Formel 1

Alonso über Hamilton: Einer der besten F1-Fahrer aller Zeiten

Lewis Hamilton steht vor dem USA-GP vor seinem 5. Formel-1-Titel. Fernando Alonso glaubt: Hamilton einer der Besten aller Zeiten, Schumacher in Reichweite.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Es gab einst eine Zeit in der Formel 1, da konnten sich Lewis Hamilton und Fernando Alonso gar nicht leiden. 2007 begann Hamilton seine Karriere als McLaren-Pilot neben Fernando Alonso in einem Auto, mit dem beide um die WM fahren konnten. Das Teamduell lief noch vor der Sommerpause aus dem Ruder. Am Ende gewann keiner der beiden den Titel.

Der Kleinkrieg zwischen Hamilton und Alonso ist über zehn Jahre her - und mittlerweile vergessen. Vor dem USA-GP der Saison 2018 scherzen Hamilton und Alonso nebeneinander in der Pressekonferenz. Alonso lässt sich schließlich dazu hinreißen und adelt Hamilton, erklärt ihn zu wohl einem der fünf größten Formel-1-Fahrer aller Zeiten, in einer Kategorie mit Michael Schumacher.

Alonso von Hamilton beeindruckt: Kann immer gewinnen

"Ich glaube es ist schwierig, die Top fünf zusammenzustellen", meinte Alonso zuerst. Sich selbst wollte er nicht hinzuzählen, und versucht es schließlich damit: "Wahrscheinlich Michael [Schumacher, Anm. d. Red.], Fangio, Senna, Prost, Lewis. Das werden wohl die fünf sein, die mir in den Sinn kommen. Aber es ist schwierig, das sind verschiedene Generationen. Verschiedene Arten, eine Meisterschaft zu gewinnen."

Was für Alonso jedenfalls den Unterschied macht: Hamilton war immer dabei, sowohl mit guten als auch mit schlechten Autos. "Er konnte Rennen gewinnen, wenn das Auto gut genug war. Aber er konnte auch in Jahren wie zum Beispiel 2009, als das Auto nicht so toll war, trotzdem zwei, drei Rennen gewinnen. Das ist beeindruckend."

"Mit dominanten Autos hat er die Meisterschaft geholt. Mit einem Auto, das für die Meisterschaft nicht gut genug war, hat er noch immer etwas abgeliefert, das sein Talent gezeigt hat", erklärt Alonso weiter. "Das ist heutzutage selten." Für ihn ein klares Zeichen dafür, dass Hamilton auf einem Level fährt, das sonst nur sehr wenige Formel-1-Piloten erreichen.

Alonso vermutet: 2018 beste Hamilton-Saison

Alonso vermutet in Austin, dass Hamilton momentan so gut wie noch nie zuvor in seiner Karriere fährt. Schon 2007 in seiner ersten Saison war Hamilton schnell, aber 2018 fuhr er in Alonsos Augen auf einem ganz anderen Niveau: "Er hat Rennen dominiert, Wahnsinns-Leistungen abgeliefert. Das Qualifying in Singapur ... Dinge, die du nicht erwartest. Und immer kam er in wichtigen Situationen mit etwas Besonderem an."

Das böse Blut zwischen Alonso und Hamilton gehört der Vergangenheit an. In der Pressekonferenz bedankt sich der neben Alonso sitzende Hamilton gleich für Alonsos Lob. Alonso stellt später in TV-Interviews noch einmal klar: "Ich bin happy für ihn, dass er seinen fünften Titel holt. Er ist einer der größten Talente im Fahrerlager."

Holt Hamilton Schumachers WM-Rekorde ein?

Mit dem fünften Titel würde sich Hamilton auf die gleiche Stufen stellen wie Juan Manuel Fangio. "Eine großartige Leistung. Wenn es jemand aus unserer Generation verdient hat, dann er", meint Alonso dazu. "Weil er dafür das nötige Talent und den nötigen Einsatz gezeigt hat." Für Hamilton gibt es in der Formel 1 jetzt, da er Fangios fünf WM-Titel eingeholt hat, nur mehr eine letzte Stufe: Die sieben Titel von Michael Schumacher.

Für Alonso ist das nicht uneinholbar. "Ja. Warum nicht?", meint er in Austin. Für 2019 sieht er jetzt schon wieder einen Zweikampf um die Formel-1-Krone kommen - Wieder Sebastian Vettel gegen Lewis Hamilton. "Ich glaube nicht, dass andere Teams um die WM kämpfen können, oder dass die Teamkollegen um die WM kämpfen dürfen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter