Formel 1

Motor-Probleme bei Williams: Heidfeld erhält neues Aggregat

Nick Heidfeld wird den Spanien GP mit einem neuen Motor in Angriff nehmen. Sein Teamkollege Mark Webber verzichtet hingegen auf den Freitag.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Bei der Inspektion von Nick Heidfelds Motor, der in Spanien seinen zweiten Grand Prix hätte bestreiten müssen, haben die BMW Techniker am Donnerstag ein schadhaftes Auslassventil festgestellt. Der für Mark Webber vorgesehene frische BMW P84/5 Motor hat die gleiche Spezifikation.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen: "Das fehlerhafte Auslassventil könnte zum Ausfall im Rennen führen. Wir haben uns entschieden, dieses Risiko nicht einzugehen. Derzeit werden in München zwei Motoren nach neuer Spezifikation aufgebaut und anschließend nach Barcelona transportiert. Wir werden sie vor dem dritten freien Training am Samstag einbauen."

In der Konsequenz übernimmt Heidfeld die Abstimmarbeit und Reifenauswahl im freien Training am Freitag alleine. Der Deutsche wird wegen dieses außerplanmäßigen Motorwechsels gemäß Reglement in der Startaufstellung nach hinten versetzt werden.

Webber verzichtet auf das freie Training am Freitag und nimmt mit dem neuen Motor am Samstag das Training auf. Somit vermeidet er einen außerplanmäßigen Motorwechsel.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a