Formel 1

Maximale Ergebnisse aus minimalen Ressourcen - Force India-Chef Mallya: Checo hat einen Lauf

Licht und Schatten bei Force India - während Sergio Perez einen Lauf hat, jagt bei Nico Hülkenberg eine Enttäuschung die nächste. Vijay Mallya spricht Klartext.
von Annika Kläsener & Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Sergio Perez lieferte im Chaosrennen von Austin erneut eine starke Leistung ab. Nach dem Podestplatz in Sochi fuhr er zu Platz fünf und rückte in der WM-Tabelle bis auf zehn Punkte an Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo heran. Laut Teamchef Vijay Mallya wäre für den Mexikaner sogar Platz vier möglich gewesen, wenn er eine Runde früher an die Box gekommen wäre. "Absolut fantastisch", lobte er im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com die Leistung seines Schützlings. "Checo hat einen Lauf."

Das passiert, das ist Motorsport.
Vijay Mallya

Im teaminternen Punkteduell bei Force India steht es nun 64 zu 38 für Perez. Für Nico Hülkenberg scheint sich derzeit ein Debakel an das nächste zu reihen. In Austin kollidierte er mit Daniel Ricciardo beim Versuch, diesen zu überholen. Mallya wollte von einer Pleiten-, Pech- und Pannenserie jedoch nichts wissen. "Das passiert, das ist Motorsport", betonte er mehrfach. "Es tut mir für ihn leid. Er fuhr wirklich gut. Zu einem Zeitpunkt während des Rennens war er das schnellste Auto auf der Strecke."

Bei den Herstellern liegt Force India mit 102 Punkten sicher auf Rang fünf - dem anvisierten Ziel für diese Saison, das das beste Ergebnis in der Geschichte des Teams darstellen würde. "Wir sind schon 32 Punkte vor Lotus", unterstrich Mallya. "Hoffentlich halten wir den Vorsprung und erreichen unser Ziel von Platz fünf in der Herstellerwertung."

Nur 48 Punkte hinter Red Bull zu liegen, sei fantastisch. "Ich mag es, wenn Leute sagen, dass wir oberhalb unserer Gewichtsklasse kämpfen", sagte Mallya. "Das bedeutet, dass wir maximale Ergebnisse aus minimalen Ressourcen herausholen. Das ist immer ein gutes Gefühl."

Force India war einst dafür bekannt, buchstäblich erst im letzten Augenblick seine Fahrer bekannt zu geben. Nun steht jedoch bereits seit September fest, dass beide Piloten auch 2016 für das Team ins Lenkrad greifen werden. Mallya erklärte die frühe Bekanntgabe damit, dass er mit Perez und Hülkenberg zufrieden sei.

"Nachdem wir in Silverstone die B-Spezifikation unseres Autos enthüllt haben, haben wir gesehen, dass das Auto eine sehr gute Leistung zeigt und immer wettbewerbsfähiger wird. Die Fahrer mögen das Auto und wir mögen die Fahrer - daher habe ich beide für nächstes Jahr bestätigt", erläuterte Mallya.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a