Formel 1

Toyota: Erst die Doppel-Pole und danach den ersten Sieg

Mike Gascoyne hat für morgen einen klaren Fahrplan ausgegeben: Erst zwei Startplätze in Reihe eins sicherstellen und danach den ersten GP-Sieg holen.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Mike Gascoyne ist kein Freund der Tiefstapelei. Schon nach den sensationellen Qualifying-Leistungen in Malaysia und Bahrain sprach er von Podestplätzen und Siegen. Also ist klar, was der Technikboss der Weiß-Roten sich nach Jarno Trullis provisorischer Pole Position wünscht.

"Wir waren hier das gesamte Wochenende über stark, aber wir haben erst die Hälfte unserer Arbeit erledigt. Nun müssen wir es in eine starke Rennperformance umsetzen. Unter den gegebenen Umständen werden wir alles daran setzen beide Autos in die erste Startreihe zu bringen und dann den allerersten Toyota Sieg einzufahren."

Für Jarno Trulli kam das alles dennoch überraschend. "Ich bin erleichtert auf der provisorischen Pole zu stehen, aber obwohl meine Runde gut war, bin ich überrascht solch ein perfektes Ergebnis erzielt zu haben."

Denn am Morgen sah es für den Italiener gar nicht so gut aus. "Ich hatte Probleme genügend Grip zu finden", erinnert er sich an die freien Trainingssessions. "Ich habe keinen Zweifel daran, dass das Rennen sehr hart sein wird, aber wir werden unser Bestes geben um die Pole zu holen."

Jarnos erneut geschlagener Teamkollege Ralf Schumacher zeigte sich hingegen nicht von seinem vierten Platz überrascht. Stattdessen war er sogar ein bisschen enttäuscht nicht noch vor Kimi Räikkönen zu stehen. "Meine Runde war gut. Aber ich war im windigen letzten Sektor vielleicht etwas zu vorsichtig."

"Die Leistung ist da, das Auto ist da, die Reifen sind da und ich bin sehr zuversichtlich, was das Verhalten mit Sprit angeht."


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video