Formel 1 - Karaoke-Kimi: Geheime Altersvorsorge des Iceman

Erst der Long Drink, dann die Arbeit

Der Ferrari-Vertrag vom Iceman läuft 2017 aus. Bevor er sich um die F1-Zukunft kümmert, werden erstmal Prioritäten gesetzt: Kimi will eine eigene Karaoke-Bar!
von

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen hat bekanntlich zwei große Leidenschaften: Autofahren und - nein, nicht Alkohol - Karaoke! Zugegeben, wenn der Iceman am Mikrofon loslegt darf schon von einem erhöhten Alkoholpegel ausgegangen werden. Wie zugetan Kimi den Spirituosen ist, bewies er erst kürzlich mit einer Werbekampagne für einen Longdrink. Ab Sommer 2017 will der Finne aber offenbar nochmal einen draufsetzen und das Zweithobby gleich zum Beruf machen.

Wie das finnische Boulevard-Magazin 7 päivää berichtete, soll Räikkönen in Helsinki eine Lokalität erstanden haben, in der die eigene Karaoke-Bar des Formel-1-Weltmeisters von 2007 entstehen soll. Die Räumlichkeiten sollen etwa 150 m² groß sein und bis zu 100 Sitzplätze bieten. Die genaue Lage des Lokals sollte bis auf weiteres offenbar geheim gehalten werden.

Das scheint in der Tat wenig verwunderlich, denn seine Fans sind im Internet schon jetzt dabei Fahrgemeinschaften zu bilden, um an ihrem neuen Wallfahrtsort abzufeiern. Mit seiner Geheimhaltetaktik scheint Kimi allerdings gescheitert zu sein, denn seine Landsleute wollen den genauen Ort der Bar bereits ausgemacht haben.

Kimi Räikkönen wirbt neuerdings für einen Longdrink - Foto: Hartwall

Da bleibt keine Kehle trocken

Da der Iceman regelmäßig mit seiner Yacht in Helsinki vor Anker liegt, wird gemutmaßt, dass das Grundstück sich in unmittelbarer Nähe des Hafens Katajanokka befindet. Der Baubeginn soll ebenfalls bereits bekannt sein: Ab April soll die Bar des 37-Jährigen Form annehmen. Ob seine Fans ihn dann tatsächlich hinter dem Tresen begrüßen dürfen, hängt wohl nicht nur von seiner Zukunft in der Formel 1 ab.

Selbst wenn es für Kimi in der Königsklasse nach Auslaufen des Ferrari-Vertrages Ende 2017 nicht weitergehen sollte, wird er wohl eher vor der Karaoke-Maschine als hinter der Bar anzutreffen sein. Fürs Geschäft wäre das vermutlich äußerst gewinnbringend - denn wer eine Kostprobe von seinem 'Gesangstalent' zu hören bekommt, wird sich regelrecht zum Nachtanken genötigt fühlen. Doch wie Kimi so schön zu sagen pflegt: 'It's the same for everyone'.

Kimi's Karaoke-Auftritt 2009

Kimi Räikkönen singt Karaoke: (01:21 Min.)

Bwoahn to be Wild... oder so

Was Fans und potentielle Gäste bis zur Eröffnung am brennendsten interessieren dürfte, ist der Name der Karaoke-Bar. Angesichts des schweigsamen Kimis darüber zu spekulieren, ist gar nicht so einfach - wir haben uns aber trotzdem schon einmal Gedanken gemacht. Stimmt ab, welcher Name euch für Kimi's Karaoke-Bar am besten gefällt!


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter