Formel 1

Formel 1 Kanada 2018: Der Samstag in der Ticker-Nachlese

Die Formel 1 macht in Kanada Station. Sebastian Vettel sicherte sich die Pole Position vor Valtteri Bottas und Max Verstappen. Lewis Hamilton nur auf 4.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

02:01 Uhr
Schluss
Mit diesen Jubelszenen beenden wir die Berichterstattung vom Samstag der Formel 1 in Kanada. Am Sonntag sind wir wieder mit dem echten Rennen da - um 20:10 Uhr wird gestartet. Bis dann!

01:59 Uhr
Podium
McLaren auf Platz 3, leider konnten sie ihren Titel nicht verteidigen. Team F1 auf Platz 2, aber der erste Platz gehört Williams. Sicher schon vergessen, wie sich ein Sieg anfühlt. Alle dürfen auch noch einmal Champagner versprühen, mit der passenden Musik.

01:52 Uhr
WILLIAMS SIEGT
Ein Fotofinish - aber Williams gewinnt. Auf der Zielgeraden schlagen sie noch das F1-Team. Damit hat Williams den ersten Formel-1-Sieg seit Pastor Maldonado in Barcelona einge … eingefahren?

01:50 Uhr
Dreikampf
Team F1 führt noch immer, Williams jetzt mit Last-Minute-Push! McLaren abgeschlagen auf Platz 3.

01:48 Uhr
Formel-1-Team führt
Das Team des offiziellen Formel-1-Personals kommt als erster am anderen Ufer an, dreht jetzt um und macht sich auf den Rückweg. McLaren knapp dahinter.

01:46 Uhr
START!
Charlie Whiting gibt das Startsignal, und los geht es!

01:42 Uhr
Titelverteidiger McLaren
"Die Jungs trainieren das ganze Jahr dafür. Wir würden es gerne wieder gewinnen, das war schließlich die einzige Trophäe, die wir im letzten Jahr geholt haben", so McLaren-Teamchef Eric Boullier. McLaren gewann das Rennen 2018. Und ja, tatsächlich haben sie sonst nichts gewonnen.

01:38 Uhr
Startaufstellung
Alle Flöße sind in der Startaufstellung angelangt, wir stehen kurz vor dem Renn-Start.

01:34 Uhr
Flöße schwimmen
Glauben wir zumindest. Noch scheint niemand untergegangen zu sein, läuft doch gut.

01:28 Uhr
Das Floß-Rennen folgt
Langsam nehmen die Flöße Gestalt an. Pirelli und Mercedes wissen, worauf es ankommt: Ordnungsgemäß Logos auf den Flößen anbringen. Hilft zwar beim Schwimmen nicht, aber man sieht beim Untergehen besser aus. Allerdings sieht das Pirelli-Floß auch sonst ziemlich beeindruckend aus.

01:07 Uhr
Floß-Rennen
Dort ist in der Zwischenzeit die Bau-Phase angebrochen. Alle Teams beginnen ihre Flöße zusammenzubauen. In 30 Minuten muss das Floß fertig sein.

00:53 Uhr
Grosjean darf starten
Obwohl er im Qualifying keine Zeit gefahren ist, darf Grosjean natürlich starten. Glück gehabt, dass die FIA sich nicht von der Murmeltier-Lobby beeinflussen lässt. Am Ende wird es aber ein schwieriges Rennen für Grosjean werden. Er hatte das ganze Wochenende bessere Pace als Kevin Magnussen, und Magnussen war ganz knapp an Q3 dran. Jetzt muss Grosjean von ganz hinten starten, wieder sind seine Punkte-Chancen gering. Davon hat er ja noch gar keine.

00:33 Uhr
Wir sind dabei
Und zwar beim traditionellen Floßrennen, das im Rahmen des Kanada-GPs ausgetragen wird. Ein Medien-Team gibt es, Christian hat sich beworben und den Job bekommen. Das Medien-Team komplettieren Laurence Edmondson, Juan Fossaroli, Anna Nentwig, Albert Fabrega und Noemi de Miguel. Teamchef ist FIA-F1-Pressechef Matteo Bonciani - er fordert von seinem Team gleich den Sieg. "Bitte kommt in mein Büro, dann gehen wir gemeinsam aufs Schlachtfeld."

00:21 Uhr
Grosjean lacht
Gequält zwar, aber was bleibt ihm jetzt noch übrig? Zumindest war es diesmal nicht seine Schuld. Ein Fortschritt?

00:11 Uhr
Honda bestätigt Problem
"Gegen Ende des freien Trainings heute Morgen gab es beim Motor von Pierre Leistungsverlust", erklärt Hondas F1-Mann Toyoharu Tanabe. "Als Vorsichtsmaßnahme haben wir uns entschlossen, die ganze Einheit zu wechseln. Pierres Qualifying-Motor war ein älterer, ohne die Updates für dieses Rennen."

23:59 Uhr
Hartley schlägt Gasly
Schrieben wir gestern auch schon, heute besiegt Hartley seinen Teamkollegen jedenfalls auch im Qualifying. Wie erwähnt musste Galsy allerdings mit dem alten Motor ran. Jedenfalls ist Hartley zufrieden. "Ich weiß, der Performance-Gewinn durch unser Motoren-Update ist im Qualifying eigentlich sehr gering, aber es gibt mehr Potential im Rennen", zeigt sich Hartley optimistisch für morgen.

23:53 Uhr
Gasly-Defekt
"Wir hatten ein Problem mit der Power Unit, also haben wir auf eine alte Version gewechselt", erklärt Pierre Gasly. Der Wechsel fand direkt vor dem Qualifying statt. "Leider kostete uns das auf einer Strecke wie Kanada, wo Topspeed sehr wichtig ist, viel Zeit", fügt Gasly an. "Es hat das Qualifying recht schwierig gemacht."

23:48 Uhr
Hartley beklagt Wind
Mal was Neues, das hatten wir heute noch nicht. "Q1 war sehr gut und Q2 war schwierig, weil ich glaube da gab es ordentliche Windböen. Also hat jeder in den letzten Kurven damit gekämpft", führt Hartley nach dem Qualifying aus. "Ich glaube, da waren ein, eineinhalb Zehntel zu holen, aber jeder hatte die gleichen Probleme."

23:41 Uhr
Renault vertraut auf Renn-Pace
"Wir haben guten Topspeed und generell ein gutes Paket bei den Runs mit viel Sprit gestern, also werden wir morgen kämpfen und Positionen gutmachen", ist Nico Hülkenberg zuversichtlich. Carlos Sainz ergänzt: "Für morgen haben wir gute Pace, aber es wird hart werden, besonders weil wir mit dem Hypersoft-Reifen starten müssen."

23:35 Uhr
Die Rache des Murmeltiers
Vielleicht war das Murmeltier, das Romain Grosjean gestern erledigt hat, verflucht. "Ich habe genug Pech für die nächste Saison und vielleicht sogar für 2021", lächelt Grosjean gequält beim Interview mit Sky UK. "Es ist eine harte Serie, aber jeder geht so gut wie möglich damit um. Wir lachen darüber, weil ab einem gewissen Punkt kannst du sonst nichts machen." Vielleicht können irgendwelche kanadischen Murmeltier-Magier helfen.

23:24 Uhr
Q3-Kimi
Jetzt aber echt - im Q3 läuft es für Kimi Räikkönen 2018 gar nicht gut. Er macht die Fehler, Vettel bleibt perfekt. Wir erinnern uns nur zurück an den Fehler in Baku, wo er übersteuernd aus der letzten Kurve raus die Pole verschenkte. Oder China, ...

23:12 Uhr
Wer gewinnt?
Nachdem das Qualifying gelaufen ist, bleibt eigentlich nur mehr eine wirklich wichtige Frage. Wer gewinnt morgen in Kanada?

23:05 Uhr
Verstappen hat es noch
Natürlich war sein Selbstvertrauen nie weg, meint Max Verstappen nach dem Qualifying. Die Pole würde immer schwierig werden, dass war er sich bewusst. Entsprechend zufrieden ist er also mit dem 3. Platz.

22:58 Uhr
Williams: Gleiches Problem wie immer
"Die Autos waren so gut ausbalanciert wie möglich, und wir haben das Meiste rausgeholt", meint Williams-Cheftechniker Paddy Lowe. "Leider hat das Auto ganz einfach nicht die Pace, die wir brauchen, um die nächsten Positionen anzugreifen. Es liegt an den gleichen Gründen, aus denen wir schon das ganze Jahr lang leiden."

22:52 Uhr
Stroll: Mehr war drin
Nicht viel mehr. "Ich habe mich auf meiner besten Runde in der letzten Schikane verbremst, und etwa zweieinhalb Zehntel verloren", erklärt Stroll nach dem Qualifying. Klingt jetzt im ersten Moment gut, ist es aber nicht. Stroll weiter: "Allerdings hätte es nicht für Q2 gereicht." Noch schlimmer: "Und es hätte nicht gereicht, um noch eine Position gutzumachen, da wir 6 Zehntel von Gasly und P16 weg waren." Wir hören lieber auf, bevor es noch schlimmer wird.

22:45 Uhr
McLaren-Stimmung mäßig
Ein paar Schritte nach vorne, jetzt kommt in Kanada plötzlich das böse Erwachen? Alonso auf 14, Vandoorne auf 15. Alonso konnte zumindest bis jetzt noch keine gute Antwort geben: "Es ist schwierig zu erklären, die Performance kam nicht." Nach dem Spanien-Upgrade sah es fast so aus, als ob es weiter nach oben ging. Jetzt zurück zu alter Qualifying-Form.

22:39 Uhr
Red Bull mit Hypersoft zum Überholen
Mal im Ernst. "Ich hatte das Gefühl, dass meine Runden mehr als Platz 6 bringen müssten, aber das war nichts", meint Ricciardo nach dem Qualifying. Dafür kann er den Plan von Red Bull erklären: Sie werden morgen auf Hypersoft starten. "Wir dachten, dass wir Autos überholen müssen und dass die Hypersoft uns da eine Chance geben", erklärt Ricciardo. Einen Startplatz weiter vorne hatte er also ohnehin nicht wirklich auf der Rechnung.

22:35 Uhr
Ricciardo mit Plan
Ein absolut solider Plan für Daniel Ricciardo: "Ich erwarte morgen Chaos am Start bei den Top 5, deshalb hab ich mich ja auf P6 qualifiziert!" Sicher, dass das funktionieren wird?

22:30 Uhr
Räikkönen erklärt nicht
Motorsport-Magazin.com will natürlich von Kimi Räikkönen wissen, warum das Ferrari-Wochenende in 2018 traditionell immer gleich abläuft: Vettel am Freitag hinten, dann für den Rest des Wochenendes vorne. "Weil ich Fehler gemacht habe", will Räikkönen abwinken. Aber war ja nicht das erste Mal? "Es ist, was es ist." Standard-Kimi-Antwort also. Wirklich keine Erklärung dafür? "Selbst wenn ich sie hätte, würde ich sie dir nicht sagen." Gut, wir geben auf.

22:24 Uhr
Räikkönen-Fehler
Der zweite Finne ist weniger glücklich: Da war mehr drin bei Kimi Räikkönen. Aber er kam schon bei der Ausfahrt aus Kurve 1 auf seiner letzten Runde mit dem halben Auto aufs Gras, dann war die Sache erledigt. "Ich hatte viel Untersteuern in Kurve 2 rein auf der letzten Runde. Ich bin so schnell wie möglich runter, aber habe es nicht geschafft." Folge: Platz 5, sogar hinter Hamilton.

22:18 Uhr
Bottas: Reihe 1 gut
Natürlich war Valtteri Bottas nicht absolut mit dem Qualifying zufrieden - aber Reihe 1, das geht doch, oder? Und Teamkollege Hamilton auch gleich geschlagen, noch besser. Lag es vielleicht am Motoren-Upgrade, das Mercedes in Kanada jetzt doch nicht gebracht hat? Ferrari kam ja mit neuen Teilen an.

22:11 Uhr
Vorteil Ferrari
Morgen steht also ein Ferrari auf Pole - bleibt das im Rennen so? Vettel glaubt ja. Vettel ist auch überzeugt, dass die Ultrasoft-Reifen für den Start die richtige Wahl sind. Seine abgebrochene Hypersoft-Runde am Ende von Q2 sei nie ein ernsthafter Versuch gewesen.

