Formel 1

Formel 1: So viel Punkte haben Vettel und Ferrari 2018 verloren

Sebastian Vettel und Ferrari werden 2018 heftig für ihre Fehler kritisiert. Zurecht? Wie würde es in der Formel-1-Weltmeisterschaft ohne Fehler stehen?
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Das stärkste Auto, aber Fehler über Fehler - so lautet in der Formel-1-Saison 2018 der Vorwurf an Ferrari und Sebastian Vettel. Immer wieder strategische Fehlentscheidungen und Fahrfehler, die dazu führten, dass Lewis Hamilton und Mercedes sechs Rennen vor dem Ende der Saison die Weltmeisterschaft deutlich anführen. "Wir sind selbst unser größter Feind", gestand Vettel in Singapur.

Doch wie sähe die Weltmeisterschaft aus, wäre alles wie am Schnürchen gelaufen? Wie viele Punkte haben Vettel und Ferrari tatsächlich schon verschenkt? Wie sieht es bei Mercedes aus, ist die Weltmeistertrupp frei von jeder Schuld? Motorsport-Magazin.com hat sich die Saison 2018 noch einmal angesehen und nachgerechnet: Wer hat wo aus welchen Gründen unnötig Punkte verloren?

Vorneweg für alle Hobby-Bernoullis: Natürlich handelt es sich hier nur um Hypothesen, kein Mensch weiß, was passiert wäre, hätte es den Fehler nicht gegeben. Denn im Gegensatz zu Würfel-Experimenten beeinflussen sich Ereignisse im Renngeschehen gegenseitig. Deshalb gibt es oftmals kein richtig oder falsch, es handelt sich um Annahmen. Und die machen wir, weil wir es nicht mit Lothar Matthäus' 'Wäre, wäre - Fahrradkette' halten.

In der dazugehörigen Bilderserie gehen wir auf jeden einzelnen Fall noch genauer ein, hier wollen wir es bei einer kurzen Übersicht belassen.

Die Liste der Fehler ist lang - auf beiden Seiten. Sowohl Vettel, als auch Ferrari machten schon gravierende Fehler in der Saison 2018. Aserbaidschan und Frankreich gehen rein auf das Konto von Vettel - macht 18 Punkte. In China und Spanien konnte Vettel nichts dafür, dass ihn das Team auf die falsche Strategie setzte. Diese sechs Punkte gehen auf Ferrari. In Österreich, Deutschland, Italien und Singapur jedoch machten beide Fehler - und die kosteten insgesamt 51 Punkte. Gleichzeitig hat man Hamilton mit den Fehlern auch noch 23 Punkte geschenkt.

Fehlertabelle 2018: Ferrari & Sebastian Vettel

Vorkommnisse Punkte verloren Vettel Punkte gewonnen Hamilton
Australien Keine 0 0
Bahrain Keine 0 0
China Strategie, Bottas mit Undercut an Vettel vorbei 3 2
Aserbaidschan Verbremser Vettel 13 7
Spanien Strategie, Vettel verliert P3 3 0
Monaco Keine 0 0
Kanada Keine 0 0
Frankreich Vettel schießt Bottas ab 5 0
Österreich Vettel behindert Sainz, Strafversetzung 10 0
Großbritannien Keine 0 0
Deutschland Vettel crasht in Führung 25 7
Ungarn Vettel verliert Pos durch langsamen Boxenstopp 0 0
Belgien Batterie im Qualifying nicht voll 0 0
Italien Keine Teamorder, Vettel dreht sich 13 7
Singapur Vettel crash im Training, falsche Strategie 3 0
Gesamt 75 23

Fehler sind nun mal normal, ohne Fehler wäre jeder Sport langweilig. Fehler gehören im Motorsport dazu wie das Benzin und die Reifen. Doch wo rangiert Ferrari im Vergleich mit Mercedes? Wie viel Punkte haben die Silberpfeile schon verschenkt?

Tatsächlich haben auch die Silberpfeile Punkte liegen lassen. Gleich beim Saisonstart in Melbourne wähnte man sich auf der sicheren Seite und kontrollierte die Pace - nur um dann unter VSC das Rennen an Vettel zu verlieren. In China realisierte man beim Safety-Car nicht, dass man auch gegen Red Bull fährt und nicht nur gegen Ferrari. Hamilton hätte das Rennen mit der richtigen Strategie noch gewinnen können. In Österreich wählte man erst die falsche Strategie, dann ging auch noch Hamiltons Motor aus.

Fehlertabelle 2018: Mercedes & Lewis Hamiton

Vorkommnisse Punkte verloren Hamilton Punkte gewonnen Vettel
Australien Hamilton verliert Führung durch VSC 7 7
Bahrain Keine 0 0
China Hamilton kommt bei SC nicht zum Reifenwechsel 13 2
Aserbaidschan Keine 0 0
Spanien Keine 0 0
Monaco Keine 0 0
Kanada Keine 0 0
Frankreich Keine 0 0
Österreich Falsche Strategie, dann Ausfall 25 3
Großbritannien Keine 0 0
Deutschland Hydraulik-Defekt im Qualifying 0 0
Ungarn Keine 0 0
Belgien Keine 0 0
Italien Keine 0 0
Singapur Keine 0 0
Gesamt 45 12

Zwei Sachen fallen beim Fehler-Vergleich zwischen Mercedes und Ferrari auf: Während bei Ferrari die Fehlerquote zulegte, nahm sie bei Mercedes deutlich ab. Und während bei Ferrari Team und Fahrer für die liegengebliebenen Punkte sorgten, war es bei Mercedes nur das Team. Lewis Hamilton hat sich 2018 noch keinen einzigen groben Schnitzer erlaubt, der ihn Punkte kostete.

Sieht man nur die Ferrari-Tabelle, könnte es in der WM 316 zu 261 für Vettel stehen. Es wäre aber unfair zu sagen, dass Vettel und Ferrari die WM ohne Fehler deutlich anführen würden. Auch Mercedes machte 2018 durchaus schon Fehler. Betrachtet man nur die Mercedes-Tabelle, würde es 329 zu 229 für Hamilton stehen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen: Rot macht mehr Fehler als Silber, aber der Unterschied ist nicht so dramatisch, wie man vielleicht meint.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter