Formel 1

F2005 soll in Spanien debütieren

Ab dem Großen Preis von Spanien möchte Ferrari seinen neuen F2005 einsetzen. Zuvor wird ein modifizierter F2004B in die Saison starten.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Während die neuen Boliden von Toyota und Sauber bereits enthüllt wurden und ihre ersten Testkilometer absolviert haben, möchte die Scuderia Ferrari ihren neuen F2005 erst zum fünften Saisonrennen am 8. Mai im spanischen Barcelona mitbringen.

"Wir werden unser neues Auto Ende Februar präsentieren", verriet Jean Todt im Rahmen einer Pressekonferenz in Madonna di Campiglio. "Wir werden die Saison mit einem F2004B beginnen, welcher die neuen Regeln berücksichtigt und die ersten vier Rennen bestreiten soll."

Warum die Roten nicht schon beim Heimspiel in Imola mit dem neuen Auto aufkreuzen? "Ganz einfach weil wir die neuen Regeln, also ein Motor für zwei Rennwochenenden, bei zwei Sequenzen beobachten wollen. Deswegen beginnen wir in Spanien mit unserem neuen Auto."

Und obwohl Sir Frank Williams gerade vor dieser Extrazeit der Italiener Angst hat, erwartet Jean Todt eine "extrem schwierige Saison" in deren Verlauf drei Faktoren beachtet werden müssen. "Einer ist der Motor der zwei Wochenenden halten muss, der nächste Faktor sind die Reifen, die sowohl Qualifying als auch Rennen bestehen müssen, und der dritte Faktor ist das Gesamtpaket des Autos mit den neuen Aerodynamikregeln, welche weniger Grip bedeuten."

Entsprechend könnte das Auto "schwieriger zu fahren" sein, eine Tatsache, welche Rubens Barrichello und viele seiner Kollegen bereits bestätigt haben. "Und das wiederum wird die Rennen sehr schwierig machen. Es wird sehr wichtig sein ein extrem konkurrenzfähiges und zuverlässiges Auto zu haben. Denn wenn man Probleme bekommen sollte, dann wird es schwierig diese in der Kürze der Zeit zu beheben."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video