22:05 Uhr
Pole-Award für Vettel
Freuen kann sich Sebastian Vettel. Er darf den nächsten Pirelli Pole Award mit nach Hause nehmen. Überreicht wird der Award heute von einem bekannten Gesicht - Ex-Sportchef Paul Hembery. Der ist jetzt Geschäftsführer bei Pirelli Lateinamerika.

Vettel bekommt den Pirelli Pole Award - Foto: Sutton

22:00 Uhr
Verbremser-Mann Hamilton
Zwei Mal verbremste sich Hamilton in kritischen Momenten - einmal blieb ihm das Rad in Q2 stehen, ausgerechnet auf jenem Ultrasoft-Reifensatz, mit dem er morgen das Rennen starten soll. Und dann verbremste er sich auch in Q3 noch einmal. Die Gegner machten heute tatsächlich einfach weniger Fehler.

21:56 Uhr
Hamilton: Schwierig
Während sich die Top 3 in der Pressekonferenz amüsieren, muss sich Lewis Hamilton heute mal direkt die Fernseh-Interviews geben. "Es war einfach eine schwierige Session", meint er. "Die Runden waren keine großartigen Runden. Die Renn-Pace gestern war gut. Unsere Pace auf eine Runde war auch gut, aber heute ist es einfach nicht zusammengekommen."

21:50 Uhr
Seb der Frühaufsteher
In der Pressekonferenz stellten auch wir eine Frage an Sebastian Vettel. Warum er am Freitag immer so schlecht sei, Kimi bekommt es ja auch hin. Vettel blieb gelassen: "Normalerweise steht Kimi eher spät auf."

21:46 Uhr
Erneut ins Fettnäpchen
Der Journalist mit der Villeneuve-Frage wird wohl nicht mehr Max Verstappens bester Freund. Direkt im Anschluss geht er auf die Fehler des Niederländers an. Verstappen unterbricht ihn lachend in Anspielung auf seine Kopfnuss-Drohung und meint: "Pass auf!"

21:41 Uhr
Verstappen sorgt für Gelächter
In der Pressekonferenz wandte sich ein Journalist an Max Verstappen: Niki hat uns gesagt, dass von allen aktuellen Fahrern, du ihn am meisten an Gilles Villeneuve erinnerst. Was sagst du dazu? Verstappen sorgte darauf mit der Antwort: "Er sah gut aus!" für großes Gelächter.

21:35 Uhr
Das Qualifikationsergebnis
Wer sich das komplette Qualifikationsergebnis noch einmal im Details anschauen möchte, der wird hier fündig:

21:29 Uhr
Vettel beinahe überrascht
"Wir hatten gestern ein paar Probleme, weshalb ich nicht in meinen Rhythmus fand, obwohl ich die Strecke sehr mag", sagte Sebastian Vettel. "Heute war es, als wäre ein Schalter umgelegt worden, das Auto war unglaublich und wir sind in der Qualifikation immer schneller geworden."

21:22 Uhr
Bottas freut sich über Startreihe eins
"Wenn es immer so eng ist, ist es natürlich schwierig", zog Valtteri Bottas sein Fazit nach der Qualifikation in Montreal. "Aus Reihe eins zu starten ist aber sehr gut und daher freue ich mich auf morgen." So wirklich zufrieden schien der Finne aber nicht, denn ihm fehlten gerade einmal 93 Tausendstelsekunden auf die Pole Position.

21:17 Uhr
Verstappen hochzufrieden
Max Verstappen ist mit dem Qualifikationsergebnis in Kanada sehr zufrieden. "Das Auto funktioniert gut, in der Qualifikation fehlt uns aber einfach der Topspeed", so der Niederländer. Dennoch ist die Ausgangsposition gut. "Wir können im Rennen einen guten Job machen. Wir haben beim Start den weicheren Reifen und können damit Konkurrenzfähig sein."

21:09 Uhr
Vierte Pole der Saison
Für Sebastian Vettel ist es die vierte Pole Position in dieser Saison. Nach Australien stand der Ferrari-Pilot auch in China, Aserbaidschan und jetzt in Kanada auf der besten Startposition. Für Ferrari ist es insgesamt die neunte Pole Position und die erste in Montreal.

21:03 Uhr
Pole für Vettel
Sebastian Vettel sicherte sich seine 54. Pole Position. Er sicherte sich die beste Startposition für Valtteri Bottas, Max Verstappen und Lewis Hamilton. Nico Hülkenberg war der beste Fahrer des Mittelfeldes auf der siebten Startposition.

20:51 Uhr
Hamilton legt vor - Bottas schneller
Mit 1:11.227 legte Lewis Hamilton mit einem neuen Streckenrekord vor. Allerdings unterbot Valtteri Bottas den direkt auch noch einmal um vier Zehntelsekunden. Damit unterbot er als erster Fahrer auf dem Circuit Gilles Villeneuve die 1:11er-Marke mit einer 1:10.857 Minuten.

20:48 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Jetzt haben die letzten zwölf Minuten der Qualifikation los. Jetzt geht es um alles. Zwischen den Top-Drei Teams wird es richtig spannend.

Der Motor von Grosjean löste sich in Rauch auf - Foto: Sutton

20:45 Uhr
Top-Ten nach Q2

Pos.FahrerZeit
1Ricciardo1:11.434
2Verstappen1:11.472
3Bottas1:11.514
4Vettel1:11.524
5Raikkonen1:11.620
6Hamilton1:11.740
7Hulkenberg1:11.916
8Sainz1:12.097
9Ocon1:12.141
10Perez1:12.395

20:42 Uhr
Ricciardo mit Streckenrekord im Q2
Daniel Ricciardo knackte im Q2 mit 1:11.434 Minuten bereits den alten Streckenrekord aus dem vergangenen Jahr, der von Lewis Hamilton mit einer 1:11.459 Minuten gesetzt wurde. Für Kevin Magnussen, Brendon Hartley, Charles Leclerc, Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne war die Qualifikation vorbei.

20:27 Uhr
Ultrasoft bei Ferrari und Mercedes
Mercedes und Ferrari versuchen im Q2 mit dem Ultrasoft in die nächste Runde zu kommen. Die Pace sollten die beiden Teams damit auf jeden Fall haben. Sollten sie damit in die nächste Runde kommen, dürfen sie auf dem Reifen starten.

20:25 Uhr
Q2 beginnt
Jetzt geht es um den Einzug in den entscheidenden Qualifikationsabschnitt. Nur die besten zehn Piloten dürfen in die letzte Runde. 15 Minuten haben die Piloten nun Zeit, ihre besten Zeiten zu setzen.

20:20 Uhr
Vettel mit Bestzeit im Q1
Ferrari hat den ersten Qualifikationsabschnitt mit einer Doppelführung beendet. Max Verstappen belegte nur den fünften Rang. Für Romain Grosjean, Marcus Ericsson, Sergey Sirotkin, Lance Stroll und Pierre Gasly war der Arbeitstag nach dem Q1 vorbei.

20:14 Uhr
Ericsson mit Wandkontakt
Für Marcus Ericsson ist die Qualifikation auch vorbei. Der Schwede hat am Ausgang der vierten Schikane die Wand sehr hart mitgenommen. Der Sauber-Pilot konnte zwar an die Box fahren, hatte aber einen Schaden.

20:01 Uhr
Qualifikation für Grosjean vorbei
Für Romain Grosjean hat die Qualifikation sehr bitter begonnen. Er kam nicht einmal aus der Boxengasse, als sein Motor große Rauchschwaden ausspie und er das Auto abstellen musste.

20:00 Uhr
Die Qualifikation ist eröffnet
Der erste Abschnitt des Qualifying der Formel 1 in Kanada hat begonnen. Jetzt haben die Piloten 18 Minuten Zeit, sich für den zweiten Abschnitt zu qualifizieren.

19:50 Uhr
JETZT LIVE: Das Kanada-Qualifying
Wir berichten wie immer live in unserem oben verlinkten Ticker - mit allen aktuellen Zeiten sowie Live-Kommentar.

19:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Die letzten Vorbereitungen laufen, um 20:00 Uhr startet dann das Qualifying.

