Formel 1

Formel-1-Starts 2018 um 15:10 Uhr: Für Mercedes-Chef ein Fehler

Die neuen Startzeiten für die Formel-1-Rennen ab 2018 waren die große F1-Schlagzeile im Winter. Doch noch immer reiben sich die Experten am Termin-Thema.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Der Start-Termin der Formel-1-Rennen in Europa wandert 2018 von 14 Uhr auf 15:10 Uhr. Diese Bekanntgabe durch die F1-Bosse sorgte in der Winterpause für ähnlich viel Diskussionsstoff wie das Aus der Grid Girls. Musste das sein? Oder wurde hier eher ein nicht existentes Problem adressiert, eine Causa geschaffen, wo eigentlich gar keine war?

Noch immer sorgt das Thema Startzeiten in der F1 jedenfalls für Debatten. Ist die Anpassung trotz aller Datengrundlage, dass die neue Zeit bessere Einschaltquoten generiert, wirklich so clever? Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff etwa hegt Zweifel. "Es verändert schon etwas. Man muss jede Änderung analysieren, ob sie richtig ist", sagt Wolff zunächst ganz diplomatisch.

In einem Punkt stimmt der Mercedes-Chef den Formel-1-Bossen sogar zu: "Persönlich glaube ich, dass die Verlegung der Startzeit auf 15:10 Uhr einen positiven Effekt hat, um etwas mehr aus diesem Mittagsfenster herauszukommen", so Wolff. Doch zielt der Österreicher damit einzig auf die Verschiebung um eine Stunde. Die Ziffer hinter dem Doppelpunkt mutet für Wolff jedoch merkwürdig an.

Wolff versteht das 10 nach der Stunde nicht, Rosberg sieht Sinn

"Ich verstehe das 10 (Minuten, Anm. d. Red.) nach der Stunde überhaupt nicht. Das ist meiner Meinung nach ein Fehler", sagt Wolff. "Aber man muss jetzt einfach schauen, wie alles zusammenkommt", relativiert er. Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko fokussiert sich indessen nur auf der Verlegung um eine Stunde nach hinten.

Diese heißt der Grazer im Exklusiv-Interview mit Motorsport-Magazin.com gut. "Das finde ich nicht so gravierend. Das kann man probieren. Im Sommer ist man vielleicht eher geneigt, sich einen Grand Prix nach dem Baden anzuschauen", sagt Marko. Es könne sogar die genau richtige Entscheidung sein, um einem jüngsten Trend entgegen zu steuern. Marko: "Wir hatten Rückgänge, also müssen wir schauen, wie man das kompensieren kann."

Nico Rosberg äußerte sich bereits zuvor fast uneingeschränkt positiv. "Es ist ein bisschen komisch, aber man kann es auch verstehen. In den Köpfen von uns allen ist einfach drin: um zwei Uhr den Fernseher anmachen, weil dann ist Start. Und jetzt macht man den Fernseher an und hat zehn Minuten Vorlaufzeit. Das ist für unseren Sport eine gute Sache, glaube ich", so der neue RTL-Experte.

Marko & Wolff trauern Grid Girls nach

Gar nicht anfreunden können sich unterdessen weder Marko noch Wolff mit dem Aus der Grid Girls. "Die Grid Girls waren etwas ganz Traditionelles und ich finde das überzogen - wie so vieles in unserer jetzigen Zeit. Aber das scheint eben ein absolutes No-Go zu sein ...", kritisiert Marko den Zeitgeist.

Landsmann Wolff dazu: "Ich fand die Grid Girls ganz gut und in keinster Art und Weise diskriminierend. Ich erinnere mich an Österreich mit Dirndl und Trachten, um das Land zu repräsentieren. Aber es ist wie es ist. Die Idee mit den Kids ist ja gut. Hoffentlich funktioniert alles."

Anders sieht es Claire Williams. "Ich denke, dass das eine positive Bewegung ist. Für einen Sport, der sich weiterentwickeln will, ist es positiv. Ich sage nicht, dass ich nicht für Grid Girls bin. Ich sage nur, dass es ein guter Move ist, mal etwas anderes zu machen. Mädels in dieser Position (der des Grid Girls; Anm. d. Redaktion) zu haben, hilft nicht, diesen Sport als nicht rein männlich dominiertes Business zu promoten", erklärt die einzige Teamchefin der F1.

Alle MEZ Startzeiten der Formel-1-Saison 2018

Datum Grand Prix Start Qualifying Start Rennen
23.03. - 25.03. Australien GP 07:00 Uhr 07:10 Uhr
06.04. - 08.04. Bahrain GP 17:00 Uhr 17:10 Uhr
13.04. - 15.04. China GP 08:00 Uhr 08:10 Uhr
27.04. - 29.04. Aserbaidschan GP 15:00 Uhr 14:10 Uhr
11.05. - 13.05. Spanien GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
24.05. - 27.05. Monaco GP 15:00 Uhr 15.10 Uhr
08.06. - 10.06. Kanada GP 20:00 Uhr 20:10 Uhr
22.06. - 24.06. Frankreich GP 16:00 Uhr 16:10 Uhr
29.06. - 01.07. Österreich GP 15:00 Uhr 15.10 Uhr
06.07. - 08.07. Großbritannien GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
20.07. - 22.07. Deutschland GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
27.07. - 29.07. Ungarn GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
24.08. - 26.08. Belgien GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
31.08. - 02.09. Italien GP 15:00 Uhr 15:10 Uhr
14.09. - 16.09. Singapur GP 15:00 Uhr 14:10 Uhr
28.09. - 30.09. Russland GP 14:00 Uhr 13:10 Uhr
05.10. - 07.10. Japan GP 08:00 Uhr 07:10 Uhr
19.10. - 21.10. USA GP 23:00 Uhr 20:10 Uhr
26.10. - 28.10. Mexiko GP 20:00 Uhr 20:10 Uhr
09.11. - 11.11. Brasilien GP 19:00 Uhr 19:10 Uhr
23.11. - 25.11. Abu Dhabi GP 14:00 Uhr 14:10 Uhr

Alle Zeiten sind bereits für die Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz in MEZ umgerechnet.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter