Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Ein gutes Rennen zeigen - Lotus hofft Reifenabbau im Zaum zu halten

Zufriedene Gesichte bei Lotus. Kimi Räikkönen und Romain Grosjean starten aus der ersten bzw. dritten Startreihe. Nun käme es auf die Reifen an.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Erstmals seit Monaco 2009 startet Kimi Räikkönen wieder aus der ersten Startreihe. In 1:34.761 Minuten markierte der Finne in China die zweitbeste Zeit und sorgte damit für das beste Qualifyingergebnis für Lotus in diesem Jahr. "Das ist mein bestes Qualifyingergebnis mit Lotus, was großartig ist. Aber natürlich will man immer auf der Eins stehen", erklärte Räikkönen.

Manchmal würden die Dinge eben nicht so verlaufen wie man sich das wünsche. Über den Sieg will er nicht nachdenken, schließlich könne im Rennen noch vieles passieren. "Die Reifen werden eine entscheidende Rolle spielen. Einige Fahrer starten auf den harten Reifen, wir haben eine andere Strategie gewählt. Hoffentlich können wir den Reifenabbau im Zaum halten und ein gutes Rennen zeigen", sagte der Finne. Teamkollege Romain Grosjean startet von Position sechs ins Rennen.

Schon im Freien Training lief für den Franzosen nicht alles nach Wunsch. "Wir hatten einen schwierigen Freitag und auch heute Morgen verloren wir erneut Zeit. Aber jetzt bin ich wieder zurück im Geschäft", zeigte er sich optimistisch. Die Ingenieure hätten einen fantastischen Job abgeliefert. "Wir mussten beim Setup etwas raten, aber wir haben das gut hingekriegt. Natürlich will man immer mehr, aber alles in allem bin ich zufrieden", verriet der Lotus-Pilot.


Weitere Inhalte: