Formel 1

Galgenhumor und Sarkasmus - Alonso und Button - die besten Sprüche 2015

Die McLaren-Piloten hatten in dieser Saison nicht viel zu Lachen. Dennoch haben sie sich ihren Humor nicht nehmen lassen und für beste Unterhaltung gesorgt.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Eine Albtraum-Saison für McLaren ist vorbei. Immerhin schafften es Jenson Button und Fernando Alonso einmal aufs Podium. Ja, richtig gelesen! "Wir liefen am Podium vorbei und dachten uns, wir würden ihm dieses Wochenende nicht mehr näher kommen. Deswegen haben wir uns gesagt: 'Lasst uns ein Foto machen!'", scherzen die beiden McLaren-Piloten in Brasilien. Im Laufe der Katastrophensaison von McLaren mit Rekordstrafen und Ausfallserien haben die Routiniers immer wieder Galgenhumor bewiesen. Beispiele gefällig?

Abu Dhabi

McLaren fuhr beim Saisonfinale bereits mit einem halben 2016er Auto. Alonso wurde nach seiner Meinung zum Motor gefragt. "Ist er stark oder eher nicht so?" Alonsos Antwort: "Ich habe eine starke Meinung dazu."

McLaren mag hinterherhinken, dennoch fühlte sich Alonso im dritten Freien Training in Abu Dhabi aufgehalten. "Wer war in den letzten drei Kurven vor mir?", will der Spanier wissen. Der Kommandostand teilt ihm mit, dass es Will Stevens und Romain Grosjean waren. "Idioten!", schimpfte Alonso.

Das Rennen in Abu Dhabi konnte Alonso offenbar gar nicht schnell genug vorbeigehen, denn er funkt an sein Team: "Wenn wir kein Safety Car bekommen, dann stelle ich das Auto ab..."

Brasilien

Selbst in einem positiven Funkspruch von Button nach dem Brasilien Grand Prix versteckt sich eine Prise Ironie. "Ich sag euch was: Ich habe Platz 15 wirklich genossen. Es gab immerhin ein paar Zweikämpfe. Ich meine, ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn ich zu Nasr aufgeschlossen hätte (lacht), aber es hat Spaß gemacht, ihn zu jagen."

Alonso rollte in Brasilien zwei Mal aus - Foto: Sutton

Mexiko

"Das war eine gute Darstellung, wo wir stehen - so weit weg." - "Nach dem Start konnte ich jedem nur noch zum Abschied winken. Der Speed auf der Geraden, den sie haben, ist einfach phänomenal." Button resigniert nach Platz 14 in Mexiko.

USA

Fernando Alonso startet beim US GP von Startplatz neun so weit vorne wie noch nie in dieser Saison und scherzt deshalb: "Macht ein Foto und hängt es an die Wand!"

Ein Sinnbild für die Saison von McLaren - Foto: Sutton

Russland

Aufgrund der langen Reihe an technischen Problemen stellt sich bei Alonso in mehrerlei Hinsicht eine gewisse Gleichgültigkeit ein. Während des Russland GP wird er vom Kommandostand gefragt, welche Reifenmischung er denn für seinen nächsten Stint bevorzugen würde. Die Antwort: "Beide gleich, egal."

Auch seine Platzierung im Klassement interessiert Alonso in Russland nicht. "Okay Fernando, wir fahren bis zum Ende des Rennens gegen Massa hinter uns", teilt ihm der Kommandostand mit. "Ich liebe euren Sinn für Humor", lautet Alonsos Kommentar dazu.

Eine symptomatische Medienrunde gefällig? Journalist zu Button: "Sag mir, dass ihr am Sonntag um Punkte kämpfen könnt." Button: "Wir kämpfen am Sonntag um Punkte." Journalist: "Wirklich?" Button: "Nein."

Bloß nicht den Humor verlieren! - Foto: Sutton

Japan

Den wohl legendärsten Funkspruch des Jahres gibt es in Japan. "Sie gehen auf der Geraden wie in der GP2 an mir vorbei. Es ist peinlich, sehr peinlich... Ich gebe mein Bestes", flucht Alonso. "GP2-Motor, GP2. Aaargh!"

Als zweifacher Weltmeister ist es Alonso gewöhnt, um Siege und Podestplätze zu kämpfen. 2015 ist er froh, wenn er es überhaupt in die Punkte schafft. "Gegen welche Fahrer wir fahren... Unglaublich!", schimpft er.

Singapur

Button erhält während des physisch anspruchsvollen Rennens in Singapur eine ganze Litanei an Fahranweisungen, die er nur noch mit der gehässigen Frage quittiert: "Und dann reibe ich dir deinen Bauch und tätschel dir den Kopf?"

Ein Samurai lässt sich nicht so schnell unterkriegen - Foto: Sutton

Italien

Galgenhumor par excellence von Button vor dem Italien Grand Prix: Ob er sehr enttäuscht sei, zu diesem Zeitpunkt der Saison noch solch banale Probleme zu haben, will ein englischer TV-Reporter wissen. "Nein, ich bin sehr glücklich darüber", antwortet Button.

Ob er verschiedene Reifendrücke habe prüfen können, wird Button in Italien außerdem gefragt. Angesichts einer einstelligen Anzahl gezeiteter Runden lautet seine Antwort: "Nein, aber ich habe die Nachtische in der Hospitality vergleichen können und der Schoko-Brownie gewinnt immer!"

Großbritannien

Im dritten Freien Training zum Großbritannien GP hat Alonso kurzzeitig die Spitzenposition inne und nimmt das als Anlass für einen kleinen Scherz: "Macht ein Foto!"

Trotz der Misere kann sich McLaren auf seine Fans verlassen - Foto: Sutton

Kanada

Mit einer lahmen Krücke fahren und dann auch noch Benzin sparen? Das ist zu viel für Alonso. "Ich will nicht, ich will nicht", poltert er während des Kanada GP. "Ich habe jetzt schon große Probleme, damit rumzufahren und wie ein Amateur auszusehen. Deshalb will ich gerne ein Rennen fahren und dann werde ich mich auf den Sprit konzentrieren."

Malaysia

Button beweist nach dem zweiten Saisonrennen in Malaysia Galgenhumor. "Ich bin etwas überrascht. Wir scheinen auf andere Autos aufzuholen - ziemlich viele Autos."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video