Formel 1

Formel-1-Regeln-2019: WM-Punkt für schnellste Rennrunde fix

In der Formel 1 gibt es mit Saisonstart in Australien 2019 einen Punkt für die schnellste Rennrunde. Letzt formale Hürde genommen. Eine Bedingung.
von Jonas Fehling
Diskussion: Neu: Punkte für die schnellste Rennrunde!?: (12:21 Min.)

Die Formel 1 kehrt in ihrer 70. Saison zurück zu einem WM-Faktor, den es so zuletzt vor genau 60 Jahren gegeben hatte: Ab dem Saisonstart 2019 in Melbourne wird ab sofort ein WM-Punkt an den Piloten und dessen Team vergeben, der die schnellste Rennrunde des Grand Prix erzielt hat.

Das bestätigte die FIA am späten Montagabend vor dem Formel-1-Saisonstart 2019 in Australien offiziell. Bereits am Freitag hatte der Motorsportweltrat (WMSC) einem entsprechenden Vorhaben grünes Licht erteilt - Motorsport-Magazin.com berichtete. Allerdings fehlten noch die Bestätigungen durch die Strategiegruppe der Formel 1 und die F1-Kommission.

Fahrer muss Rennen in Top-10 beenden

Diese Beschlüsse (per Mehrheit in der Kommission, per Einstimmigkeit in der Strategiegruppe) wurden nun am Montag per e-Vote erzielt. Die neue Regel kann ihren Weg in das Sportliche Reglement der Formel 1 finden. Somit wird bereits am Sonntag im Albert Park erstmals seit 1959 wieder ein WM-Punkt für die schnellste Runde vergeben werden - sofern der entsprechende Fahrer das Rennen auch in den Top-10 beendet.

Das ist - analog wie in der Formel E - die einzige Bedingung, damit der Punkt sowohl für Fahrer- als Konstrukteurswertung der Formel 1 gutgeschrieben wird. Der seit 2007 verliehene DHL Fastest Lap Award für den Fahrer mit den meisten schnellsten Rennrunden der Saison wird somit attraktiver denn je.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video