Formel 1 - Twitter-Account für Michael-Schumacher-Fans online

Dritter Kanal nach Facebook und Instagram

Fans von Michael Schumacher können sich nun nicht nur via Facebook und Instagram an den Rekordweltmeister erinnern, sondern auch bei Twitter.
von

Motorsport-Magazin.com - Fans von Michael Schumacher haben nun auch einen Twitter-Kanal zu Verfügung, um Informationen zu ihrem Idol zu erhalten. Am 13. November war bereits die von Schumachers Managerin Sabine Kehm betreute Facebook-Seite online gegangen und ein Instagram-Account eingerichtet worden. Die Facebook-Seite hat mittlerweile fast 1,5 Millionen Fans. Auf Instagram verfolgen 133.000 Abonnenten die Posts zum Rekordweltmeister.

Auf Twitter (@schumacher) liegt die Zahl der Follower am Freitagmittag bereits bei 868 - Tendenz stark steigend. Wie bei der Facebook-Seite und dem Instagram-Account steht in der Beschreibung bei Twitter, dass der offizielle Account den 'wunderbaren Fans der Formel-1-Legende Michael Schumacher' gewidmet ist und als 'Paddock' dienen soll, in dem sie sich treffen können.

Der erste Post begeht einen Jahrestag. Am 15. Dezember 2005 absolvierte Schumacher für Ferrari private Testfahrten in Jerez. In wenigen Tagen, am 29. Dezember, jährt sich auch Schumachers schwerer Ski-Unfall. Drei Jahre sind vergangen, seit der ehemalige Formel-1-Pilot ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Nach wie vor wird er bei seiner Genesung abgeschirmt. Nur selten dringen Neuigkeiten an die Öffentlichkeit.

Jean Todt, FIA-Präsident und ehemaliger Ferrari-Teamchef, wollte sich unlängst gegenüber dem Corriere della sera nicht zu Schumachers Gesundheitszustand äußern. "Es ist eine Sphäre, die privat bleiben muss", stellte er klar. "Ich fühle mich Michael sehr verbunden. Er war nie jemand, der leicht richtige Freundschaften geschlossen hat. Mit mir hat er es getan." Daher verbinde ihn und Schumacher "Freundschaft und Verbundenheit, für immer."

Unser Schumi: Best of Rekordweltmeister, Legende & Superstar Michael Schumacher: (03:47 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter