Formel 1

Bahrain sagt Eröffnungs-GP ab - Offiziell: Saisonauftakt in Australien

Am späten Montagnachmittag teilte der Kronprinz von Bahrain die Entscheidung mit, das Eröffnungsrennen der F1-Saison nicht auszutragen.
von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Wie bereits vielerorts erwartet, hat der bahrainische Kronprinz Scheich Salman bin Hamad bin Isa Al Khalifa am Montag erklärt, dass Bahrain nicht das Eröffnungsrennen der Formel-1-Saison 2011 ausrichten wird. Der Scheich hatte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bereits im Laufe des Tages informiert, bevor er die offizielle Stellungnahme herausgab.

"Wir hatten das Gefühl, es wäre wichtig für das Land, sich auf die drängenden Probleme von nationalem Interesse zu konzentrieren", sagte Al Khalifa. "Die Priorität in Bahrain liegt darauf, eine Tragödie zu überwinden, die Spaltungen wieder zu kitten und wieder jene Basis zu schaffen, die dieses Land zusammenschweißt, damit wir die Welt an das Gute erinnern, was Bahrain als wieder vereinte Nation erreichen kann."

Abschließend meinte der Scheich noch, dass momentan die volle Konzentration des ganzen Landes darauf liege, einen nationalen Dialog in Bahrain zu etablieren. Der geplante Test in Bahrain ab 3. März ist mit dieser Bekanntgabe ebenfalls gestrichen. Ob das Rennen zu einem späteren Zeitpunkt der Saison nachgetragen wird, war noch nicht zu erfahren. Der Saisonauftakt der Formel 1 findet nun am 27. März statt.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video