Formel 1 / Historisches

Formel 1, 50. Todestag von Jim Clark: Die Rekorde der Legende

Am 7. April 1968 verunglückte Jim Clark in der Formel 2 in Hockenheim tödlich. Auch ein halbes Jahrhundert später sind einige seiner Rekorde ungeschlagen.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Heute vor genau 50 Jahren starb eine Legende des Motorsports. James, genannt Jim, Clark wurde nur 32 Jahre alt. Der legendäre Schotte verunglückte am 7. April 1968 auf dem Hockenheimring bei einem verregneten Formel-2-Rennen tödlich. Acht Jahre fuhr Clark für Lotus in der Formel 1. In dieser Zeit dominierte er die Königsklasse wie kaum ein anderer. Motorsport-Magazin.com beleuchtet die Rekorde, die er auch ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod noch hält.

Meiste Grand Slams

Eine der außergewöhnlichsten Leistungen, die ein Fahrer an einem Rennwochenende erreichen kann ist der Grand Slam oder auch Grand Chelem genannt. Dabei muss der Pilot von der Pole Position starten, jede Runde des Rennens in Führung liegen, damit natürlich auch gewinnen und die schnellste Rennrunde fahren. Unglaubliche acht Mal gelang Jim Clark dieses Kunststück in seinen gerade einmal 25 Siegen.

Selbst Michael Schumacher gelang das bei 91 Rennsiegen gerade fünf Mal. Damit teilt sich der Rekordweltmeister den zweiten Platz mit Alberto Ascari und Lewis Hamilton. Insgesamt schafften gerade einmal 24 F1-Piloten überhaupt mindestens einen Grand Slam. Wie überragend Clark war, wird dadurch auf jeden Fall deutlich.

Pos. Fahrer Anzahl
1 Jim Clark 8
2 Alberto Ascari 5
2 Michael Schumacher 5
2 Lewis Hamilton 5
5 Jackie Stewart 4
5 Ayrton Senna 4
5 Nigel Mansell 4
5 Sebastian Vettel 4

Höchsten Anteil an der möglichen Punktzahl in einer Saison

Innerhalb einer Saison viele Siege zu holen ist nicht immer einfach. Man ist auch immer auf das Auto angewiesen. Weil die Boliden früher aber deutlich unzuverlässiger waren, wurden in den Fünfziger- und Sechzigerjahren nur die besten sechs Rennen in die Wertung aufgenommen. Gleich dreimal gelang es dem Weltmeister, die maximale Punktzahl von 54 WM-Zählern (9 Punkte pro Sieg) zu erringen.

Einmal war dies Alberto Ascari, der 1952 sechs Siege in acht Rennen einfuhr, gleich zweimal schaffte Jim Clark es, die maximale Punktzahl in die Fahrerwertung einzubringen. Sowohl 1963 als auch 1965 sicherte sich der Schotte den Meistertitel mit 100 Prozent der möglichen Punkte. Ein Rekord für die Ewigkeit mit dem nur noch gleichgezogen werden kann.

Pos. Fahrer Punkte Prozent Jahr
1 Jim Clark 54 / 54 100 1963 und 1965
2 Alberto Ascari 54 / 54 100 1952
3 Michael Schumacher 144 / 170 84.71 2002
4 Sebastian Vettel 397 / 475 83.58 2013
5 Sebastian Vettel 392 / 475 82.53 2011

Höchsten Anteil an Führungsrunden in einer Saison

Ohne Siege zählen Führungsrunden nicht viel. Aber was die Statistik der Führungsrunden in einer Saison betrifft, hat Jim Clark beeindruckendes in seiner besten Saison gezeigt. Von 708 Runden führte er 506 an. Insgesamt beendete er gleichzeitig 96,75 Prozent aller Runden der Saison und lag auch damit an der Spitze.

Auch in dieser Statistik liegt Clark mit einem deutlichen Vorsprung in Führung und wird, auch wenn die Fahrzeuge deutlich zuverlässiger geworden sind, wohl auch nicht so schnell eingeholt werden. Selbst in Zeiten der absoluten Mercedes-Dominanz brachte es Lewis Hamilton in seiner besten Saison (2015) mit 587 von 1149 Runden in Führung auf gerade einmal 51,09 Prozent.

Pos. Fahrer Anzahl Prozent Jahr
1 Jim Clark 506 / 708 71.47 1963
2 Nigel Mansell 694 / 1036 66.99 1992
3 Sebastian Vettel 739 / 1133 65.23 2011
4 Michael Schumacher 646 / 1046 61.76 1994
5 Michael Schumacher 683 / 1122 60.87 2004

Immer noch stark in den Statistiken vertreten

Obwohl seit dem Tod der Formel-1-Legende mittlerweile 50 Jahre ins Land gezogen sind und die Saisons mittlerweile deutlich länger sind, steht Jim Clark auch noch bei den schnellsten Rennrunden, Pole Positionen an der Spitze der Statistik-Bücher vertreten.

Meiste Siege

Bei den meisten Siegen teilt sich Clark den neunten Platz mit Niki Lauda, der ebenfalls 25 Siege in seiner Formel-1-Karriere erringen konnte. Natürlich ist Clark damit weit vom Rekordhalter Michael Schumacher entfernt, doch man darf nicht vergessen, dass Clark lediglich 8 Jahre in der Königsklasse verbracht hat, Schumacher insgesamt 19 Saisons und dass die Saisons zur Schumacher-Ära schon deutlich mehr Rennen hatten.

Daraus resultiert auch, dass Clark in den Top-Ten die mit Abstand höchste Siegquote hat. Mit 34,72 Prozent überragt er Lewis Hamilton um über 5 Prozentpunkte. An Juan Manuel Fangio, der mit 24 Siegen den elften Platz belegt kommt er aber auch nicht heran. Der Argentinier beendete fast die Hälfte seiner Rennen als Sieger. 47,06 Prozent.

Pos. Fahrer Siege Siegquote (Prozent)
1 Michael Schumacher 91 29.64
2 Lewis Hamilton 62 29.67
3 Alain Prost 51 25.63
4 Sebastian Vettel 48 24.12
5 Ayrton Senna 41 25.47
6 Fernando Alonso 32 10.96
7 Nigel Mansell 31 16.58
8 Jackie Stewart 27 27.27
9 Jim Clark 25 34.72
9 Niki Lauda 25 14.62

Meiste Pole Positionen

Wenn man sich die gesammelten ersten Startplätze anschaut, steht Jim Clark sogar noch besser dar. Mit 33 Pole Positionen teilt er sich den fünften Platz mit Alain Prost. Und auch hier ist er der stärkste Fahrer in den Top-5 mit 45,83 Prozent. Rekordhalter Lewis Hamilton (73 Poles) kommt gerade einmal auf 34,93 Prozent.

Pos. Fahrer Pole Positionen Quote (Prozent)
1 Lewis Hamilton 73 34.93
2 Michael Schumacher 68 22.15
3 Ayrton Senna 65 40.37
4 Sebastian Vettel 50 25.13
5 Jim Clark 33 45.83
5 Alian Prost 33 16.58

Meiste schnellste Rennrunden

Bei den schnellsten Rennrunden belegt Clark auch noch einen beeindruckenden siebten Rang mit 28 schnellsten Rennrunden. Von den aktuellen Piloten liegen nur Kimi Räikkönen, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton vor dem Schotten. Mit einer Quote von 38,89 Prozent wird er in den Top-Ten nur von Juan Manuel Fangio geschlagen, der in 45,1 Prozent seiner Rennen auch die schnellste einzelne Runde absolvierte.

Pos. Fahrer schnellste Rennrunden Quote (Prozent)
1 Michael Schumacher 77 25.08
2 Kimi Räikkönen 45 16.54
3 Alain Prost 41 20.6
4 Lewis Hamilton 38 18.18
5 Sebastian Vettel 33 16.58
6 Nigel Mansell 30 16.04
7 Jim Clark 28 38.89
8 Mika Häkkinen 25 15.53
9 Niki Lauda 24 14.04
10 Juan Manuel Fangio 23 45.1

Meiste Siege mit schnellster Rennrunde

Noch ein Stück beeindruckender wird die Statistik Clarks, wenn man sich die Siege mit schnellster Rennrunde anschaut. Nur drei Fahrer konnten überhaupt mehr Siege mit schnellster Rennrunde einfahren als der Schotte. Lewis Hamilton stieß Clark dabei erst in der vergangenen Saison vom Treppchen. 18 seiner 25 Siege beendete er auch mit der schnellsten Rennrunde.

Pos. Fahrer Siege Siege mit schnellster Rennrunde Quote (Prozent)
1 Michael Schumacher 91 48 52.75
2 Lewis Hamilton 62 21 33.87
2 Alain Prost 51 21 41.18
4 Jim Clark 25 18 72
5 Juan Manuel Fangio 24 12 50
5 Niki Lauda 25 12 48
5 Jackie Stewart 27 12 44.44
5 Nigel Mansell 31 12 38.71

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter