Formel 1

Jean Todt als FIA-Präsident wiedergewählt - Dritte Amtszeit

Jean Todt bleibt bis Ende 2021 im Amt des FIA-Präsidenten. Das beschloss die Generalversammlung der Fédération Internationale de l'Automobile am Freitag.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Jean Todt wurde am Freitag in Paris von der Generalversammlung der Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) als Präsident wiedergewählt. Es ist die dritte Amtszeit für den ehemaligen Teamchef der Scuderia Ferrari. Einen Gegenkandidaten zu Todt gab es nicht. Mit seiner Wiederwahl bleibt Todt bis Ende 2021 im Amt.

"Es ist erfreulich, so universelle Unterstützung zu genießen", sagte Todt. "Ich sehe das als eine Bestätigung der Richtung, die die FIA unter meiner Führung eingeschlagen hat und als Ermutigung, die Programme fortzuführen, die wir in den letzten acht Jahren verfolgt haben." Todt teilte mit, dass es seine letzte Amtszeit als FIA-Präsident sein wird.

In seiner Rede stellte Todt auch die Rolle der FIA klar. "Von Zeit zu Zeit gibt es Leute, die diese Rolle in Frage stellen und ich erinnere sie daran, dass der Motorsport immer einen Regulierer benötigen wird. Er wird immer Fairplay, immer Ethik und immer einen unabhängigen Schiedsrichter brauchen. Das ist die entscheidende Rolle, die die FIA spielt und die sie auch in Zukunft spielen wird."

Alex Wurz, Ex-Formel-1-Pilot und Vorsitzender der Grand Prix Drivers' Association, kommentierte Todts Wiederwahl via Twitter: "Gratulation, Jean! Wir brauchen vor allem Konstanz und deine Führung. Im Namen aller Formel-1-Fahrer unterstützen wir das Bemühen, dass Rennfahren ein Sport bleibt, eng umkämpft, authentisch, aufregend, aber dennoch sicher in den coolsten Autos auf beeindruckenden Rennstrecken. Unser Vertrauen und unsere Hoffnung liegen in deinen Händen."

Hermann Tomczyk wird FIA-Vizepräsident

Zum FIA-Vizepräsidenten Sport für die Region Europa wurde ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk gewählt. Er war als Vertreter des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) angetreten. Wie Todt wird Tomczyk bis Ende 2021 im Amt sein. Tomczyk ist seit vielen Jahren Mitglied im World Motor Sport Council der FIA und war in der Vergangenheit Teil der Formel-1-Kommission der FIA. ADAC Präsident Dr. August Markl wurde in den FIA-Senat gewählt, eines der höchsten Gremien des Automobilweltverbands.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter