Formel 1

Für F1-Comeback: Nico Rosberg wird Manager von Robert Kubica

Robert Kubica macht offenbar ernst mit seinen Formel-1-Comeback-Plänen: Der Pole hat mit Nico Rosberg einen neuen Manager.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Robert Kubica ist weiter auf dem Weg zurück in die Formel 1: Dafür hat sich der Pole einen neuen Manager besorgt. Der Knüller: Kein geringerer als Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg kümmert sich ab sofort um die motorsportlichen Belange des Polen.

"Es ist fantastisch, mit Nico zu arbeiten", so Kubica. "Wir kennen uns schon, seit wird Kinder waren und er ist eine große Bereicherung für meine Comeback-Pläne in der Formel 1." Der Pole testete nach dem Ungarn GP vor der Sommerpause zum ersten Mal seit seinem schweren Rallye-Unfall wieder ein aktuelles Formel-1-Auto.

"Robert und Lewis [Hamilton] waren die schnellsten Piloten, gegen die ich je gefahren bin", so Rosberg über seinen neuen Job. "Deshalb freue ich mich wahnsinnig, mit Robert an seiner Rückkehr in die Formel 1 zu arbeiten."

Nico Rosberg: Michael Schumacher zu bezwingen, war entscheidend für meine Karriere: (04:21 Min.)

Kubica fuhr von 2006 bis 2010 in der Formel 1, musste seine Karriere dann nach einem schwere Rallye-Unfall beenden. Um ein Haar hätte der GP-Sieger seinen rechten Arm bei dem Unfall verloren. Seither kämpft sich Kubica trotz körperlichen Handicaps wieder zurück in die Welt des Motorsports, bestritt dabei zahlreiche Läufe in der Rallye Weltmeisterschaft.

Zuletzt arbeitete er zusammen mit Renault intensiv an einem Comeback in der Königsklasse. Allerdings scheint die Tür bei den Franzosen zu, neben Nico Hülkenberg wird 2018 aller Voraussicht nach Carlos Sainz bei Renault fahren. Für die kommende Saison gibt es nur wenige freie Cockpits in der Formel 1: Realistisch sind nur noch Plätze bei Toro Rosso und Williams verfügbar.

Und genau hier könnte Nico Rosberg ins Spiel kommen: Der aktuelle Mercedes Markenbotschafter startete seine Formel-1-Karriere bei Williams. Rosberg hegt nach wie vor gute Kontakte nach Grove, war zuletzt gemeinsam mit Vater Keke, der 1982 für den Rennstall Weltmeister wurde, bei der 40-Jahr-Feier in Silverstone.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter