhou stehen neben ihm auf dem Podium. Nächster Ausfall für Mick Schumacher, diesmal nach einem Reifenschaden. Nyck de Vries behält trotz einem schlechten Sonntag und Platz zehn die Führung in der Meisterschaft.

Formel 2 - Strafen:
Nach dem Hauptrennen am Samstag sprachen die Stewards auch Strafen gegen drei Fahrer aus. Mahaveer Raghunathan hatte sich drei Mal unter Virtual Safety Car falsch verhalten, bekam dafür neun Strafpunkte. Insgesamt hat er zwölf, damit ist er für Österreich gesperrt. Sean Gelael muss das Sprintrennen aus der Box starten, als Strafe für den Startcrash mit Mick Schumacher. Tatiana Calderon bekam zehn Strafsekunden, weil sie sich zwei Mal unter dem VSC falsch verhalten hatte.

Formel 3 - Rennen 2:
Robert Shwartzman holt sich den nächsten Sieg, damit geht die Prema-Dominanz weiter. Er bezwang nach Start von Platz sieben Pedro Piquet und Jehan Daruvala. Marcus Armstrong lieferte eine sensationelle Aufholjagd, nachdem er am Start sein Auto abgewürgt hatte. Für die Deutschen lief es nicht gut, keiner holte Punkte. David Beckmann sah in der Startphase gut aus, musste aber früh nach einem Reifenschaden aufgeben.

Formel 2, Formel 3 Frankreich: Rennen am Samstag

Formel 2 - Hauptrennen:
Nyck de Vries Nummer drei. Nach Barcelona und Monaco gewinnt der Niederländer auch in Frankreich und baut sich damit in der Meisterschaft ein kleines Polster auf Nicholas Latifi auf. Sergio Sette Camara und Jack Aitken komplettieren das Podium. Für Aufmerksamkeit sorgte aber das Prema-Team: Denn Sean Gelael räumte am Start gleich seinen Teamkollegen Mick Schumacher ab, beide mussten aufgeben.

Formel 3 - Rennen 1:
Jehan Daruvala feiert den zweiten Sieg in Folge! Jake Hughes kann sich am Start zwar an der Spitze behaupten, aber Daruvala konnte er nicht ewig hinter sich halten. Zwei Fehler kosteten Hughes schließlich zuerst den Anschluss an Daruvala, und dann auch noch das Rennen: Er räumte in der Schikane Marcus Armstrong ab, mit einem zu optimistischen DRS-Manöver, und musste danach aufgeben. Damit ging Platz zwei an Robert Shwartzman, Pedro Piquet komplettierte das Podium. David Beckmann kam von Platz 22 aus bis vor auf Platz 10, aber eine Strafe verhinderte noch mehr.

Formel 2, Formel 3 Frankreich: Trainings und Qualifying

Formel 2 - Qualifying:
Sergio Sette Camara steht - wie schon im Training - auch im Qualifying ganz oben. Allerdings war das Qualifying dramatisch, mit einem Crash am Start, zwei Unterbrechungen, und einem Dreher von Sette Camara auf seiner letzten schnellen Runde. Trotzdem behielt er Platz eins, vor Guanyou Zhou und Jack Aitken. Mick Schumacher fuhr bei seinem Debut in Frankreich auf dem Circuit Paul Ricard auf Platz acht.

Formel 3 - Qualifying:
Jake Hughes heißt der Polesetter für das Samstagsrennen in Frankreich. Aber es war eine knappe Angelegenheit. Hughes konnte sich erst im letzten Umlauf die Pole sichern, nachdem Jehan Daruvala davor lange das Qualifying im Griff zu haben schien. Doch bei abgelaufener Zeit bekam Hughes endlich die perfekte Runde zusammen und sicherte sich Startplatz eins.

Formel 2 - Training:
Sergio Sette Camara sicherte sich eine deutliche Bestzeit, fuhr die Runde allerdings spät, bei besseren Streckenbedingungen. Mick Schumacher spielte im Training wieder vorne mit und fuhr am Ende die viertschnellste Zeit, nur knapp hinter Nyck de Vries und Luca Ghiotto. Nicholas Latifi hatte das Training stark begonnen, dann aber unter anderem einen Dreher hingelegt. Platz acht wurde es am Ende für den Führenden in der Gesamtwertung.

P. Fahrer Team Zeit
1 Sergio Sette Camara DAMS 1:44.009
2 Nyck de Vries ART 1:44.609
3 Luca Ghiotto UNI-Virtuosi 1:44.669
4 Mick Schumacher Prema 1:44.778
5 Callum Ilott Sauber 1:44.829

Formel 3 - Training:
Die Formel 3 eröffnete bei einer noch etwas schmutzigen, aber schon heißen Strecke das Wochenende. Viele Fahrer wechselten sich an der Spitze ab, viele unternahmen Ausritte in die Auslaufzonen. Am Ende holte sich Niko Kari die Bestzeit, bevor er auf seiner Auslaufrunde mit vermutetem Defekt ausrollte. Robert Shwartzmann musste sich aber um nur 0.044 Sekunden geschlagen geben. Lirim Zendeli wurde Elfter und bester Deutscher, die Top-15 trennten nur eine Sekunde.

P. Fahrer Team Zeit
1 Niko Kari Trident 1:51.305
2 Robert Shwartzman Prema 1:51.349
3 Leonardo Pulcini Hitech 1:51.439
4 Jehan Daruvala Prema 1:51.683
5 Max Fewtrell ART 1:51.704

Frankreich-Vorschau:

Formel 2 - Vorschau:
Vier Rennwochenenden hat die Formel 2 2019 schon hinter sich, und die Meisterschaft könnte an der Spitze kaum enger sein. Nicholas Latifi startete stark, hatte aber beim letzten Rennen in Monaco Probleme. Damit liegt er mit 95 Punkten nur mehr einen Punkt vor seinem ersten Verfolger Nyck de Vries, der an den letzten beiden Wochenenden zwei Siege feierte. Mick Schumacher blieb dafür vier Mal hintereinander ohne Punkte und hält jetzt Meisterschaftsplatz 15.

Formel 3 - Vorschau:
Erst ein Rennwochenende - Barcelona - hat die Formel 3 2019 erledigt. Prema-Pilot Robert Shwartzman siegte im ersten Rennen, und holte auch im zweiten Rennen gute Punkte. Damit führt er mit 37 Punkten die Wertung an, vor Christiaan Lundgaard (24 Punkte), der in Barcelona einen Sieg nach Strafe verlor. Auf dem siebten Rang findet sich mit David Beckmann der beste Deutsche wieder. Aber nach nur einem Wochenende ist hier alles möglich.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video