Formel 1

McLaren fehlt es an vielen Ecken - Hartes Debüt für Perez

Sergio Perez geht bei seinem ersten Rennen für McLaren leer aus. Der Mexikaner orter einigen Aufholbedarf, schon in Sepang soll es aber besser werden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sergio Perez hätte sich sein Debüt für McLaren sicherlich anders vorgestellt. Nur 15. in der Startaufstellung, konnte er sich bis zur Zielflagge immerhin auf Platz 11 verbessern. Für die erhofften Punkteränge reichte diese Leistung nicht.

"Es war hart", resümierte der Mexikaner nach dem Rennen. "Ich habe zwar mein Bestes gegeben, hatte aber leider nicht mein bestes Qualifying. Start und Strategie waren gut, aber uns fehlt einfach die Geschwindigkeit. Es ist schade, dass wir heute nicht punkten konnten."

Im Vorjahr bei Sauber noch als Reifenflüsterer tituliert, hatte Perez in Melbourne mit den Pirellis - wie fast alle Piloten - seine liebe Mühe. "Die Reifen waren sehr schwierig handzuhaben und haben nicht lange gehalten", so der Mexikaner.

Uns fehlt Downforce, uns fehlt Stabilität und das Auto ist nicht schnell genug.
Sergio Perez

Sein erstes Rennen für McLaren hat Perez jedenfalls ein wenig desillusioniert. "Uns fehlt Downforce, uns fehlt Stabilität und das Auto ist nicht schnell genug", führte der Neuzugang aus. "Wir liegen über zwei Sekunden hinter der Pace und müssen viel verbessern."

Aber schon für Sepang gelobte Perez Besserung: "Diese Strecke hier half bei unseren Problemen nicht gerade, verstärkte sie eher. In Malaysia wird es definitiv besser, ich erwarte, dort ins Q3 zu kommen."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video