Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Schlimme Zustände - Marchionne: Nächster Ferrari-Titel erst 2018?

Sergio Marchionne erwartet keine Wunder von seiner Scuderia. 2018 könne Ferrari mit Sicherheit um den Titel kämpfen. Vorher? Schwierig!
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Trotz der vielversprechenden Vorstellungen bei den Wintertestfahrten in Barcelona und Jerez, erwarten allenfalls die naivsten Optimisten, dass Ferrari schon 2015 wieder um den Titel fahren kann. Dazu war die Machtdemonstration von Mercedes einfach zu überragend - sowohl was Long Runs, als auch schnelle Runden betrifft.

Wir werden versuchen sie zu stoppen.
Marchionne über Mercedes

Zwar seien Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen mit dem SF15-T ausgesprochen zufrieden gewesen, dennoch dürfe man Mercedes nicht unterschätzen, erklärt Sergio Marchionne beim Genfer Autosalon. "Vergangenes Jahr haben sie Großes vollbracht und sie sind bereit, es wieder zu tun. Aber wir werden versuchen sie zu stoppen", trommelt Marchionne dennoch zum Angriff auf Silber. Für den Titel werde es aber nicht reichen.

Wann zieht Ferrari wieder an Mercedes vorbei? - Foto: Sutton

Großer Schritt aus schlimmen Zuständen

Als er im Herbst vergangenen Jahres das Präsidentenamt ergriff, sei die Basis der Scuderia einfach zu schlecht gewesen, als dass ein Titel in naher Zukunft in Reichweite liege. "Ich möchte gar nicht kritisch sein, aber als ich ankam, war die Situation nicht gut", sagt Marchionne. Dennoch sei dem Team im Winter ein großer Schritt nach vorne gelungen. "Die Männer und Frauen von Ferrari haben großartige Dinge geleistet, die ich innerhalb von vier Monaten nie erwartet hätte", lobt Marchionne.

2018? Absolut! Aber wir werden versuchen, es ein bisschen früher zu schaffen.
Marchionne über Titel

Dank dieser Leistungen könne man wieder vordere Ränge anvisieren. "Wir werden auf Augenhöhe mit Red Bull liegen, wenn wir auf die Strecke gehen", sagt Marchionne. Aber wann ist das Team denn nun wieder bereit, der eigentlichen Ferrari-DNS gerecht zu werden, sprich Titel zu sammeln? "2018?", fragt Marchionne in den Saal. "Absolut! Aber wir werden versuchen, es ein bisschen früher zu schaffen", verspricht der Italo-Kanadier.


Weitere Inhalte: