Formel 1

Keine Katastrophe - Vettel: Red Bull muss weiter aufholen

Sebastian Vettel war mit seinem Testbeginn in Mugello zufrieden. Noch gibt es aber viel zu tun für ihn und sein Red Bull Team.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - "Nichts Großes", wiegelte Sebastian Vettel ab. Auf den ersten Blick gebe es an seinem Red Bull keine Neuerungen. Dabei waren alle Teams ganz heiß auf den dreitägigen Test in Mugello. "Die Streckencharakteristik ist ganz anders, es gibt vor allem schnelle und mittelschnelle Kurven", erklärte Vettel. Demnach sei es schwierig, Erkenntnisse für andere GP-Kurse zu sammeln.

Trotzdem war es sein Ziel, so viele Runden wie möglich zu drehen und Daten zu sammeln. "Wir wollen das beste Paket für das nächste Rennen finden", so Vettel. "Es ist immer gut, Rennen zu gewinnen, das ist unser Ziel. Dennoch müssen wir noch aufholen. Das wollen wir hier beim Test schaffen."

Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist er zufrieden. "Wir haben eines von vier Rennen gewonnen. Bei den anderen waren wir konkurrenzfähig", sagte er. "Klar, wir waren nicht stark genug, um sie zu gewinnen, aber es war auch keine Katastrophe." An der Zielsetzung ändert das allerdings nichts: "Wir wollen immer mehr." Deshalb gibt es am letzten Testtag am Donnerstag dann doch noch mal "ein paar Kleinigkeiten" als Neuerungen an seinem Red Bull.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a