Formel 1 / Interview

Man kann die Fritten fast riechen - Romain Grosjean: Spa ist eine Strecke mit Seele

Romain Grosjean brennt auf den Auftakt der zweiten Saisonhälfte in Spa. Der Lotus-Pilot im ausführlichen Interview vor dem Belgien GP.

Motorsport-Magazin.com - Spa-Francorchamps. Was löst dieser Name bei dir aus?
Romain Grosjean: Was für eine großartige Strecke! Spa ist, wie wir alle wissen, eine der besten Strecken, auf die wir kommen, wenn nicht die beste überhaupt. Als ein Fahrer ist es wie eine Traumstrecke mit Höhenänderungen, schnellen Kurven, mittelschnellen technischen Kurven und einigen guten Geraden zum Überholen. Es ist eine Strecke mit einer Seele. Ich genieße es immer, hier zu fahren, wie die meisten Fahrer. Was ich in Spa so denkwürdig finde, ist nicht nur die Strecke, sondern auch die schöne Umgebung in den Ardennenwäldern. Vom Cockpit aus bekommt man ein wirkliches Gefühl, auf einer lebenden, atmenden Strecke zu sein, und die Fans sind sehr nah dran an der Action. Man kann die Fritten fast riechen!

Es ist eine Strecke mit einer Seele. Ich genieße es immer, hier zu fahren, wie die meisten Fahrer
Romain Grosjean

Wie groß ist die Herausforderung Spa für den Fahrer?
Romain Grosjean: Es ist eine großartige Strecke, weil man in jeder Runde an so viel denken muss. Im Qualifying, wenn man in jeder Runde an jedem Punkt versucht, seinen Speed zu maximieren, oder im Rennen, wenn man sich entweder verteidigt oder attackiert - oder manchmal beides in einer Runde. Es ist ein Ort, wo die Unterschiede zwischen den Autos deutlich werden können, und manchmal sieht man, dass sich ein Auto hier richtig gut schlägt - hoffen wir, dass es in dieser Saison unser Auto ist.

Was ist der Schlüssel zu einem guten Ergebnis in Spa?
Romain Grosjean: Man braucht Power vom Motor, ein gutes Setup und ein Auto, das Fehler verzeiht. Wir können das liefern, daher wird interessant zu sehen sein, wie wir uns gegen unsere Rivalen schlagen werden. Manchmal braucht man auch ein bisschen Glück, weil das Wetter in den Ardennen eine Herausforderung sein kann. Es ist fast ein Klischee, von der Möglichkeit zu sprechen, dass es in einem Teil der Strecke regnet, während es in einem anderen trocken ist, aber das kann passieren. Wenn das während des Qualifyings passiert, ist es eine enorme Herausforderung, das richtige Timing für seine Runde zu finden. Wenn es im Rennen passiert, hat der Zeitpunkt, wann man stoppt und seine Reifen wechselt, große Bedeutung, weil es eine lange, lange, lange Runde ist, wenn man sich in Spa auf dem falschen Gummi befindet.

Grosjean hat nicht nur gute Erinnerungen an Spa - Foto: Sutton

Welche Erinnerungen hast du an die Strecke?
Romain Grosjean: Ich habe 2008 in der GP2 gewonnen, was ein unglaubliches Gefühl war. Seither habe ich das Podium in Spa verpasst. Ich hatte immer eine gute Pace, aber mein bestes Ergebnis in der Formel 1 ist bisher der achte Platz. Ich sehe keinen Grund, warum wir uns dieses Jahr nicht steigern sollten.

Ich denke, die Strecke könnte einigen der Stärken unseres Autos entgegenkommen und ich bin bereit für weitere Punkte
Romain Grosjean

Wie hast du die Sommerpause verbracht?
Romain Grosjean: Hauptsächlich mit Entspannen mit meiner Familie. Es ist toll, den Shutdown zu haben, da es eine wertvolle Zeit während der Saison für uns alle ist, um die Batterien wieder aufzuladen. Wir haben nur mehr zwei Europarennen, dann geht es wieder nach Übersee - diese Zeit, um körperlich und mental zu relaxen, ist daher sehr wertvoll. Mein Sohn Sacha hat seinen zweiten Geburtstag gefeiert und ich war in der Lage, eine tolle Zeit am Strand mit meiner ganzen Familie zu verbringen, deshalb komme ich in sehr guter Verfassung nach Spa.

Was ist beim Ungarn GP passiert?
Romain Grosjean: Wegen dem Shutdown und der Pause scheint das letzte Rennen schon so lange zurückzuliegen, obwohl es nur ein paar Wochen sind. Zum Glück haben wir alle unsere Besprechungen nach dem Rennen abgehalten, ansonsten hätte ich wohl zu kämpfen. Es war ein interessantes Rennen und wir haben als Team gut gearbeitet, um nach einem schwachen Start und sogar einer Strafe ein gutes Ergebnis zu erzielen. Es war ein ziemlich denkwürdiges Rennen.

Glaubst du, dass Spa dem Team und dir eine gute Möglichkeit bietet?
Romain Grosjean: Ich denke, die Strecke könnte einigen der Stärken unseres Autos entgegenkommen und ich bin bereit für weitere Punkte. Ich und das Team werden alle tun, was wir können, um uns gut zu schlagen und das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Deshalb sind wir hier!


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video