19:41 Uhr
Reifen in Q2
Eine ganz wichtige Frage gibt es: Welche Reifen werden die Top-Teams in Q2 verwenden? Mit dem Reifen müssen sie ja das Rennen starten. Und wenn wir eines wissen, dann dass der Hypersoft nicht lange hält. Bei den Longruns im Training konnten klare Abnutzungs-Erscheinungen beobachtet werden. Dementsprechend würden alle gerne auf Ultrasoft durch Q2 kommen, und dann auf Ultrasoft starten. Allerdings ist der Hypersoft schon deutlich schneller, möglicherweisen fliegt man dann aus den Top 10 raus. Wichtige Entscheidung steht an.

19:32 Uhr
Und im Mittelfeld?
Force India hat das ganze Wochenende schon gute Leistungen gezeigt. Allerdings sind die Abstände da im Moment so eng, dass eine Prognose sehr schwierig ist. Renault, Grosjean, und McLaren waren immer sehr nah dran. Nur Kevin Magnussen hat etwas ausgelassen.

19:25 Uhr
Pole-Favoriten
Verstappen hat zwar alle Trainings mit Bestzeit beendet, aber hier in Kanada kann sich Red Bull nicht auf gute Performance in Kurven verlassen. Entsprechend groß ist die Sorge, dass Ferrari und Mercedes mit ihren Quali-Motorenmodi in Q3 dann wieder enteilen. Toto Wolff sah nach FP3 bei Mercedes noch Nachholbedarf in Sachen Hypersoft, während Ferrari mit Setup-Änderungen über Nacht heute gleich stark in den Tag startete. Ferrari sieht demnach wie der Nummer-1-Kandidat auf die Pole aus.

19:12 Uhr
Wer holt die Pole?
Wer noch nicht hat, kann bei unserer Umfrage mitmachen - geht die Pole an Max Verstappen, oder können Ferrari und Mercedes dank Quali-Modi die Geschichte wieder unter sich ausmachen?

19:00 Uhr
Noch eine Stunde
Dann startet das Qualifying für den GP von Kanada. Hier noch einmal Zeitplan, Streaming-Plan, TV-Plan und so weiter. Hinweise gleich vorweg: KEIN Live-Qualifying auf den Standard-TV-Partnern RTL und ORF.

18:56 Uhr
Vandoorne mit Fehlern
Bei Stoffel Vandoorne haben wir nach seinem Alonso-Statement am Donnerstag jedenfalls schon zwei auffällige Fehler gezählt. Zuerst musste er gestern nach Mauerkontakt den McLaren abstellen, heute rutschte er mit rauchenden Reifen in die Auslaufzone. Etwas am Limit? Heute kam er wenigstens unbeschadet davon, musste nur eine gefühlt 5 Minuten lange Wendeaktion im Notausgang von Kurve 3 starten.

Stoffel Vandoornes McLaren am Freitag nach Kontakt mit kanadischem Beton - Foto: Sutton

18:50 Uhr
McLaren
Bei McLaren hat es im 3. Training wieder einen leichten Dämpfer gesetzt. Zumdest diesmal konnte Stoffel Vandoorne Fernando Alonso schlagen. Zeit wird es, schließlich meinte Vandoorne noch am Donnerstag in der Pressekonferenz, dass er echt knapp dran sei am Spanier. McLaren fährt aber gerne andere Trainings-Strategien, womöglich ist das nicht so aussagekräftig.

18:45 Uhr
Toro Rosso
Bei Toro Rosso gibt es dafür nicht viel zu sagen. Vorne im Mittelfeld mischen sie trotz Honda-Update momentan nicht mit. Allerdings hat Brendon Hartley heute wieder Pierre Gasly geschlagen. Im 2. Training gestern war er auch schon vorne. Fast 3 Zehntel hat er ihm heute abgenommen. Womöglich genau der richtige Zeitpunkt für Hartley - schwirren doch lauter Gerüchte um das Ende seiner Toro-Rosso-Karriere herum.

18:40 Uhr
Williams
Okay, sie haben das Qualifying ohne Crash beendet. Sonst noch was positives? Na ja, Sirotkin hat Ericsson geschlagen. Stroll hat dafür den letzten Platz eingenommen, und beschwert sich nach wie vor über die Vorderachse seines Williams. Er kriegt das Auto einfach nicht in die Kurve rein, und das verursacht allerhand Probleme.

18:35 Uhr
Haas
Ein Auf und ab für Haas in diesem Training. Gut, bei Magnussen mehr ab als auf. In Kanada kann er irgendwie nicht mit Grosjean mit. Grosjean ist dafür umso schneller, hat dafür mehrere kleine Probleme. Gestern räumt er ein Murmeltier ab, heute musste er das Training vorzeitig beenden. Über Funk meldete er komisches Verhalten seines Motors, kam dann mit gedrosselter Geschwindigkeit an die Box. Hoffentlich alles gut, sonst könnte für Haas im Qualifying der nächste Untergang drohen.

18:30 Uhr
Ergebnis 3. Training
Damit hier das Ergebnis von FP3. Verstappen vorne. Perez schnellster Mittelfeld-Pilot, dicht gefolgt vom Rest des Mittelfeldes. Williams abgeschlagen. Ericsson und Magnussen auch nicht so toll.

18:26 Uhr
Ricciardo und Bottas
Die beiden beendeten FP3 weit abgeschlagen hinter ihren Teamkollegen. Zumindest bei Ricciardo können wir vermuten, dass er einen anderen Plan hatte. Nachdem er gestern als Folge von Motoren-Probleme viel Zeit in der Box verlor, konnte er keinen Longrun auf Hypersoft fahren. Womöglich ging er heute also bei seinem Hypersoft-Run gleich mit viel Sprit auf die Strecke, und fuhr nie auf Bestzeit. Ob Bottas ebenfalls eine andere Strategie fuhr?

18:21 Uhr
Mercedes + Hypersoft
Das wird keine Liebesaffäre mehr. Außer sie finden bis zum Qualifying raus, wie sie die Reifen perfekt nutzen können. Aber Mercedes hat wenig damit getestet, und gibt auch zu, dass sie nicht genügend Sätze für den Kanada-GP bestellt haben.

18:16 Uhr
Mercedes hat mehr erwartet
"Das wird interessant werden. Wir haben die Hypersofts zum ersten Mal verwendet, aber noch Arbeit vor uns", meint Toto Wolff nach dem Training bei Sky UK. "Wir haben nicht die Sprünge gemacht, die wir erwartet haben, und wir sehen in der Haarnadel nicht gut aus. Wir müssen rausfinden, warum das so ist." Allerdings glaubt Wolff, dass die Pace für die Pole im Auto steckt.

18:13 Uhr
Enges Mittelfeld
Wir sollten nicht vergessen, dass es auch im Mittelfeld sehr eng zugeht. Perez fuhr als Siebter eine 1:12.903, Alonso 1:13.225 reichte dagegen nur für Platz 13. Sainz hinter ihm erwischte außerdem keine freie Runde für seine Qualifying-Simulation, daher der große Abstand zum Teamkollegen Hülkenberg auf Platz 8.

18:05 Uhr
Enge Spitze
An der Spitze des dritten Trainings ging es sehr eng zu. Zwischen Max Verstappen und dem viertplatzierten Lewis Hamilton lag nur etwas über eine Zehntelsekunde. Dazwischen lagen mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen die beiden Ferrari-Piloten. Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas kamen an ihre Teamkollegen im dritten Training nicht ganz heran. Ihnen fehlte jeweils eine halbe Sekunde.

18:02 Uhr
Verstappen mit Hattrick
Max Verstappen hat auch das dritte Training in Montreal mit der besten Zeit abgeschlossen.

17:49 Uhr
Verstappen nah am Streckenrekord
Mit 1:11.599 Minuten hat Max Verstappen die Spitze übernommen und schickt sich an auch das dritten Training in Kanada zu gewinnen. Mit seiner Runde war er dabei nur noch eineinhalb Zehntel vom Streckenrekord entfernt, der in der Qualifikation mit Sicherheit gebrochen wird.

17:44 Uhr
Ferrari in einer anderen Welt?
Als einziges Team konnte Ferrari die 1:12er-Schallmauer knacken. Mit Runden von 1:11.648 Minuten und 1:11.650 Minuten führen die beiden Fahrer mit einer halben Sekunde Vorsprung vor der Konkurrenz.

17:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:12.235
2Hamilton1:12.301
3Raikkonen1:12.359
4Verstappen1:12.435
5Bottas1:12.666
6Ricciardo1:12.838
7Perez1:13.074
8Ocon1:13.092
9Gasly1:13.334
10Sainz1:13.335

17:24 Uhr
Verrückte Kanadier
Die Kanadier empfangen die Formel 1 jedes Jahr gerne und sind verrückte Fans. Das zeigt sich auch in der Fußgängerzone. Dort fällt kaum auf, dass die Formel 1 in der Stadt ist.

Die Fußgängerzone ist wunderschön geschmückt - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:13 Uhr
Die ersten Bilder
Wir haben schon wieder die ersten Schnappschüsse vom Samstag bekommen. Die Auswahl der besten Bilder findet ihr in unserer laufend aktualisierten Galerie.

17:06 Uhr
Räikkönen setzt die erste Zeit
Mit einer 1:12.931 Minuten eröffnet Kimi Räikkönen das dritte Training. Das ist schon eine starke Zeit, denn am Freitag war die Bestzeit insgesamt gerade einmal eine 1:12.198 Minuten von Max Verstappen.

17:00 Uhr
GRÜN
Die Ampel springt um und gibt damit das dritte Training der Formel 1 in Montreal frei. Bei 20 Grad Luft- und 33 Grad Streckentemperatur haben die Piloten jeztt optimale Bedingungen für die letzte Vorbereitungsstunde.

16:51 Uhr
Kein Wetterchaos in diesem Jahr
Das Wetter hat beim Kanada GP bereits oft für Überraschungen gesorgt. In diesem Jahr dürfte das Rennwochenende aber beinahe ohne Regen verlaufen. Die Prognosen im Detail:

16:43 Uhr
Williams im freien Fall
Es war beinahe nicht vorstellbar, doch Williams erreicht einen neuen Tiefpunkt in der Teamgeschichte. Auf einem Kurs, auf dem Williams eigentlich stärker sein sollte, belegte das Traditionsteam im Training die letzten beiden Positionen. Claire Williams kann nur Durchhalteparolen aussprechen.

16:34 Uhr
Frustrierender Kanada-Auftakt für Renault
Bei Renault begann der Freitag mit einigen Rückschlägen. Nico Hülkenberg verlor das erste Training durch einen Getriebeschaden. Carlos Sainz verpasste den größten Teil der zweiten Session nach einem Unfall. Dennoch ist Renault zufrieden. Warum? Das erfahrt ihr hier:

16:22 Uhr
Die Analyse des Freitags
Bevor die Sessions am Samstag losgehen, schauen wir uns noch einmal die ersten beiden Trainingssitzungen am Freitag an. Dort stellen wir fest, dass alle drei Top-Teams ihre eigenen Schwierigkeiten hatten. Das macht den Samstag auf jeden Fall spannend. Mehr dazu hier:

16:15 Uhr
Keine einfache Aufgabe für Leclerc
Charles Leclerc zeigt im Sauber, was für ein unglaubliches Talent er ist. Natürlich schielt der Ferrari-Junior auf einen Cockpit beim Traditionsteam. Da Kimi Räikkönen noch keinen Vertrag für 2019 hat, besteht für ihn noch die große Chance für den Aufstieg. Dass kann der Monegasse unmöglich ausblenden.

16:09 Uhr
Formel-1-Historie
Bevor wir zum aktuellen Geschehen kommen, blicken wir erst noch einmal in die Vergangenheit. Vor 10 Jahren holte sich Robert Kubica den Sensationssieg beim Kanada GP. Heute ist er nur der Ersatz- und Entwicklungsfahrer bei Williams.

16:05 Uhr
Guten Morgen aus Montreal
Herzlich willkommen zum Samstag der Formel 1 in Kanada. Heute stehen das dritte Training und die Qualifikation auf dem Programm. Nachdem es gestern Abend noch geregnet hat, lacht die Sonne heute knapp eine Stunde vor dem dritten freien Training wieder über dem Circuit Gilles Villeneuve.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter