Formel 1

Einsatz des VJM07 in Barcelona - Force India auch beim zweiten Test ohne neues Auto

Bob Fernley, Force Indias stellvertretender Teamchef erklärte, dass aufgrund von Problemen mit einem Lieferanten das Auto nicht fertig wird.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Für Force India läuft der Start in die Saison 2015 einfach nur katastrophal. Das indische F1-Team verpasste schon den ersten Test in Jerez und wird auch beim nächsten Test in Barcelona noch auf den VJM08 verzichten müssen. Doch weder finanzielle Schwierigkeiten noch ein fehlendes Chassis seien Schuld daran. "Der Wagen befindet sich im Aufbau und wir werden in Australien fahren", bekräftigte Bob Fernley.

Mallya steht nicht zum ersten Mal in der Kritik - Foto: Force India

Der stellvertretende Force India Teamchef nennt Probleme mit einem Zulieferer als Grund der Verzögerungen: "Mit dem verbleibenden Arbeitsaufwand wird es schwierig das Auto rechtzeitig vor dem ersten Barcelona-Test fertig zu bekommen. Wir arbeiten alle hart daran, das möglich zu machen, aber es ist wahrscheinlicher, dass der VJM08 erst beim letzten Test in Barcelona fährt."

Doch das Team wird am 19. Februar auf jeden Fall in Barcelona wird sein, wie Fernley betont. Alternativ wird anstatt des neuen Boliden wird der VJM07 zum Einsatz kommen, um zumindest Daten zu den neuen Reifen zu sammeln.

Die Verzögerungen sorgten bereits für einige Gerüchte, die Force India vehement dementierte, doch Sky-Experte Mark Surer sieht die Situation kritisch: "Es ist nie ein Vorteil, auch nur einen Wintertesttag herzuschenken. Das hat vor einem Jahr Lotus vorgemacht. Bei Force India muss mehr dahinterstecken."

Force India hat für die aktuelle Saison sowohl Chassis-Partner als auch Windkanal gewechselt. Offizielle Gründe für den Wechsel wurden nicht genannt, doch inoffiziell heißt es, dass der alte Chassis-Partner keine Teile mehr für das Team von Vijay Mallya fertigen wolle, weil die Zahlungsmoral des Inders schlecht sei.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video