Formel 1

Formel 1: Felipe Massa und Williams trennen sich nach 2017

Formel-1-Pilot Felipe Massa und Williams gehen nach der Saison 2017 getrennte Wege. Das gab das Team bekannt. Der Nachfolger wird in Kürze präsentiert.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Felipe Massa und das Williams-Team gehen nach der Formel-1-Saison 2017 getrennte Wege. Das verkündete das Team in einer Mitteilung. Der Brasilianer fuhr seit 2014 für Williams und beendete eigentlich nach der vergangenen Saison bereits seine Karriere. Doch der kurzfristige Wechsel seines Teamkollegen Valtteri Bottas zu Mercedes sorgte schließlich für einen Verbleib.

"Jeder weiß, dass ich nach meinem Rücktritt aus der Formel 1 vergangenes Jahr zu Williams zurückgekehrt bin, als sie mich gefragt haben. Ich hatte vier tolle Jahre beim Team, aber meine Formel-1-Karriere wird nach Ablauf der Saison ein Ende finden", wird Massa in der Mitteilung zitiert. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich in dieser Zeit unterstützt haben", so Massa weiter.

Noch zwei Rennen wird der Brasilianer bestreiten, sein Heimrennen in Brasilien und das Saisonfinale in Abu Dhabi. Dieses wird sein 269. Rennen in der Königsklasse werden. Insgesamt gewann er bislang elf Rennen, 2008 wurde er in einem denkwürdigen Finale Vizeweltmeister, als er sich schon wie der neue Champion fühlte, ehe ihm Lewis Hamilton den Titel auf den letzten Metern noch abnahm.

"Ich möchte Felipe für alles danken, was er für das Team in den vergangenen vier Jahren geleistet hat", so Claire Williams, stellvertretende Teamchefin. "Es war eine absolute Ehre, mit ihm zu arbeiten. Wir sind extrem dankbar, dass er sich bereit erklärt hatte, seinen Rücktritt aus der Formel 1 zu verschieben, nachdem Valtteri zu Mercedes gewechselt ist. Das war ein Ausdruck der innigen Beziehung zwischen Felipe und dem Team", so Williams weiter.

Massa gab sich stets selbstbewusst

Über die Zukunft Massas gab es in den letzten Wochen zahlreiche Diskussionen. Die sportlichen Leistungen des Brasilianers passten nicht mehr uneingeschränkt, in der WM-Wertung liegt er sogar hinter seinem teamkollegen und Rookie Lance Stroll. Dennoch zeigte sich Massa stets selbstbewusst und überzeugt, das Zeug zu haben, auch 2018 bei Williams zu fahren. "Ich mache einen großartigen Job, aber leider schauen einige Leute immer nur auf die Zahlen in der Gesamtwertung und urteilen anhand dessen", sagte der 36-Jährige jüngst.

Felipe Massa liegt in der WM-Wertung aktuell auf Rang elf - Foto: Sutton

Zugesetzt hatten ihm dabei auch die Berichte über die Testfahrten, die Williams mit Robert Kubica absolvierte. Der Pole gilt knapp sieben Jahre nach seinem schweren Rallye-Unfall als Kandidat auf ein Formel-1-Cockpit 2018. Zusammen mit Williams-Ersatzfahrer Paul di Resta fuhr er vor einigen Wochen auf dem Hungaroring. Wenngleich es keine genauen Informationen gab, so sprach das Team von einem "erfolgreichen" Test. Sogar Gerüchte, Massa könnte bereits in Abu Dhabi ersetzt werden, gab es. Diese sind nun vom Tisch.

Noch Mitte Oktober sprach Williams davon, dass Massa sehr wohl eine ernsthafte Option für 2018 sei. "Felipe steht ganz weit oben auf der Liste. Wir lieben es mit Felipe zu arbeiten, er ist eine sehr starke Option", stellte Technikchef Paddy Lowe damals klar. Er ergänzte damals im Nachsatz: "Wir wollen nur sehen, welche Optionen es noch gibt. Das ist alles, was wir tun." Offenbar waren die Optionen derart überzeugend, dass Massa nun aus dem Rennen ist.

Fahrerpaarung für 2018 folgt in Kürze

Die endgültige Fahrerpaarung für die Saison 2018 will Williams in Kürze präsentieren. Lance Stroll gilt als gesetzt, um den zweiten Platz streiten sich wohl Kubica - der wohl die besten Karten haben dürfte -, di Resta und auch Pascal Wehrlein. Der Deutsche hat aber nur Außenseiterchancen. Auch der Name Daniil Kvyat wurde nach seinem Abschied von Red Bull kolportiert.

Wie es mit Massas Karriere nun weitergeht, ist offen. "Ich trage so viele schöne Erinnerungen mit mir, während ich mich nun auf meine zwei letzten Rennen in Brasilien und Abu Dhabi vorbereite. Und auch wenn diese emotional werden, freue ich mich auf einen großartigen Abschluss und bereite mich nun auf ein neues Kapitel in meiner Karriere vor", sagte Massa. Ein Wechsel in die Formel E stand lange im Raum, dort aber sind für die kommende Saison nach aktuellem Stand alle Plätze belegt. Daher könnte Massa zunächst auch eine Auszeit nehmen, ehe er sich neuen Projekten widmet.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter