Exklusiv
Formel 1 / Interview

Realistisch blieben - Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg präsentierte sich in den ersten beiden Freien Trainings von Suzuka stark, warnte gegenüber Motorsport-Magazin.com jedoch vor zu großer Euphorie.
von Karin Sturm

Motorsport-Magazin.com - Wie lief der Freitag für dich?
Nico Hülkenberg: Es lief ordentlich. Wenn man sich die Zeitenliste ansieht, kann man euphorisch werden, aber wir müssen realistisch bleiben, denn die Zeiten mir mehr Benzin an Bord waren nicht das Gelbe vom Ei, daher müssen wir uns noch ein bisschen verbessern. Aber es ist ein guter Startpunkt, das Potenzial scheint da zu sein und jetzt müssen wir etwas daraus machen.

Die Zeiten mir mehr Benzin an Bord waren nicht das Gelbe vom Ei,
Nico Hülkenberg

Ihr habt ein sehr gutes DRS, hilft euch das - vor allem im Qualifying?
Nico Hülkenberg: Ja, ich denke schon, denn es gibt hier einige Geraden auf denen es sich bezahlt macht.

Es gab heute in der Löffelkurve einige Vorfälle, gab es da etwas Besonderes?
Nico Hülkenberg: Nicht, dass ich wüsste.

Wie halten die Reifen?
Nico Hülkenberg: Es ist schon schwierig. Die harten Reifen halten sich recht konstant, aber die weichen muss man schon managen und aufpassen, dass sie gut halten.

Hattet ihr mit den harten Reifen Balanceprobleme?
Nico Hülkenberg: Nein, es geht eigentlich und war ganz ordentlich.

Es ist schwierig, eine ganze Runde zusammenzubekommen

Ist Suzuka eine deiner Lieblingsstrecken, wo man ein ganz besonders Gefühl bekommt, wenn man rausfährt?
Nico Hülkenberg: Absolut, es ist eine geile Strecke mit vielen schnellen Kurven. Eine hängt an der anderen dran und man muss sie als eine fahren, denn wenn man eine vermurkst, sind die anderen auch dahin. Es ist eine sehr technische Strecke mit vielen Herausforderungen auf einer Runde. Es ist zudem schwierig, eine ganze Runde zusammenzubekommen.

Welche ist deine Lieblingspassage?
Nico Hülkenberg: Die S-Kurven, die sind schon geil.

Von Schumachers Rücktritt überrascht

Hat dich Michael Schumachers Rücktritt überrascht?
Nico Hülkenberg: Ehrlich gesagt schon ein bisschen.

Hast du gedacht, dass er noch länger überlegen wird, ob er zu einem anderen Team geht?
Nico Hülkenberg: Ja.

Was sagst du zum Rücktritt?
Nico Hülkenberg: Der siebenmalige Weltmeister hat entschlossen zurückzutreten. Dadurch verliert der Sport einen riesigen Star, viele Fans werden enttäuscht sein. Es ist sein Leben und seine Entscheidung, aber irgendwo ist es schon traurig.

Hätte der Rücktritt vielleicht nicht besser ausgesehen, wenn er früher erfolgt wäre?
Nico Hülkenberg: Das weiß ich nicht, ich bin in einer schlechten Position um das zu beurteilen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter