Formel 1

Die dritte Pole für den Deutschen - Qualifying: Rosberg bezwingt Hamilton

Nico Rosberg startet beim Großen Preis von Russland in Sochi vor Teamkollege Lewis Hamilton. Valtteri Bottas bezwingt Ferrari.
von Raphaela Scheidl

Motorsport-Magazin.com - Dritte Saison-Pole für Nico Rosberg beim Großen Preis von Russland in Sochi. Der Mercedes-Pilot setzte sich am Samstag mit einer Zeit von 1:37.113 Minuten gegen Teamkollege Lewis Hamilton durch, der kurz vor Schluss nach einem Fahrfehler das Qualifying abbrach und zurück an die Box fuhr. "Ich wollte die schnelle Runde fahren, hatte dann einen Fehler in Bereich der Kurve 13 und musste abbrechen", erklärte Hamilton danach.

Für Mercedes ist es die elfte Doppelpole im 15. Rennen. "Ich bin sehr zufrieden", jubelte Rosberg nach dem Qualifying. "Ich werde mir einen Plan für Kurve eins zurechtlegen." Mit einem Sieg am Sonntag, würde sich Rosberg die Chance auf den WM-Titel wahren.

"Nico war heute besser. Er war schon im FP3 richtig gut unterwegs und auch in jeder Session um den Tick schneller", lobte auch Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff den Polesetter. "Da Überholen in Sochi nicht so einfach ist, lag die Konzentration auf Samstag", erklärte Wolff anschließend noch die Relevanz des Qualifying-Ergebnisses.

Hinter der reinen Silberpfeil-Startreihe geht Valtteri Bottas von Startplatz drei ins Rennen. Neben ihm startet Sebastian Vettel von Rang vier. Kimi Räikkönen und Nico Hülkenberg starten aus Reihe drei. Sergio Perez, Romain Grosjean, Max Verstappen und Daniel Ricciardo komplettieren die Top-10.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: Verbremser Räikkönen
Top-5: Rosberg, Hamilton, Bottas, Vettel, Raikkönen

Das war Q2: Der große Verlierer des zweiten Qualifying-Abschnitts war Felipe Massa. Während der Brasilianer in Q1 noch in die Top-5 fahren konnte, musste der Williams-Pilot in Q2 zwei schnelle Versuche abbrechen und scheiterte dann im dritten Anlauf am Einzug in die Runde der letzten Zehn. Enttäuscht war auch Red-Bull-Pilot Daniil Kvyat, der es bei seinem Heim-Grand-Prix nur knapp nicht in Q3 schaffte. Felipe Nasr, Jenson Button und Pastor Maldonado blieb dies ebenfalls verwehrt.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Kvyat, Nasr, Button, Maldonado, Massa
Top-5: Rosberg, Hamilton, Bottas, Raikkönen, Vettel

Das war Q1: Carlos Sainz fehlte nach seinem heftigen Crash im 3. Freien Training beim Qualifying. Der Toro Rosso-Pilot verlor am Vormittag beim Anbremsen von Kurve 13 die Kontrolle über sein Auto, schrammte an der Mauer entlang und rutschte geradeaus unter die Streckenbegrenzung. Sainz wurde daraufhin per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Sein Vater gab allerdings kurz darauf Entwarnung: "Ich habe gerade mit Carlos gesprochen. Gott sei Dank ist er okay."

Unterdessen hatten beide Manor, Marcus Ericsson sowie Fernando Alonso am Samstag einen relativ kurzen Arbeitstag. Das Quartett schied schon im ersten Qualifying-Abschnitt aus. McLaren-Teamkollege Jenson Button schaffte es unterdessen in die Runde der letzten 15.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Dreher Maldonado, Verbremser Vettel
ausgeschieden: Alonso, Ericsson, Stevens, Merhi
Nicht gestartet: Sainz
Top-5: Rosberg, Bottas, Hamilton, Vettel, Massa


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video