Formel 1

In Gedenken an die Opfer des Zugunglücks - Lotus fährt mit Sonderlackierung

Die Formel 1 ist nicht herzlos: In Gedenken an das tragische Zugunglück im Nordwesten Spaniens fährt Lotus in Ungarn mit einer Sonderlackierung.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Lotus wird beim Großen Preis von Ungarn mit einer speziellen Lackierung an den Start gehen. Um den Opfern des tragischen Zugunglücks im Nordwesten Spaniens zu gedenken, entschied sich der Rennstall, die Flagge Galiciens - eben jener Region, in der das Unglück seinen Lauf nahm - auf die Endplatten des Heckflügels zu lackieren.

Gerard Lopez, der selbst aus dieser Region stammt, ist die Anteilnahme ein besonderes Bedürfnis. "Nach dem tragischen Unglück vom Mittwoch, dem 24. Juli 2013, an dem der Passagierzug in Galicien entgleiste, wollen ich und alle Mitglieder des Lotus F1 Teams den Familien und Freunden der Opfer des schrecklichen Unfalls unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken."

"Ich biete meine Hilfe und meine Unterstützung all jenen an, die von diesem Desaster, das an einem Ort des Landes geschah, den ich so gut kenne und den ich so sehr liebe, betroffen sind", so Lopez weiter. Bei dem Zugunglück in Santiago de Compostela wurden 80 Menschen getötet, 140 wurden verletzt. Auch Motorsport-Magazin.com möchte allen Angehörigen der Opfer tiefstes Mitempfinden ausdrücken.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter