Formel 1

Formel 1 Abu Dhabi 2017: Ricciardo zeigt Grosjean Stinkefinger

Aufreger im Formel-1-Training in Abu Dhabi 2017: Romain Grosjean blockiert Daniel Ricciardo, der Red-Bull-Star regiert per Stinkefinger. Die Reaktionen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Kaum eine halbe Stunde ist im zweiten Training der Formel 1 in Abu Dhabi gefahren, da gibt es den größten Aufreger einer bis auf einige Dreher & Abflüge sonst mäßig spektakulären Session: Daniel Ricciardo ist gerade kurz davor eine fliegende Runde zu beenden als ihm Romain Grosjean in der letzten Kurve seine Runde völlig zerstört.

Formel 1: Ricciardo schimpft auf Grosjean

Der Haas-Pilot hatte sich, anders als der Red-Bull-Fahrer, noch auf einer Aufwärmrunde befunden - und den heranpreschenden Ricciardo offenbar schlicht übersehen. Der australische Formel-1-Pilot regt sich furchtbar auf, zeigt Grosjean den Mittelfinger. Oder vielmehr dessen Auto, kann der Franzose die wutentbrannte Geste gar nicht sehen.

Mir tat der Finger weh, weil ich kurz davor richtig Übersteuern hatte. Deshalb habe ich ihn geschüttelt.
Daniel Ricciardo

Auch im Boxenfunk geht es bei Red Bull heiß her: "Ok Kumpel, wir haben das mit Grosjean gesehen. Nimms locker, wir fahren einfach noch eine Runde", funkt das Team. "Ach er war gut, ist mir gar nicht in den Weg gefahren", erwidert Ricciardo. "Dein Sarkasmus kommt echt gut rüber!", antwortet sein Renningenieur. "Yeah!", sagt Ricciardo, gefolgt von einem langen Beeeeep. "Verstanden", kommentiert Red Bull das Fluchen.

Auch in den Interviews nach der Session ist Ricciardo noch ein wenig sauer auf Grosjean. "Das war im Eifer des Gefechts", kommentiert er seinen Autofahrergruß. "Aber das hätte er nicht tun müssen. Es ist nur Training. Ich war auf einer fliegenden Runde, er auf seiner Aufwärmrunde. Das ist schon frustrierend", poltert Ricciardo.

Grosjean macht Haas verantwortlich

Trotzdem: Humoristisch begleitet Strahlemann Ricciardo die Szene dennoch. "Mir tat der Finger weh, weil ich kurz davor richtig Übersteuern hatte. Deshalb habe ich ihn geschüttelt", scherzt der Red-Bull-Pilot.

Formel 1, Abu Dhabi 2017: Die wichtigsten Fragen zum Finale: (03:53 Min.)

Und was sagt Grosjean zu dem von den Stewards nicht weiter verfolgten Zwischenfall? Ganz einfach: Ihn treffe überhaupt keine Schuld. Das hatte er bereits am Boxenfunk mehr als deutlich gemacht. "Ricciardo beendet hinter dir seine Runde", hatte Haas ihm zwar mitgeteilt. Aber: "Zu spät Leute. Zu spät!", so Grosjean.

Das Training beendete der Franzose nach diversen Drehern und Ausrutschern mit einem elektrischen Problem auf dem letzten Platz. Daniel Ricciardo wurde Dritter - nur drei Zehntel hinter der Rundenrekord-Bestzeit von Mercedes-Weltmeister Lewis Hamilton.

Später am Abend meldete sich Ricciardo dann auch noch per Twitter bei Grosjean. "Hey Romain Grosjean, es ist nicht das, wonach es aussieht", twitterte der Australier mit einem Screenshot der Szene.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter