Formel 1

Formel 1 Baku 2019: Live-Ticker-Nachlese zum Donnerstag

Die Formel 1 macht in Aserbaidschan Station: Am Donnerstag in Baku steht der Medientag an. Sebastian Vettel und Co stehen Rede und Antwort. Alle Infos.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

19:00 Uhr
Bis Morgen!
Damit ist Tag eins in Baku in den Büchern. Oder besser gesagt in den Tasten. Die letzten News tippen wir gerade noch eifrig rein. Also: Die Startseite immer wieder nochmal laden - da kommt noch Nachschub. Ansonsten natürlich gleich morgen auch wieder neuer Lesestoff. Los gehts um 11 Uhr mit dem ersten Training. Wir tickern natürlich wie gewohnt live!

18:21 Uhr
Albon wie Prinz Bira
Eigentlich dachten wir ja, Alex Albons Vorbild wäre Dr. Alban. Doch als er in China mit dem Prinz Bira Gedächtnis-Helm kam, war klar, wen der Thailänder wirklich toll findet - neben Schumi natürlich, der sein großes Idol war. Albon ist nach Prinz Bira erst der zweite Thailänder der Formel-1-Geschichte. "Ich denke, wir haben eine ziemlich ähnliche Vita", erklärt Albon. "Er ist in Cambridge aufgewachsen, ähnlich wie ich. Deshalb bin ich ziemlich glücklich darüber, in seine Fußstapfen zu treten."

17:49 Uhr
Baku 2020 wieder im Juni
Das Rennen in Baku hat eine kurze aber bewegte Geschichte. Ursprünglich fand das Rennen im Juni als Europa GP statt. Aserbaidschan wollte damit zeigen, dass man zu Europa gehört. Nach einem Jahr war das genug, danach ging es darum, das eigene Land zu promoten. Allerdings musste das Rennen 2018 der 100-Jahrfeier weichen, deshalb fand der Aserbaidschan GP im vergangenen Jahr im April statt. Dem Veranstalter ist da aber eigentlich das Wetter zu schlecht, vor allem der Aufbau ist da unangenehm. 2019 wurde man den Platz im Rennkalender aber nicht los, 2020 könnte das neue Rennen in Vietnams Hauptstadt Hanoi helfen. Dann soll Baku wieder im Juni sein. Allerdings findet da auch die Europameisterschaft statt, die erstmals in der Geschichte in elf Städten in ganz Europa verteilt stattfindet - darunter auch Baku. Das Problem: Für Formel 1 und Fußball hat Baku nicht die nötigen Kapazitäten.

17:17 Uhr
Bottas glaubt an Seb
Valtteri Bottas verlor in China die WM-Führung an Lewis Hamilton. Doch wen sieht der Finne neben seinem Teamkollegen als größten Gegner? "Ich denke, sie haben alles das Pontential, um den Titel zu kämpfen. Sebastian ist sehr erfahren. Charles ist sehr jung und darauf aus, ihn zu schlagen. Aber wenn ich wählen müsste, würde ich Sebastian sagen."

17:02 Uhr
Fürchte dich nicht, Valtteri
"Ich fürchte hier nichts", sagt Valtteri Bottas vor dem Wochenende in Baku auf die Frage vor dem er mehr zittere - Ferrari oder Hamilton. Wir hätten bei der Frage ja noch einen Reifenschaden ergänzt. Ob die Antwort dann genauso ausgefallen wäre. 2018 und so ...

16:46 Uhr
Leclerc hört nicht auf Ferraris Presseabteilung
Bei Charles Leclerc dreht sich alles um das Thema Stallorder. Leclercs Antwort auf die Frage eines britischen Kollegen ist sehr interessant. "Kannst und darfst du Sebastian über die Saison hinweg schlagen?" Leclerc zörgert, meint, es sei eine schwierige Frage. Daraufhin rät die Ferrari Presseabteilung mit einem Augenzwinkern: "Sag einfach ja." Doch Leclerc bleibt vorsichtig, gibt sich immerhin etwas angriffslustiger: "Das Potential ist da."

16:12 Uhr
Vettel hofft auf Ferrari-Update
Nach drei Mercedes-Doppelsiegen ist Ferrari unter Zugzwang. Sebastian Vettel hofft auf die Baku-Updates seines Teams: "Man wird ein paar Sachen sehen, die neu sind am Auto." Der Heppenheimer warnt allerdings auch vor Red Bull.

15:53 Uhr
Max macht Logik
Auf Stadtkursen setzte Max Verstappen bisher keine Glanzlichter. In Monaco oder Baku gab es mehr Schrott als Edelmetall. Das heißt aber nicht, dass sich der Niederländer in Häuserschluchten und Leitplankenkanälen unwohl fühlt: "Na ja, wenn man crasht heißt das nicht, dass man eine Rennstrecke mag oder nicht mag. Manchmal denke ich, Crashen bedeutet, dass du sie wirklich magst, denn du pushst sehr hart." Eine doch sehr interessante Logik des fünfmaligen Grand-Prix-Siegers.

15:36 Uhr
Kein Beef bei Ferrari
Als Ferrari-Teamchef Mattia Binotto in Shanghai die Teamorder aussprach, motzte Leclerc im Funk ordentlich. Vettel hat Verständnis für die Reaktion vom Stallgefährten: "Du versuchst immer, so schnell zu fahren wie es geht. Da antwortest du eben anders auf eine Frage, als wenn du zuhause auf der Couch sitzt und dir einen Drink genehmigst. Es ist unsere Leidenschaft und unser Leben, deshalb klingt es manchmal so aufgeregt."

15:29 Uhr
Teflon-Seb
An Lewis Hamilton scheiterte Sebastian Vettel in den vergangenen beiden Jahren, dieses Jahr tanzt ihm mit Charles Leclerc auch noch der eigene Teamkollege auf der Nase rum. Die Luft wird für den viermaligen Weltmeister dünner. Doch die Rückschläge der vergangenen Monate prallen an ihm ab. "Ich habe den vollen Glauben, dass ich Weltmeister werden kann. Wenn das deine Frage beantwortet", stellt Vettel klar.

15:20 Uhr
Nice guy KMAG?
Die letzten beiden Jahre war Baku ein Schlachtfeld, das Debüt 2016 hingegen ein Schlafmittel. Ob die Piloten aus 2017 und 2018 gelernt haben? "Mal sehen, ob sich dieses Jahr alle zurückhalten und wir ein langweiliges Rennen haben", grinst Kevin Magnussen. Der Haas-Pilot zeichnete vor einem Jahr durch seine Kollision mit Gasly übrigens höchstpersönlich für den Reifenschaden bei Valtteri Bottas verantwortlich...

15:11 Uhr
Auf den Hulk gekommen...
... ist zwischen China und Aserbaidschan ein kleiner Zwergspitz namens Zeus. Nico Hülkenberg postete ein Foto mit seinem neuen besten Freunde (denn wir alle wissen ja: der Hund ist des Menschen bester Freund) auf Instagram. Die Kennenlern-Geschichte der beiden ist aber nicht gerade Hollywood-Material: "Ich bin schon seit langer Zeit ein Fan von Hunden und jetzt war die Zeit reif, mir einen zuzulegen. Ich habe ihn nicht adoptiert oder so, sondern einfach geholt."

14:47 Uhr
Bedienungsfehler oder Update?
Die Mikro-Story geht in Runde zwei. Plötzlich ist das eben als defekt ausrangierte Teil wieder zurück. In den Händen eines Journalistenkollegen. Vettel schaut schon skeptisch. Doch plötzlich funktioniert es wieder. Noch ein Ferrari-Update? Oder können nur Medienexperten mit den hochkomplexen Ferrari-Mikros umgehen? Wir bereiten dann mal einen Mikro-Technikcheck vor. Hoffentlich kennt sich MSM-Experte Jörg Zander da auch so spitzenmäßig aus wie mit Vortex-Wirbeln ...

14:43 Uhr
Ein Spannungskiller namens Mikro
Na toll. Gerade als es spannend wird, Seb uns verraten will, wo genau das Baku-Update Ferrari helfen soll, da versagt sein Mikrofon. "Wir erwarten uns ganz klar einen Schritt nach vorne. Man wird morgen ein paar Sachen sehen, die neu sind am Auto. Insgesamt erwarten wir uns, dass das Auto schneller …" Und Ton aus. Glück gehabt: Ferrari hat noch eins dabei. Damit erklärt Vettel dann: "Klar, es ist mehr dafür gedacht, dass die Kurven schneller werden."

14:33 Uhr
Die heiße Teamorder-Diskussion
Nanu? In China war Vettel noch mit der Presse - natürlich ausgenommen Motorsport-Magazin.com :o) - ins Gericht gegangen. Wenn er sich zu Teamorder äußere würden seine Aussagen ohnehin nur aus dem Kontext gerissen. Knapp zwei Wochen später gibt sich Seb jetzt gelassener: "Dass sowas dann immer sehr heiß diskutiert wird, ist ja auch in gewisser Weise gut. Gibt den Leuten was zu reden." Wirklich viel von dem Thema zu halten scheint Seb also noch immer nicht. Sei sowieso ganz einfach: Es gebe einfach Momente, in denen das Team Vorrang genieße.

14:22 Uhr
Nicht ganz Optimus Prime Vettel
Lange Geraden und Update. Da muss Ferrari in Baku jetzt doch endlich wieder Favorit sein. Sebastian Vettel sagte dazu gerade in Baku: nicht nur deshalb. "Wir haben Vertrauen in unser Paket und Auto. Wir wissen, dass es gut ist", meint Vettel ganz grundlegend. Also trotz Australien. Trotz China. Seb dazu: "Die ersten drei Rennen sind jetzt nicht ganz optimal für uns gelaufen." Wir würden das 'ganz' angesichts von 31 Punkten Rückstand auf Lewis Hamilton mal streichen.

14:00 Uhr
Pirelli nominiert Reifen für Österreich GP
Unsere besten Freunde aus Italien schicken mal wieder ein paar Reifen-Infos durch. Pünktlich mit acht Wochen Vorlauf verrät Pirelli die Reifen für den Österreich GP. In Spielberg kommen als weißer Hard der C2, als gelber Medium der C3 und als roter Soft der C4 zum Einsatz. Für das kommende Rennen hier in Baku wissen wir sogar schon mehr, sprich die gewählten Sätze der Teams. Hier der Überblick:

13:26 Uhr
Strafe für Giovinazzi
Antonio Giovinazzi ist der große Pechvogel der Formel-1-Saison 2019. In China verpasste er das Qualifying. Grund: Ein Defekt am Motorsteuergerät, der in Bahrain Charles Leclerc ereilt hatte. Weil es sich beim Ersatz ebenfalls noch um die alte Spezifikation handelte, muss der Italiener jetzt schon das dritte Element einsetzen - Strafe.

13:15 Uhr
Die Hoffnung stirbt zuerst
Williams war in den vergangenen beiden Jahren in Baku stets stark aufgelegt. Doch mit dem lahmenden FW42 sieht Robert Kubica selbst auf der Paradestrecke des Teams kaum Aussicht auf Erfolg, beziehungsweise WM-Punkte: "Letztes Jahr waren wir viel näher an den anderen dran als dieses Jahr. Wenn ich mir die ersten drei Rennen anschaue, würde ich sagen, dass es sehr schwierig wird, oder nahezu unmöglich."

13:04 Uhr
Hamilton gewinnt nicht
Zumindest nicht den Preis für das beste Outfit. Fahren kann er ja, aber Kleidung designen? Sagen wir mal so: Sein Griff in den Kleiderschrank heute morgen zählen wir als ersten Unfall am Baku-Wochenende.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - Foto: LAT Images

12:56 Uhr
Kimi würde ausrasten...
...wenn er unsere Umfrage sehen würde! Nichts nervt den Iceman bekanntlich so sehr wie Prognosen zu Beginn des Wochenendes. Kimi wollen wir nicht verärgern, bei euch trauen wir uns noch :) Also: Wer gewinnt am Sonntag?

12:49 Uhr
Was simulieren, Williams?!
Als einziger im Feld betritt Kubica in Baku völliges Neuland. Der Simulator konnte nur bedingt helfen - der scheint bei Williams genauso wenig 'state of the art' zu sein wie das Auto. "Leider ist die Rennstrecke bei uns im Simulator nicht so repräsentativ, was die Realität angeht." Die anderen virtuellen Abbilder passen im Williams-Simulator. "Nur Baku ist nicht auf dem Level, wo es sein sollte." Hoffen wir, dass Kubica von seinem Team zumindest ein F1 2018 zum Üben geschenkt bekommt. Mit Sochi, Mexico City und Austin kommen nämlich noch drei neue Rennstrecken auf den Routinier zu.

12:29 Uhr
Caption Contest!
Sebastian Vettel ist schon wieder fleißig am Strecke abgehen. Lewis Hamilton verzichtet bekanntlich gänzlich auf das Ritual des Trackwalks. Jetzt wollen wir von euch wissen: Was steht auf Sebs Zettel?

Was wohl auf Sebastian Vettels Spickzettel steht? - Foto: LAT Images

12:07 Uhr
Pressekonferenz a la Netflix
Um 15:00 Uhr deutscher Zeit steht die FIA Pressekonferenz an. Bei der Auswahl der Fahrer hat man sich offenbar Netflix zum Vorbild genommen: Die Topteams sind nicht dabei. Dafür stehen Antonio Giovinazzi, Kevin Magnussen, Lance Stroll, Nico Hülkenberg und George Russell Rede und Antwort. Auf den Hulk freuen wir uns natürlich, vielleicht erzählt er uns ja von seinem Baku-Fluch. Für den Renault-Piloten gab es schon einige Chancen auf Top-Platzierungen, allerdings hat er es meist selbst verbockt. Ob ihm Baku-Profi Lance Stroll vielleicht ein paar Tricks zeigen kann?

11:59 Uhr
Die ersten Fotos sind da!
Apropos Spione: Fotografen haben wir natürlich auch reichlich. Die ersten Schüsse könnt Ihr schon in der Bildergalerie bewundern. Wie immer gilt: Wir aktualisieren die Bildergalerie ständig für euch!

11:52 Uhr
Kubica macht Auftakt
Williams-Pilot Robert Kubica hat soeben den Medientag eröffnet. In Baku ist es auch schon 13:52 Uhr. Was Kubica zu sagen hatte, lest ihr gleich. Zur Info schonmal: Sebastian Vettel wird um 13:50 Uhr deutscher Zeit sprechen, Teamkollege Charles Leclerc direkt danach. Ärgerlich: Lewis Hamilton spricht zeitgleich. Aber keine Angst, wir haben unsere Spione überall.

11:40 Uhr
Hallo zum 1001. GP-Wochenende!
Nach einer kurzen Pause nach dem China GP melden wir uns nun wieder zum jüngsten GP im Kalender: Seit 2016 wird in Aserbaidschan durch die Straßen von Baku gefahren. Tatsächlich hat sich der Stadtkurs schon zum kleinen Klassiker gemausert: Die letzten Rennen waren völlig irre. Ob uns das auch 2019 erwartet? Schauen wir mal, was der Medientag heute hergibt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video