Formel 1

Formel 1 Baku 2019: Ferrari bei Reifenwahl extrem konservativ

Die Reifenwahl für den Aserbaidschan GP 2019 ist da: Ferrari ordert für das Rennen in Baku viel härtere Pirelli-Pneus als Mercedes und Red Bull.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Pirelli hat die Reifenwahl für das nächste Rennen der Formel-1-Saison 2019 veröffentlicht. Beim vierten Lauf, dem Aserbaidschan GP (26.04.-28.04), kommen auf dem Baku City Circuit dieselben Mischungen zum Einsatz wie zuletzt in Shanghai. Also C2 als Hard, C3 als Medium und C4 als Soft.

Aus den zehn frei wählbaren Sätzen hat Ferrari die mit Abstand konservativste Wahl aller zehn F1-Team getroffen. Das geht aus der jetzt durch Pirelli veröffentlichten Aufstellung zu den Reifenmischungen für Baku hervor.

Danach hat Ferrari nur sieben Sätze Soft bei Pirelli bestellt. So wenige der weichsten Mischung orderte kein anderer Rennstall. Bis auf Mercedes mit acht Sätzen Soft haben sogar alle anderen mindestens neun bestellt. Renault, McLaren und Racing Point sind mit zehnmal Soft extrem aggressiv. Red Bull ist also das aggressivste aller Top-Teams.

Noch dazu bekommen Sebastian Vettel und Charles Leclerc jeweils fünf Sätze Medium und einen Hard. Die härteste Mischung hat allerdings im Grunde jedes Team fast komplett verschmäht. Geschlossen mehr als den Pflichtsatz nimmt niemand, einzig bei Renault, Alfa Romeo und Williams sind durch teaminterne Splits zumindest bei einem Fahrer zwei Satz Hard angesagt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video