Formel 2

Formel 2 Frankreich: Nächster Schumacher-Ausfall, Hubert siegt

Anthoine Hubert siegt in Frankreich zum zweiten Mal in der Formel 2, bei seinem Heimrennen in Le Castellet. Mick Schumacher fällt erneut aus.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Anthoine Hubert feiert beim Formel-2-Rennen in Frankreich seinen zweiten Sieg der Saison, und zugleich einen emotionalen Heimsieg. Eine Pole Position im Sprintrennen setzte er perfekt um, und kam vor Juan Manuel Correa und Guanyou Zhou ins Ziel.

Für Mick Schumacher endete ein Wochenende zum Vergessen mit einem weiteren Ausfall. Nach dem Startcrash im Hauptrennen kam er auch im Sprintrennen am Sonntag nicht ins Ziel.

Formel 2 Frankreich: Der Start

Anthoine Hubert verteidigte seine Pole Position erfolgreich, während Jack Aitken mit hervorragendem Start vor auf Platz zwei fuhr. Jordan King versuchte in der ersten Kurve noch Platz zwei gegen Aitken zu verteidigen, musste dann aber raus in die Auslaufzone und rutschte zurück auf Platz sieben.

Hubert richtete sich mit einer Sekunde Vorsprung auf Platz eins ein, vor Aitken, Juan Manuel Correa, Guanyou Zhou und Nicholas Latifi. Absetzen konnte sich Hubert aber nicht. Mick Schumacher fuhr nach der ersten Runde auf dem 16. Platz, und begann sich in den nächsten Runden langsam nach vorne zu arbeiten.

Formel 2 Frankreich: Der Rennverlauf

Ab Runde fünf begann Hubert das Tempo anzuziehen. Aitken kam nicht mit, stattdessen wurde er in Runde sechs von Correa angegriffen. Correa ging auf der Geraden vorbei, Aitken versuchte einen Konter. Aber Correa drückte ihn vor der Signes-Rechtskurve von der Strecke. Kurz darauf ging auch Zhou an Aitken vorbei.

Aitken wurde bald von den DAMS-Piloten Latifi und Sergio Sette Camara eingeholt, ein Dreikampf um Platz vier begann. In Runde 14 schaffte es Sette Camara endlich an seinem Teamkollegen Latifi vorbei und übernahm nach einem mehrere Kurven dauernden Duell Platz fünf.

Formel 2 Frankreich: Mick Schumacher fällt aus

Mick Schumacher kämpfte im hinteren Teil des Feldes weiter, und überholte in Runde zehn Giuliano Alesi, um Platz 13 zu holen. In Runde 15 meldete er jedoch einen Reifenschaden und kam in langsamer Fahrt an die Box zurück. Das Team zog neue Reifen auf, aber da es in Sprintrennen keinen Pflicht-Stopp gibt, fiel Schumacher ans Ende des Feldes zurück.

Schumacher kam zurück auf die Strecke, rollte aber nach nur ein paar Kurven aus. Sein Team Prema meldete als erste Vermutung einen technischen Defekt. Damit blieb Schumacher in Frankreich sowohl im Hauptrennen als auch im Sprintrennen nach Ausfällen punktelos.

Formel 2 Frankreich: Die Schlussphase

Vorne konnte Anthoine Hubert die Lücke zu Juan Manuel Correa konstant bei etwas über zwei Sekunden halten. Das reichte, am Ende feierte Hubert seinen zweiten Sieg in der Formel 2. Wie schon in Monaco setzte er eine gute Startposition im Sprintrennen gut um.

Juan Manuel Correa und Guanyou Zhou standen neben ihm auf dem Podium, damit setzten sich die Top-3 nur aus Rookies zusammen. Dahinter folgten Jack Aitken, Sergio Sette Camara, Nicholas Latifi und Louis Deletraz.

Callum Ilott, Noboharu Matsushita und Nyck de Vries komplettierten die Top-10. De Vries sah zur Rennmitte stark aus, fiel aber am Ende noch einmal deutlich zurück. Trotzdem behält er die Führung in der Meisterschaft.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video