Formel 1

Red Bull peilt Punkte an

In Imola erwischten die roten Bullen ein schwarzes Wochenende. Doch auf dem bestens bekannten Circuit de Catalunya soll alles besser werden.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Nach einem enttäuschenden Rennwochenende in Imola möchte Red Bull Racing in Barcelona an die guten Ergebnisse der ersten drei Saisonrennen anknüpfen.

David Coulthard freut sich dabei nicht nur auf eine ihm bestens bekannte Strecke, sondern auch auf den Ort, an welchem seine F1-Karriere begann. "Obwohl mich die Leute als Veteran bezeichnen, kommt es mir noch gar nicht so lange vor, dass ich auf dieser Strecke 1994 mein Debüt gegeben habe."

Tonio Liuzzi bestreitet auf dem Circuit de Catalunya hingegen erst seinen zweiten Formel 1 Grand Prix, welchem er aufgrund seiner positiven Erfahrungen aus der Formel 3000 optimistisch entgegen blickt. "Ich glaube, dass ich hier noch konkurrenzfähiger sein kann", kündigt der Italiener an. "Alle werden eine ähnliche Pace haben, weswegen am Sonntag ein aggressiver Fahrstil den großen Unterschied ausmachen könnte."

Und dieser Unterschied soll laut Christian Horner wieder "eine Punkteankunft" ermöglichen. "Die Abstände zwischen den Teams werden sehr gering sein, da hier alle intensiv getestet haben. Aber David und Tonio haben gute Leistungen gezeigt und wir freuen uns auf das Wochenende."

An diesem werden beide Piloten turnusgemäß mit frischen Cosworth Motoren an den Start gehen. "Natürlich sind wir bei Cosworth von der Entscheidung enttäuscht, dass sich unsere Wege 2006 trennen werden", blickt Simon Corbyn noch einmal mit einem weinenden Auge auf die Bekanntgabe von Imola zurück. "Dennoch werden wir alles daran setzen 2005 konkurrenzfähige Motoren zu liefern."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a