Formel 1

Formel 1: Ferrari-Partner Mission Winnow nach Australien zurück

Für den Formel-1-Saisonstart 2019 in Australien hat Ferrari den neuen Titelsponsor Mission Winnow aus Name und Logos verbannt. Jetzt bezieht 'MW' Position.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Ferrari-Titelsponsor 'Mission Winnow', eine Kampagne des langjährigen Scuderia-Partners Philip Morris (PMI), hat auf sein kurzfristiges Verschwinden aus dem offiziellen Teamnamen und die Ankündigung seitens Ferrari, beim Formel-1-Saisonstart 2019 am kommenden Wochenende in Melbourne ohne jedwede 'MW'-Logos zu fahren, reagiert.

Aus der offiziellen Nennliste der FIA hatte Ferrari die Initiative streichen lassen, nachdem Untersuchungen in Australien gegen die Partnerschaft wegen eines möglichen Verstoßes gegen Tabakwerbeverbote im Sport publik geworden waren. Wenig später bestätigte Ferrari-CEO Louis Camilleri, selbst ehemaliger PMI-Manager, dass der Rennstall Down Under auch auf jegliches Branding der Initiative verzichten werde.

Die große Frage: Nur eine Reaktion zu Vorbeugung wegen der konkreten Untersuchungen in Australien? Oder sogar ein komplettes Aus der auch in der MotoGP am vergangenen Wochenende bei Ducati erstmals an einem Rennwochenende 2019 zu sehenden 'Mission Winnow'? Genau dem hat die Initiative nun eine klare Absage erteilt.

"Wir sind hier, um zu bleiben. Mission Winnow wird für die Saison 2019 der Titelpartner des Scuderia Ferrari Teams bleiben. Die Änderungen sind gegenwärtig nur für Australien geplant", schreibt Mission Winnow auf Twitter. Zuvor hatten dort diverse User nachgefragt. Noch dazu habe man bis lang keinerlei formale Beschwerden erhalten, heißt es weiter. Das kann jedoch nur daran liegen, dass die Untersuchungen der diversen Behörden schlicht noch nicht abgeschlossen sind.

"Und wir waren da sehr klar - bei Mission Winnow geht es nicht darum, irgendwelche Tabak- oder e-Zigaretten-Produkte zu verkaufen oder zu bewerben und wir glauben, dass sie mit allen relevanten Gesetzen, die für unsere Aktivitäten rund um die ganze Welt gelten, entspricht, einschließlich Australien und dem Staat Victoria", so ein weiteres Statement der PMI-Initiative.

Eine Rückkehr der Mission Winnow wäre rein formal schon zum Bahrain GP möglich - auch für eine weiteres Update in der offiziellen Starterliste reicht die Vorlaufzeit für einen Antrag nach Australien.

Formel 1 2019: Der große Saisonausblick: (35:58 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video