Formel 1

Formel 1: Gasly fordert Vettel beim Race of Champions in Mexiko

Sebastian Vettel und Mick Schumacher treffen beim ROC auf weitere Formel-1-Prominenz. Red-Bulls Pierre Gasly startet für Frankreich. 17 Fahrer gemeldet.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Das Race of Champions 2019 in Mexiko darf sich weiterer Prominenz aus der Formel 1 rühmen. Neben Ferrari-Star Sebastian Vettel wird mit Pierre Gasly noch ein aktiver Pilot aus den Reihen der Königsklasse am Start sein. Mit Team Frankreich stehen 17 Fahrer für das am kommenden Wochenende in Mexico City steigenden Event fest.

Während Vettel zusammen mit Mick Schumacher das Team Deutschland bildet, hält Gasly die Flagge der Grande Nation mit einem echten Allrounder hoch. Sein Teamkollege ist Le-Mans-Sieger und Sportwagen-Weltmeister Loic Duval. Für beide ist es die erste Teilnahme am prestigeträchtigen Race of Champions.

"Es ist eine große Ehre, erstmals am Race of Champions teilzunehmen. Ich kenne das Event schon seit vielen Jahren und ich freue mich darauf, aus erster Hand zu erleben, wie es ist", sagt Gasly, der 2019 bei Red Bulls A-Team an der Seite von Max Verstappen in der Königsklasse zu Sebastian Vettels direkten Konkurrenten zählen wird.

Gasly will Frankreich stolz machen

Den ersten Schlagabtausch mit Vettel wird er sich nun in Mexiko liefern. Dieser blickt auf eine erfolgreiche Geschichte beim ROC zurück. Der Heppenheimer war bei acht Teilnahmen jedes Mal erfolgreich. Zusammen mit Michael Schumacher gewann er den Nations Cup zwischen 2007 und 2012 sechs Mal in Folge. 2015 war er in der Einzelwertung siegreich, 2017 gewann er im Alleingang abermals die Nationenwertung.

Gasly wiederum tritt ebenfalls in große Fußstapfen. Frankreichs Rallye-Legende Sebastien Loeb war dreimal siegreich, sein WRC-Vorreiter Didier Auriol gewann sogar viermal. Sebastien Ogier und Romain Grosjean trugen sich ebenfalls in die Siegerliste des ROC ein. "Ich weiß, dass Frankreich eine erfolgreiche Geschichte bei dieser Veranstaltung hat. Deshalb will ich zusammen mit Loic eine weitere starke Leistung im Nations Cup abliefern", kündigt Gasly an.

ROC 2019: Formel 1 trifft auf IndyCar

Bisher sind 17 Fahrer für die 2019er Ausgabe des Race of Champions gemeldet. Zum F1-Aufgebot zählen neben Vettel und Gasly auch der schottische Ex-Pilot David Coulthard, der heutige Formel-E-Pilot Lucas di Grassi und Lokalmatador Esteban Gutierrez. Die IndyCar wartet mit den US-Boys Ryan Hunter-Reay und Josef Newgarden, sowie Urgestein Helio Castroneves und Youngster Patricio O'Ward auf.

Neben Gutierrez starten Memo Rojas, Benito Guerra und Daniel Suarez für Mexiko. Skandinavien wird von Tom Kristensen und Johan Kristoffersson vertreten. Mit dem Italiener Enzo Bonito ist auch wieder ein Vertreter der virtuellen Welt gemeldet.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video