Dakar

Ticker-Nachlese: Die Etappen der Rallye Dakar 2019

So lief der Auftakt der Rallye Dakar 2019 in den perunaischen Dünen. Alle Ereignisse der vergangenen Tage in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Rallye Dakar 2019: 6. Etappe (Arequipa - San Juan de Marcona)

Etappensieger Auto: Sebastien Loeb (Peugeot)

Etappensieger Moto: Pablo Quintanilla (Husqvarna)

21:33 Uhr
Loeb Gesamtzweiter
Sebastien Loeb hat heute richtig Boden gut gemacht in der Gesamtwertung. Er ist an Stephane Peterhansel und Nani Roma vorbeigezogen und ist nun erster Verfolger von Nasser Al-Attiyah. Allerdings fehlen ihm 37 Minuten, die er binnen vier Etappen aufholen müsste.

Gesamtwertung Autos (Top-4):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota21:01:31 Stunden
2.Sebastien LoebPeugeot+0:37:43
3.Stephane PeterhanselMini+0:41:14
4.Nani RomaMini+0:45:24
5.Cyril DespresMini+1:23:35

21:15 Uhr
LOEB GEWINNT
Sebastien Loeb feiert seinen 3. Etappensieg bei der Rallye Dakar 2019 und setzt sich mit einem Vorsprung von 2:17 Minuten auf Nasser Al-Attiyah durch. Bis wir einen Endstand der heutigen Etappe haben, dauert es aber noch ein wenig.

Ergebnis 6. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Sebastien LoebPeugeot3:39:21 Stunden
2.Nasser Al-AttiyahToyota+0:02:17
3.Carlos SainzMini+0:06:56
4.Cyril DespresMini+0:13:05
5.Nani RomaMini+0:13:08

20:50 Uhr
Dreht Loeb den Spieß?
Die führenden Autos sind beim letzten Waypoint angelangt und nun liegt plötzlich Loeb 1:26 Minuten vor Al-Attiyah. Damit hat der Franzose in der letzten Dreiviertelstunde fast drei Minuten auf den Katarer aufgeholt. Er steuert nun auf seinen dritten Tagessieg in diesem Jahr zu.

20:05 Uhr
Loeb wird stärker
Sebastien Loeb holt Sekunde um Sekunde auf und hat bei der vorletzten Zwischenzeit nur noch 1:17 Minuten Rückstand auf Nasser Al-Attiyah. Der Rest des Feldes hat bereits drei Minuten Rückstand.

19:39 Uhr
Gesamtwertung
Quintanilla hat mit dem Tagessieg auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Chilene liegt nun 4:38 Minuten vor Brabec und 5:17 Minuten vor Price. Aber auch Benavides, van Beveren und Walkner liegen nach wie vor in Schlagdistanz.

Gesamtwertung Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Pablo QuintanillaHusqvarna20:45:13 Stunden
2.Ricky BrabecHonda+0:04:38
3.Toby PriceKTM+0:05:17
4.Kevin BenavidesHonda+0:08:01
5.Adrien van BeverenYamaha+0:09:32

19:33 Uhr
QUINTANILLA GEWINNT
Pablo Quintanilla bringt 1:52 Minuten Vorsprung auf Kevin Benavides ins Ziel und gewinnt damit die 6. Etappe dieser Rallye Dakar. Platz 3 geht an Matthias Walkner, der 4:21 Minuten verliert. Ricky Brabec kommt als 6. ins Ziel und hatte also nur ein Problem mit der Zeitnehmung und nicht mit seiner Honda.

Ergebnis 6. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Pablo QuintanillaHusqvarna3:50:47 Stunden
2.Kevin BenavidesHonda+0:01:52
3.Matthias WalknerKTM+0:04:21
4.Toby PriceKTM+0:04:48
5.Adrien van BeverenYamaha+0:05:48

19:17 Uhr
Al-Attiyah baut Führung aus
Der Gesamtführende Nasser Al-Attiyah liegt bei WP3 nun schon 1:45 Minuten vor Sebastien Loeb un dsechs Minuten vor Nani Roma. Das sind aktuell seine schärfsten Verfolger in der Gesamtwertung.

19:08 Uhr
Was ist bei Brabec los?
Ricky Brabec hätte eigentlich schon WP6 passieren müssen, doch laut Timing ist er noch nicht einmal durch WP5 durch. Ob es da ein Problem beim Gesamtführenden gibt? Bei einigen Piloten lösten heute aber nicht alle Zwischenzeiten aus.

18:53 Uhr
Peterhansel verliert
Stephane Peterhansel hat in der ersten Stunde der Auto-Etappe 22 Minuten auf Nasser Al-Attiyah verloren. Im Gesamtklassement ist er damit bereits jetzt hinter Nani Roma und Sebastien Loeb auf Rang 4 abgerutscht.

18:42 Uhr
Quintanilla vs. Benavides
Zwischen Pablo Quintanilla und Kevin Benavides geht es an der Spitze nun hin und her. Bei WP4 lag Quintanilla voran, eine Zwischenzeit später Benavides, ehe bei der vorletzten Zeitnehmung wieder der Chilene führt - mit knapp über einer Minute Vorsprung. Toby Price und Matthias Walkner liegen innerhab von drei Minuten Rückstand zur Spitze, der Rest des Feldes hat schon mehr als sieben Minuten Rückstand.

18:10 Uhr
Al-Attiyah voran
Nasser Al-Attiyah liegt bei WP2 eine Minute vor Sebastien Loeb in Führung. Stephane Peterhansel ist noch nicht durch diese Zeitnehmung durch. Entweder er hat ein Problem, oder es gibt wieder ein Problem mit der Zeitnehmung.

17:33 Uhr
Überraschung?
Der tschechische Husqvarna-Pilot Jan Brabec liegt bei WP3 zwei Minuten vor seinem Markenkollegen Pablo Quintanilla in Führung. Bahnt sich da eine Sensation an oder spielt das Livetiming schon wieder verrückt?

16:55 Uhr
AUTOS GESTARTET
Sebastien Loeb hat die Etappe der Autos eröffnet. Sie führt heute über 310 Kilometer. Zur Einstimmung noch einmal die Highlights der Etappe vom Freitag, die Loeb für sich entschieden hat.

Rallye Dakar 2019: Highlights der 5. Auto-Etappe: (05:42 Min.)

16:48 Uhr
Verwirrung um Zeiten
Im offiziellen Timing hat sich heute ein Fehler eingenistet, der die Abstände der Piloten nicht korrekt berechnet und teilweise sogar falsche Führende auswirft. Darüber hinaus wird Adrien van Beveren, der aktuell 14 Minuten zurück liegt, nachträglich noch eine Zeitgutschrift bekommen, weil er Lorenzo Santolino nach dessen Unfall erstversorgt hat. Wie viel zeit das ist, wird aber erst nach dem Zieleinlauf festgestellt.

16:32 Uhr
Benavides führt
Beim zweiten Waypoint liegt nun Kevin Benavides an der Spitze. Dahinter folgen Pablo Quintanilla und Ricky Brabec, der nach wie vor die Gesamtführung inne hat.

16:11 Uhr
Schlimmer Crash
Lorenzo Santolino, der als bester Dakar-Rookie Elfter in der Gesamtwertung war, hatte einen schlimmen Sturz nach nur 33 Kilometern der heutigen Etappe. Er musste vom Ärzteteam per Helikopter abtransportiert werden. Was genau ihm passiert ist, hat man noch nicht mitgeteilt.

15:50 Uhr
Brabec führt
Bei der ersten Zwischenzeit liegt Ricky brabec in Führung vor Kevin Benavides und Pablo Quintanilla.

15:05 Uhr
Favoriten sind auf der Strecke
Nun sind alle Favoriten auf der Piste. Pablo Quintanilla hat mit #14 die höchste Startnummer im Favoritenkreis. Sieben Zwischenzeiten werden heute gemessen, die vordersten Fahrer sind noch nicht bei der ersten angelangt.

14:32 Uhr
MOTORRÄDER GESTARTET
Sam Sunderland eröffnet die heutige Etappe. Ricky Brabec startet erst eine halbe Stunde nach ihm.

14:15 Uhr
Motorrad-Kampf spannend
Bei den Motorrädern führt Ricky Brabec nur 59 Sekunden vor Sam Sunderland und 2:52 Minuten vor Pablo Quintanilla. Titelverteidiger Matthias Walkner ist nach einer nachträglichen Zeitstrafe (Tempolimit verletzt) auf Rang 7 zurückgeworfen worden und hält bei 9:17 Minuten Rückstand. Zur Einstimmung auf die heutige Etappe liefern wir euch hier die Highlights:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 5. Motorrad-Etappe: (03:34 Min.)

14:08 Uhr
Dakar fährt wieder
Die Rallye Dakar legt nach dem Ruhetag am Samstag heute wieder los. Die Motorräder eröffnen um 14:30 Uhr und fahren heute eine Sonderprüfung mit einer Länge von 336 Kilometer. Die Autos starten an 16:50 Uhr und absolvieren 310 gewertete Kilometer.

SAMSTAG - RUHETAG

Startzeiten - 6. Etappe, Sonntag:
Motorräder: 14:30 Uhr
Autos: 16:50 Uhr

Gesamtstand der Rallye Dakar

Rallye Dakar 2019: 5. Etappe (Tacna/Moquega - Arequipa)

Etappensieger Auto: Sebastien Loeb (Peugeot)

Etappensieger Moto: Sam Sunderland (KTM)

22:35 Uhr
Al-Attiyah baut Führung aus
Nasser Al-Attiyah ist neben Sebastien Loeb der zweite große Gewinner des Tages. Sein Vorsprung in der Gesamtwertung wächst auf 24 Minuten an. Loeb ist mit 40 Minuten Rückstand als Fünfter nun in Schlagdistanz zum Podium.

Gesamtwertung Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota17:19:53 Stunden
2.Stephane PeterhanselMini+0:24:42
3.Nani RomaMini+0:34:33
4.Jakub PrzygonskiMini+0:38:12
5.Sebastien LoebPeugeot+0:40:22

22:29 Uhr
Viel Zeit verloren
Im Finale haben prominente Piloten noch viel Zeit verloren. Peterhansel, Roma und Przygonski haben allesamt auf den letzten 138 Kilometern nochmal zehn bis 13 Minuten auf Loeb und Al-Attiyah verloren.

22:11 Uhr
LOEB SIEGT
Sebastien Loeb gewinnt seine zweite Etappe bei dieser Rallye Dakar! Er bringt 10:22 Minuten Vorsprung auf Nasser Al-Attiyah ins Ziel. In der Gesamtwertung fehlen ihm nun exakt 40 Minuten auf den Katarer.

Ergebnis 5. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Sebastien LoebPeugeot4:56:34 Stunden
2.Nasser Al-AttiyahToyota+0:10:22
3.Nani RomaMini+0:24:04
4.Stephane PeterhanselMini+0:26:09
5.Jakub PrzygonskiMini+0:26:17

22:04 Uhr
Sandsturm
Die Verhältnisse sind alles andere als angenehm am Restart-Punkt nach der Neutralisation. Hier ein kurzer Eindruck, was dort gerade abgeht:

21:40 Uhr
Loeb steht vor Sieg
Bei der vorletzten Zwischenzeit hat Sebastien Loeb seinen Vorsprung weiter ausgebaut. Nasser Al-Attiyah liegt nun elf Minuten zurück, Stephane Peterhansel sogar 13 Minuten. Es sieht gut aus für Loeb.

21:08 Uhr
Zielsprint
Die ersten Autos sind durch die Neutralisation. 136 Kilometer stehen jetzt noch aus, bevor wir wissen, wer der heutige Etappensieger ist.

21:02 Uhr
Probleme bei Al-Rajhi
Mit weniger als einer halben Stunde Rückstand auf die Führung, war Mini-Pilot Yazeed Al-Rajhi beim Start der Etappe Gesamt-Fünfter. Auf der heutigen Etappe hat er aber bereits jetzt 1:45 Stunden verloren und ist erst jetzt in die neutralisierte Zone gekommen. Das ist ein herber Rückschlag für seine Podest-Ambitionen.

19:51 Uhr
Loeb bleibt in Führung
Die Autos begeben sich nach dreieinhalb Stunden in eine 66 Kilometer lange neutralisierte Zone. Sebastien Loeb hat bereits neun Minuten Vorsprung auf Nasser Al-Attiyah und elf Minuten auf Stephane Peterhansel und Nani Roma. Steuert er auf den nächsten Etappensieg zu?

19:42 Uhr
Gesamtwertung Moto
Ricky Brabec bleibt voran, doch Sam Sunderland hat nur noch 59 Sekunden Rückstand auf ihn. In Schlagdistanz zur Spitze folgen Quintanilla, Price und Walkner. Zehn Fahrer liegen weniger als eine halbe Stunde hinter dem Gesamtführenden. Das wird eine spannende zweite Dakar-Hälfte.

Gesamtwertung Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Ricky BrabecHonda16:51:34
2.Sam SunderlandKTM+0:00:59
3.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:02:52
4.Toby PriceKTM+0:03:21
5.Matthias WalknerKTM+0:06:17

19:30 Uhr
SUNDERLAND GEWINNT
Tatsächlich! Sam Sunderland bekommt die verlorene Zeit für seine Hilfe für Paulo Goncalves gutgeschrieben und schnappt sich daher den Tagessieg. 10:52 Minuten rechnet ihm die Rennleitung an, womit er De Soultrait um 3:23 Minuten auf den zweiten Platz verdrängt.

Ergebnis 5. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam SunderlandKTM4:11:48 Stunden
2.Xavier De SoultraitYamaha+0:03:23
3.Matthias WalknerKTM+0:03:32
4.Lorenzo SantolinoSherco+0:04:00
5.Adrien van BeverenYamaha+0:04:26

19:12 Uhr
Sunderland vor Tagessieg?
Der Etappensieger steht noch nicht fest. Die Dakar-Offiziellen haben vermeldet, dass Sam Sunderland heute bei Paulo Goncalves stehen geblieben ist, um dem verletzten Portugiesen zu helfen. Runde zehn Minuten hat ihn die Hilfestellung gekostet und üblicherweise bekommen Piloten nach derartigen Aktionen die verlorene Zeit gutgeschrieben. Sollte die Rennleitung mehr als 7:29 Minuten für Sunderland gutschreiben, ist er der heutige Tagessieger.

18:48 Uhr
De Soultrait im Ziel voran
Was war das denn? Auf den letzten Kilometern 5. Etappe wird das Tagesklassement komplett über den Haufen geworfen. Xavier De Soultrait, der von Beginn an gerade mal in den Top-10 lag, holt in der letzten Dreiviertelstunde Minute um Minute auf und kommt als Etappensieger ins Ziel! Matthias Walkner belegt nur neun Sekunden dahinter den zweiten Rang, Dritter wird Lorenzo Santolino auf seiner Sherco. Pablo Quintanilla - die meiste Zeit in Führung heute - verliert im letzten Abschnitt neun Minuten auf De Soultrait und verpasst somit die Top-10 und den Sprung an die Spitze der Gesamtwertung.

18:14 Uhr
Loeb fliegt
Sebastien Loeb gibt heute ordentlich Gas. Bei WP4 hat er nun schon fast zwei Minuten auf Sainz und fünf Minuten auf die restlichen verfolger herausgefahren. Es ist aber erst rund ein Drittel der heutigen Distanz bewältigt.

18:01 Uhr
Quintanillas Attacke
Pablo Quintanilla hat sich bei der letzten Zwischenzeit der heutigen Dakar-Etappe von seinen Rivalen im Gesamtklassement abgesetzt. Er steuert auf Tagessieg und Gesamtführung zu. Ricky Brabec müsste im Schlussabschnitt zwei Minuten auf Quintanilla aufholen, um P1 im Ranking zu in den Ruhetag mitzunehmen.

17:43 Uhr
Loeb vor Sainz
Der WRC-Rekordchampion dreht den Spieß bei WP3 um! Nun ist Loeb 31 Sekunden vor dem Dakar-Titelverteidiger Sainz. Roma und Peterhansel liegen nun zweieinhalb bzw. drei Minuten zurück.

17:30 Uhr
Sainz vor Loeb
Auch bei der zweiten Zwischenzeit liegt Carlos Sainz in Führung. Sein neuer Verfolger ist Sebastien Loeb, dem nur zwölf Sekunden auf Sainz fehlen. Peterhansel, Al-Attiyah und Roma haben ebenfalls unter einer Minute Rückstand auf den Leader. Das dürfte interessant werden heute.

17:10 Uhr
Probleme bei Sunderland?
Die ersten acht Fahrer liegen auch beim fünften Waypoint innerhalb von nur zwei Minuten zu Leader Pablo Quintanilla. Sam Sunderland hingegen hat viel Zeit verloren und heute bereits eine Viertelstunde eingebüßt. Das wirft den ehemaligen Dakar-Sieger in der Gesamtwertung vorerst aus dem Rennen um die Podestplätze.

17:04 Uhr
Goncalves verletzt
Nach Joan Barreda verliert Honda einen zweiten Spitzenfahrer. Paulo Goncalves, mehrfacher Etappensieger und 2015 Gesamtzweiter, kam bei Kilometer 155 der heutigen Etappe zu Sturz und hat sich eine leichte Kopfverletzung zugezogen. Womöglich ist auch seine Hand gebrochen.Die Rallye Dakar 2019 ist in jedem Fall zu Ende für Goncalves.

16:50 Uhr
Sainz führt
Die Favoriten bei den Autos haben nun allesamt die erste von neun Zwischenzeiten passiert. Aktuell liegt Carlos Sainz eine halbe Minute vor Stephane Peterhansel in Führung. Der Gesamtführende Nasser Al-Attiyah hat schon fast zwei Minuten eingebüßt.

16:17 Uhr
Benavides in Führung
Zwischen Wp3 und WP4 hat Pablo Quintanilla seine Führung verloren und ist nun nur noch auf P8 zu finden. Er liegt aktuell eine Minute hinter Kevin Benavides, der an der Spitze das Tempo angezogen hat und gemeinsam mit Adrien van Beveren, Toby Price und Lorenzo Santolino das Feld anführt. Die Abstände sind auch nach 1:45 Stunden noch sehr knapp - die halbe Distanz dieser Etappe ist bereits absolviert.

15:56 Uhr
AUTOS GESTARTET
Nun sind auch die Autos unterwegs, die auf ihre 519 Kilometer lange Etappe im Wellenstart zu je zwei Autos auf die Piste gehen. Stephane Peterhansel und Nasser Al-Attiyah eröffnen somit. Die beiden haben sich auch gestern den Tagessieg ausgefahren. Die Highlights hier:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 4. Auto-Etappe: (05:15 Min.)

15:10 Uhr
Quintanilla um die Führung
Die Husqvarna-Strategie scheint aufzugehen. Pablo Quintanilla führt im Doppelflug mit seinem Teamkollegen Short und KTM-Fahrer Luciano Benavides. Ricky Brabec konnte er damit schon zwei Minuten abnehmen und zur Gesamtführung fehlen nach einer Stunde nur noch wenige Sekunden. Matthias Walkner hingegen hat eine Minute auf Brabec verloren.

14:43 Uhr
Husqvarna zieht das Tempo an
Im Husqvarna-Team weiß Pablop Quintanilla, dass er nach gestern Zeit gut machen muss. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Andrew Short liegt er bei WP1 an der Spitze. Das Dup startete mit der zweiten Welle und hat auf die erste bereits eine Minute zugefahren.

14:32 Uhr
Sechs Zwischenzeiten
Die Etappe der Motorräder führt heute von Moquega nach Arequipa und führt über 345 Kilometer. Insgesamt gibt es sechs Zwischenzeiten vor dem Zieleinlauf. Die Autos fahren eine andere Route.

14:00 Uhr
Wellenstart
Die heutige Etappe wird im Wellenstart absolviert. Alle fünf Minuten werden jeweils zehn Piloten gleichzeitig losgelassen. Damit gibt es noch mehr Würze in der heutigen Renn-Action. Zur Einstimmung gibt es die Zusammenfassung von gestern:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 4. Motorrad-Etappe: (04:34 Min.)

13:55 Uhr
Mit Verspätung
Dichter Nebel hat heute Morgen dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Erst mit zwei Stunden Verspätung geht die 5. Etappe in Kürze los. Die Autos starten erst um 15:50 Uhr unserer Zeit.

Startzeiten - 5. Etappe, Freitag:
Motorräder: 14:00 Uhr
Autos: 15:50 Uhr

Rallye Dakar 2019: 4. Etappe (Arequipa - Tacna/Moquega)

Etappensieger Auto: Nasser Al-Attiyah (Toyota)

Etappensieger Moto: Ricky Brabec (Honda)

20:52 Uhr
Walkner angeschlagen
Mattias Walkner hat der offiziellen Dakar-Seite ein Interview gegeben und erklärt, dass er heute einen kleinen Zwischenfall verkraften musste: "Mein Knöchel tut weh. 50 Kilometer vor dem Ende hatte ich eine heftige Landung nach einem großen Sprung. Im ersten Moment habe ich gedacht, dass er gebrochen ist. Es tut jetzt wirklich weh und ich muss erst abwarten, wie es morgen aussieht. Ich werde jetzt Eis draufpacken."

20:21 Uhr
Gesamtwertung
Bei den Autos liegt Al-Attiyah nun fast neun Minuten vor Peterhansel. Nani Roma liegt als 3. bereits 20 Minuten zurück.

Gesamtwertung Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota12:12:57 Stunden
2.Stephane PeterhanselMini+0:08:55
3.Jakub PrzygonskiMini+0:20:51
4.Nani RomaMini+0:22:17
5.Yazeed Al-RajhiMini+0:24:59

19:46 Uhr
AL-ATTIYAH GEWINNT
Nasser Al-Attiyah bringt 1:52 Minuten Vorsprung auf Stephane Peterhansel ins Ziel. Damit gewinnt der Katarer die 4. Etappe. Wer das Tagespodest komplettiert, ist noch nicht klar.

Ergebnis 4. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota3:38:49 Stunden
2.Stephane PeterhanselMini+0:01:52
3.Jakub PrzygonskiMini+0:08:32
4.Nani RomaMini+0:08:49
5.Sebastien LoebPeugeot+0:12:23

19:08 Uhr
Endspurt
Das Führungsduo ist durch den letzten Waypoint und mittlerweile hat Peterhansel zwei Minuten auf Al-Attiyah verloren. Damit würde sich der Katarer in der Gesamtwertung absetzen.

18:30 Uhr
Al-Attiyah bleibt in Führung
Die Autos biegen in ihre letzten eineinhalb Stunden und noch immer liegt Nasser Al-Attiyah in Führung. Stephane Peterhansel folgt mit 1:16 Minuten Rückstand und der Etappensieg wird wohl in diesem Duell entschieden.

18:07 Uhr
Gesamtwertung
Mit seinem Tagessieg katapultiert sich Ricky Brabec auch in der Gesamtwertung an die Spitze. Er liegt nun zwei Minuten vor Pablo Quintanilla. Sieben Fahrer liegen nach der 4. von 10 Etappen innerhalb von nur zehn Minuten.

Gesamtwertung Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Ricky BrabecHonda12:33:00
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:02:19
3.Toby PriceKTM+0:04:22
4.Sam SunderlandKTM+0:05:45
5.Adrien van BeverenYamaha+0:08:56

18:03 Uhr
BRABEC GEWINNT
Ricky Brabec feiert den zweiten Etappensieg seiner Dakar-Karriere. Somit gibt es am vierten Tag den vierten Tagessieger. Brabec setzt sich vor dem KTM-Trio Walkner, Price und Sunderland durch.

Ergebnis 3. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Ricky BrabecHonda3:40:30
2.Matthias WalknerKTM+0:14:16
3.Toby PriceKTM+0:07:07
4.Sam SunderlandKTM+0:11:35
5.Adrien van BeverenYamaha+0:13:29

17:40 Uhr
Quintanilla im Ziel
Der Gesamtführende ist im Ziel und hat acht Minuten auf Sam Sunderland eingebüßt, der aber mit dem Kampf um den Tagessieg nichts zu tun haben dürfte. Die schnellsten Fahrer kommen erst. Damit dürfte Quintanilla den Großteil seines Vorsprungs in der Gesamtwertung verloren haben.

17:22 Uhr
KTM verliert
Auf den Plätzen 2 bis 4 sind drei KTM-Stars, doch alle drei verlieren auf Leader Ricky Brabec. Der hat soeben die letzte Zwischenzeit passiert und liegt 3:42 vor Walkner und mehr als sechs Minuten vor dem Rest des Feldes.

17:10 Uhr
Rückschlag für Toyota
Giniel De Villiers hat nach einem Defekt schon gestern vier Stunden verloren. Nun steht er bei seinem Teamkollegen Bernhard Ten Brinke und hilft ihm bei einer Panne. Das wirft auch den holländer zurück. Bittere Tage für Toyota.

16:51 Uhr
Al-Attiyah voran
Nasser Al-Attiyah liegt bei der vierten Zwischenzeit 23 Sekunden vor Peterhansel und 1:53 vor Loeb. Damit könnte der Gesamtleader seine Führung heute ausbauen.

16:23 Uhr
Brabec vor Etappensieg?
Bei der drittletzten Zwischenzeit liegt der Honda-Mann Ricky Brabec nach wie vor in Führung. Vor zwei Tagen hatte Brabec auch bis zum letzten Waypoint die Führung inne und ließ sich dann noch von Walkner überrumpeln.

16:02 Uhr
Peterhansel vs. Al-Attiyah
Bei den Autos liefern sich die beiden Erstplatzierten des gestrigen Tages einen spannenden Schlagabtausch. Bei WP1 lag Stephane Peterhansel noch 7 Sekunden vor Nasser Al-Attiyah, der nun aber gekontert hat und aktuell 28 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen hat. Sebastien Loeb war bei der ersten Zwischenzeit Dritter. Das könnte spannend werden heute.

15:13 Uhr
Brabec führt bei Halbzeit
Hondas Ricky Brabec liegt nach WP5 - in etwa bei der Hälfte der Tagesdistanz - in Führung. Matthias Walkner ist rund 2 Minuten dahinter Zweiter, es folgen mit Toby Price und Sam Sundeland zwei weitere KTM-Asse auf P3 und P4. Leader Pablo Quintanilla hat 13 Minuten verloren und gerät in der Gesamtwertung allmählich unter Druck.

15:00 Uhr
AUTOS GESTARTET
Stephane Peterhansel eröffnet die Etappe für die Autos. Gestern hat er seinen 75. Tagessieg gefeiert. Ein Rückblick darauf im Highlight-Video:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 3. Auto-Etappe: (06:36 Min.)

13:55 Uhr
Aufholjagd von hinten
Bei den Fahrern, die gestern Rückschläge hinnehmen mussten, sitzt der Frust wohl tief. Bei der ersten Zwischenzeit ist Gesamtleader Pablo Quintanilla nur noch auf Rang 4 zu finden und wurde von Ricky Brabec, Matthias Walkner und Toby Price verdrängt, die aufgrund des gestrigen Resultats heute allesamt hohe Startnummern haben.

13:47 Uhr
Walkner sauer
Matthias Walkner hat bereits gestern einen Fehler im vom Veranstalter ausgegebenen Roadbook angeprangert, aufgrund dessen sich unter anderem Brabec und Walkner verfahren haben. Auf Facebook legt er vor dem Start der Etappe noch einmal nach.

13:25 Uhr
Sainz-Unfall vom Mittwoch
Carlos Sainz hat gestern nach einem Unfall rund vier Stunden verloren. Wir haben ein paar Bilder von der Panne des Titelverteidigers ausgegraben:

13:15 Uhr
Erste Zwischenzeit
Pablo Quintanilla hat schon in der ersten halben Stunde auf De Soultrait aufgeschlossen. Das Duo kam zusammen durch den ersten Waypoint, Quintanilla führt nach den ersten fünf Fahrern die Etappenwertung an.

12:39 Uhr
MOTORRÄDER GESTARTET
Der gestrige Etappensieger Xavier De Soultrait eröffnet den heutigen Tag. Zur Einstimmung das Highlight-Video von gestern:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 3. Motorrad-Etappe: (05:57 Min.)

12:25 Uhr
Heutige Moto-Etappe
Hallo, liebe Dakar-Fans. In Kürze startet die 4. Etappe, die heute eine 406 Kilometer lange Wertungsprüfung beinhaltet. Die Motorräder starten in Kürze, für die Autos geht es kurz vor 15:00 Uhr los. Nach Ende der Wertung trennen sich die Wege der beiden Klassen: Die Motorräder fahren ins Biwak in Moquega, die Autos steuern Tacna an.

Startzeiten - 4. Etappe, Donnerstag:
Motorräder: 12:30 Uhr
Autos: 14:57 Uhr

Rallye Dakar 2019: 3. Etappe (San Juan de Marcona - Arequipa)

Etappensieger Auto: Stephane Peterhansel (Mini)

Etappensieger Moto: Xavier De Soultrait (Yamaha)

19:41 Uhr
Viele Favoriten raus
Bei Autos und Motorrädern mussten die Gesamtführenden heute ihre Hoffnungen auf den Titel begraben. Joan Barreda beendete die Etappe vorzeitig, ob es für Giniel De Villiers noch weitergeht, wird sich erst im Laufe des Abends weisen. Zudem hat Carlos Sainz nach einem Unfall drei Stunden verloren. Damit melden wir uns für heute ab.

19:19 Uhr
Gesamtwertung der Autos
Auftaktsieger Nasser Al-Attiyah hat wieder die Spitze erobert. Er liegt aber nur wenige Minuten vor Yazeed Al-Rajhi und Stephane Peterhansel.

Gesamtwertung Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota8:34:08 Stunden
2.Yazeed Al-RajhiMini+0:06:48
3.Stephane PeterhanselMini+0:07:03
4.Nani RomaMini+0:12:02
5.Jakub PrzygonskiMini+0:13:45

19:00 Uhr
PETERHANSEL GEWINNT
Stephane Peterhansel holt seinen 75. Etappensieg bei einer Rallye Dakar! Er setzt sich 3:26 Minuten vor Nasser Al-Attiyah durch. Sebastien Loeb verliert heute 42 Minuten.

Ergebnis 3. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Stephane PeterhanselMini3:54:31 Stunden
2.Nasser Al-AttiyahToyota+0:03:26
3.Jakub PrzygonskiMini+0:11:47
4.Yazeed Al-RajhiMini+0:12:50
5.Nani RomaMini+0:18:12

18:49 Uhr
Erste Fahrer im Ziel
Yazeed Al-Rajhi und Nani Roma sind nun als erste Fahrer im Ziel. Bis Peterhansel kommt, wird es ber noch ein Weilchen dauern, denn der Franzose startete heute nur als 17. Fahrer in die Etappe.

18:43 Uhr
Sainz fährt wieder
Carlos Sainz hat seinen Aufhängungsschaden repariert, aber das hat ihn mehr als drei Stunden gekostet. Damit ist er vorerst aus dem Rennen um den Gesamtsieg, kann aber zumindest weitermachen.

18:14 Uhr
Peterhansel vor Tagessieg
Die vorletzte Zwischenzeit wurde passiert und Stephane Peterhansel liegt aktuell zweieinhalb Minuten vor Nasser Al-Attiyah. Der Rest des Feldes hat bereits mehr als zehn Minuten Rückstand. Damit hat sich "Mr. Dakar" für gestern rehabilitiert.

17:52 Uhr
De Villiers steht
Auch bei den Autos steht der Gesamtleader! Giniel De Villiers musste bei Kilometer 172 stehen bleiben und jat sich seit über einer Stunde nicht weiterbewegt. Das ist ein herber Rückschlag für Toyota.

17:33 Uhr
Sainz vor Aufgabe
Auch für Carlos Sainz könnte die Rallye Dakar 2019 heute zu Ende sein. Wie nun endlich bekannt wurde, hat sich Sainz vorne links die komplette Aufhängung zerfetzt und steht noch immer im ersten Drittel der Etappendistanz.

17:24 Uhr
Gesamt: Quintanilla führt
Pablo Quintanilla konnte sich in der Gesamtwertung von Platz 4 auf Rang 1 verbessern. Er hat nun sogar 11 Minuten Vorsprung auf Kevin Benavides (Honda). Bester KTM-Fahrer ist Sam Sunderland, der Rang 3 hält, Titelverteidiger Matthias Walkner liegt mit 21 Minuten Rückstand bereits etwas zurück. Für Joan Barreda hingegen ist die Rallye Dakar 2019 zu Ende.

Gesamtwertung Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Pablo QuintanillaHusqvarna8:34:28
2.Kevin BenavidesHonda+0:11:23
3.Sam SunderlandKTM+0:12:12
4.Adrien van BeverenYamaha+0:13:29
5.Toby PriceKTM+0:15:17

17:15 Uhr
DE SOULTRAIT GEWINNT
Yamaha hat seinen ersten Etappensieg bei der Rallye Dakar 2019! Xavier De Soultrait rettet 15 Sekunden Vorsprung auf Pablo Quintanilla (Husqvarna) ins Ziel. Dritter wird Kevin Benavides (Honda).

Ergebnis 3. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Xavier De SoultraitYamaha4:07:42 Stunden
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:00:15
3.Kevin BenavidesHonda+0:02:37
4.Adrien van BeverenYamaha+0:06:42
5.Sam SunderlandKTM+0:08:26

17:06 Uhr
KTM-Trio im Formationsflug
Sam Sunderland, Matthias Walkner und Toby Price sind gemeinsam durchs Ziel gefahren. Das bedeutet, dass der als Erster gestartete Walkner heute am meisten Zeit verloren hat. Exakt 23 Minuten fehlen ihm auf Quintanilla.

16:59 Uhr
Quintanilla im Ziel
Pablo Quintanilla ist als Erster im Ziel. Bei seiner Husqvarna wurden in den letzten eineinhalb Stunden allerdings keine Zwischenzeiten gemessen. Damit bleibt es nun spannend, wer diese Etappe für sich entscheidet.

16:51 Uhr
BARREDA GIBT AUF
Joan Barreda hat aufgegeben und sich per Helikopter abholen lassen. Nach einem stundenlangen Kampf muss er seine Honda somit in den Dünen zurücklassen. Damit kann Hondas Nummer eins die Rallye Dakar erneut nicht gewinnen. Ein herber Rückschlag für HRC.

16:42 Uhr
Peterhansel alleine in Front
Stephane Peterhansel konnte sich nun absetzen und führt das Feld über eine Minute vor Nasser Al-Attiyah an. Sebastien Loeb hat inzwischen acht Minuten verloren, Leader De Villiers nur dreieinhalb. Carlos Sainz steht noch immer zwischen erster und zweiter Zwischenzeit.

16:30 Uhr
De Soultrait vor Etappensieg
Bei der vorletzten Zwischenzeit sieht alles nach einem Sieg für Yamaha aus. Xavier De Soultrait liegt fünf Minuten vor Honda-Mann Kevin Benavides auf P1. In der Gesamtwertung liegt eigentlich Pablo Quintanilla, der aber bei WP6 bislang die Zeitnahme noch nicht ausgelöst hat. Es ist nicht bekannt, ob er in Schwierigkeiten steckt oder es nur ein technisches Problem mit seinem Transponder gibt.

15:54 Uhr
Loeb verliert
Der Vortagessieger hat zwischen 2. und 3. Zwischenzeit sechs Minuten verloren und fällt damit vorerst aus dem Rennen um den Etappensieg.

15:37 Uhr
Peterhansel gleichauf mit Al-Attiyah
Auf die Sekunde genau zieht Stephane Peterhansel bei WP2 mit Nasser Al-Attiyah gleich. Damit ist Loeb mit 21 Sekunden Rückstand aktuell Dritter. Leader De Villiers hat bereits 1:47 Minuten verloren.

15:25 Uhr
Sainz steht
Carlos Sainz steht seit vielen Minuten zwischen der ersten und zweiten Zeitnahme. Damit muss er seine Ambitionen auf eine Titelverteidigung vorerst in den Dünen begraben.

15:23 Uhr
Al-Attiyah löst Loeb ab
Aufgrund seiner schlechten Platzierung vom Vortag startete Auftaktetappensieger Nasser Al-Attiyah heute erst als Elfter. Er ist aktuell aber der schnellste Mann im Feld und hat Loeb bis zur zweiten Zwischenzeit 21 Sekunden abgenommen. Bester Mini ist aktuell Cyril Despres als Dritter.

15:20 Uhr
Drama in der Moto-Klasse
Walkner und Brabec haben sich an der Spitze völlig verfahren! Bei WP5 wird das ganze Ausmaß ihres Navigationsfehlers sichtbar: Sie haben eine halbe Stunde auf die Spitze eingebüßt. Barreda steht hingegen noch immer mit seiner Honda. Das wirft das komplette Gesamtklassement um. Auf der Etappe führt nun Xavier De Soultrait auf Yamaha, in der Gesamtwertung Pablo Quintanilla auf seiner Husqvarna.

15:04 Uhr
Probleme bei den Motorrädern
Die Offiziellen der Rallye Dakar melden Probleme bei Gesamtleader Joan Barreda. Kurz vor Hälfte der heutigen Tagesdistanz soll er mit seiner Honda zum Stillstand gekommen sein. Noch ist unklar, was da los ist, seine Führung ist er damit aber vorerst los.

14:53 Uhr
Loeb gibt das Tempo vor
Sebastien Loeb liegt die Führungsrolle. Bei WP1 nach 18 Minuten hat er bereits 20 Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes. Der unmittelbar hinter ihm gestartete Nani Roma im Mini hat bei WP2 nach 28 Minuten sogar schon eineinhalb Minuten Rückstand.

14:34 Uhr
Führungswechsel
Bei WP3 liegt nun Xavier De Soultrait auf seiner Yamaha in Führung. Die Fahrer, die als erste in die Etappe gestartet sind, liegen aktuell allesamt nicht in den Top-3. Seine Vorausposition hat Walkner schon an Brabec abgegeben, der seither aber auch verliert.

14:21 Uhr
AUTOS GESTARTET
Sebastien Loeb eröffnet als gestriger Tagessieger die heutige Etappe für die Autos. 331 Kilometer Sonderprüfung stehen allen Teilnehmern bevor. 95 Autos sind noch dabei. Zur Einstimmung die Highlights von gestern:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 2. Auto-Etappe: (05:43 Min.)

13:54 Uhr
Benavides führt
Bei WP3 führt nach 1:19 Stunden nun der Vorjahreszweite Kevin Benavides vor Gesamtleader Barreda. Brabec, der bei den ersten beiden Zwischenzeiten in Führung lag, ist nun 1:25 Minuten zurück. Walkner hat bereits 4:48 Minuten verloren und ist auf der Strecke damit schon vom hinter ihm gestarteten Brabec überholt worden.

12:59 Uhr
Honda voran
Bei WP2 nach rund einer halben Stunde hat Walkner bereits eineinhalb Minuten auf die beiden Honda-Asse Ricky Brabec und Joan Barreda verloren. Er at als erster Starter des Tages allerdings auch keinerlei Anhaltspunkte und muss seinen Weg ohne Fahrspuren von Kollegen finden.

12:22 Uhr
Acht Zwischenzeiten
Insgesamt acht Waypoints passieren die Piloten heute, sodass wir achtmal Zwischenzeiten geliefert bekommen. Auch gestern gab es acht Zeitmessungen, bei denen allen Ricky Brabec führte. Walkner konnte seinen gestrigen Tagessieg erst auf den letzten Kilometern herausfahren.

12:18 Uhr
MOTORRÄDER GESTARTET
Matthias Walkner nimmt die 3. Etappe in Angriff und eröffnet somit das Feld der Motorräder. 134 Piloten sind nach zwei Tagen noch mit dabei.

12:04 Uhr
Highlights vom Dienstag
Zur Einstimmung auf die heutige Etappe haben wir für euch die Zusammenfassung von gestern als Video:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 2. Motorrad-Etappe: (05:02 Min.)

11:36 Uhr
Heutige Dakar-Etappe
Am Mittwoch steht eine weitere Dünen-Etappe auf dem Programm. Von San Juan de Marcona nach Arequipa sind 331 gewertete Kilometer zu absolvieren.

11:27 Uhr
Herzlich Willkommen
Die Startzeiten der heutigen Etappe haben sich ein wenig nach hinten verschoben. Die Motorräder starten nun um 12:15 Uhr, die Autos gehen ab 14:15 Uhr auf die Piste.

Startzeiten - 3. Etappe, Mittwoch:
Motorräder: 12:15 Uhr
Autos: 14:15 Uhr

Rallye Dakar 2019: 2. Etappe (Pisco - San Juan de Marcona)

Etappensieger Auto: Sebastien Loeb (Peugeot)

Etappensieger Moto: Matthias Walkner (KTM)

19:25 Uhr
Verlierer des Tages
Der erste Topfavorit hat heute bereits einen Dämpfer erhalten: Stephane Peterhansel. Der Dakar-Rekordsieger musste seinen Mini in den Dünen abstellen und verlor eine Viertelstunde auf Etappensieger Loeb. In der Gesamtwertung rutschte er damit auf Rang 13 ab.

18:54 Uhr
Gesamtwertung der Motorräder
Joan Barreda bleibt in der Gesamtwertung in Führung, er liegt aber nur noch rund eineinhalb Minuten vor Walkner und Brabec. Noch sind die Abstände also sehr knapp.

Gesamtwertung Moto (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan BarredaHonda4:23:14 Stunden
2.Matthias WalknerKTM+0:01:31
3.Ricky BrabecHonda+0:01:33
4.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:03:17
5.Toby PriceKTM+0:04:33

18:38 Uhr
WALKNER SIEGT
Matthias Walkner hat die Etappe gewonnen! Der Österreicher überholt in der letzten halben Stunde noch Brabec und bringt 22 Sekunden Vorsprung auf ihn ins Ziel. Brabec und Barreda müssen sich damit auf den Plätzen zwei und drei begnügen.

Ergebnis 2. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Matthias WalknerKTM3:23:57 Stunden
2.Ricky BrabecHonda+0:00:22
3.Joan BarredaHonda+0:01:41
4.Toby PriceKTM+0:03:06
5.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:03:24

18:29 Uhr
Brabec im Ziel
Joan Barreda verliert in der letzten halben Stunde wieder etwas auf Ricky Brabec, der als Leader die Zielflagge sieht. Nun heißt es Warten auf Matthias Walkner, der wohl der einzige Fahrer ist, der Brabecs Etappensieg heute noch verhindern kann.

18:07 Uhr
Walkner holt auf
Leader Brabec hat eine Minute auf seine schärfsten Konkurrenten verloren. Bei der letzten Zwischenzeit liegt Matthias Walkner nur noch drei Sekunden hinter ihm. Barreda hat zwei Minuten Rückstand erobert damit die Führung in der Gesamtwertung zurück.

17:22 Uhr
Brabec bleibt voran
Ricky Brabec führt auch eine Stunde vor Schluss noch immer. Matthias Walkner liegt aber nur 48 Sekunden hinter ihm auf Rang zwei. Barreda folgt als Dritter mit drei Minuten Rückstand. In der Gesamtwertung liegt aktuell somit Brabec ein paar Sekunden vor Barreda und eine Minute vor Walkner.

16:36 Uhr
Motorräder bald bei Halbzeit
Bei WP4 führt nach eineinhalb Stunden noch immer Hondas Ricky Brabec vor Matthias Walkner (+26 Sekunden). Leader Barreda hält Rang drei mit 2:48 Minuten Rückstand und bleibt damit auch im Gesamtklassement weiter knapp vorne. Toby Price und Sam Sunderland haben schon über drei Minuten verloren, die Yamaha-Asse allesamt schon mehr als fünf.

16:12 Uhr
Terranova im Krankenhaus
Orlando Terranova hat in seiner Karriere fünf Etappen gewonnen und die Dakar zweimal als Gesamtfünfter beendet. 2019 wird er das Ziel nicht sehen, denn der Argentinier musste heute aufgeben und seinen Mini abstellen. Terranova wurde mit Rückenschmerzen in ein Krankenhaus gebracht.

16:06 Uhr
Toyota im Gesamtklassement voran
In der Gesamtwertung haben Giniel De Villiers und Bernhard Ten Brinke die vordersten Plätze übernommen. Hinter den beiden Mini-Piloten Nani Roma und Yazeed Al-Rajhi liegt Loeb nun auf P5. Allerdings sind die Top-5 durch nicht einmal zwei Minuten getrennt.

Gesamtwertung Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Giniel De VilliersToyota4:32:45 Stunden
2.Bernhard Ten BrinkeToyota+0:00:28
3.Nani RomaMini+0:00:42
4.Yazeed Al-RajhiMini+0:00:50
5.Sebastien LoebPeugeot+0:01:56

15:55 Uhr
LOEB GEWINNT
Sebastien Loeb feiert den Sieg auf der 2. Etappe der Rallye Dakar 2019! In seinem privat eingesetzten und zwei Jahre alten Peugeot düpiert er die versammelte Konkurrenz. Gegen Ende wird es aber knapp, Loeb rettet nur acht Sekunden Vorsprung auf Nani Roma ins Ziel. Dritter wird Toyotas Bernhard Ten Brinke.

Ergebnis 2. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Sebastien LoebPeugeot3:26:52 Stunden
2.Nani RomaMini+0:00:08
3.Bernhard Ten BrinkeToyota+0:01:20
4.Giniel De VilliersToyota+0:01:31
5.Yazeed Al-RajhiMini+0:02:33

15:32 Uhr
Motorräder bei WP1
Die Top-7 von gestern haben die erste Zeitnahme überquert und aktuell liegt Ricky Brabec (Honda) 10 Sekunden vor Matthias Walkner (KTM) und 1:03 Minuten vor Adrien van Beveren (Yamaha). Der Gesamtführende Joan Barreda hat auf Brabec 1:32 Minuten verloren.

15:28 Uhr
Sainz und Al-Attiyah im Ziel
Carlos Sainz und Nasser Al-Attiyah kommen im Korso ins Ziel. Da Al-Attiyah drei Minuten vor Sainz gestartet ist, schlägt ihn der Spanier auf der heutigen Etappe um 2:57 Minuten und überholt ihn somit in der Gesamtwertung. Im Kampf um den Sieg sollte aber beide keine Chance haben, denn bei der vorletzten Zwischenzeit lagen sie nur auf den Rängen 9 und 11.

15:04 Uhr
Loeb weiter voran
Sebastien Loeb liegt bei der vorletzten Zwischenzeit nun 1:14 Minuten vor Toyotas Bernhard Ten Brinke und eineinhalb Minuten vor dessen Teamkollegen Giniel De Villiers. In ca. eine Stunde wissen wir, ob der WRC-Rekordweltmeister die Etappe gewinnen kann.

14:35 Uhr
MOTORRÄDER GESTARTET
Vortagessieger Joan Barreda hat die 2. Etappe eröffnet. Matthias Walkner kommt als 7. dran und gibt auf Facebook eine kurze Vorschau auf das heutige Teilstück:

14:25 Uhr
Motorräder vorbereitet
In zehn Minuten sollen die Motorräder in die heutige Etappe starten. Zum Aufwärmen haben wir die Highlights von gestern für euch vorbereitet:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 1. Motorrad-Etappe: (05:23 Min.)

14:09 Uhr
Loeb in Führung
Aufgrund von Peterhansels Panne konnte sich nun Sebastien Loeb an die Spitze setzen. Der hat bei WP4 15 Sekunden Vorsprung auf Giniel De Villiers. In der Zeitnahme wurden soeben die Zeiten einiger UTV-Fahrer korrigiert, die bei den ersten Zwischenzeiten teilweise zehn Minuten Vorsprung auf die Prototypen-Asse rund um Sainz & Co. hatten. Da dürfte sich irgendwo im System aber ein Gremlin eingenistet haben.

14:02 Uhr
Peterhansel steht
Technisches Problem bei Stephane Peterhansel! Mr. Dakar musste seinen Mini soeben für rund 20 Minuten abstellen, um eine Reparatur durchzführen. Ein früher Rückschlag zwischen WP3 und WP4 für seine Ambitionen auf den Gesamtsieg.

13:22 Uhr
Sekundenkrimi
Bei WP2 hat Giniel De Villiers die Führung übernommen - nur 8 Sekunden vor Stephane Peterhansel und 15 Sekunden vor Sebastien Loeb. Bei WP nur rund 12 Minuten später liegt aber Peterhansel 37 Sekunden vor De Villiers. Loeb ist dort noch nicht durch.

13:00 Uhr
Sainz fällt zurück
Carlos Sainz auf den 20 Minuten zwischen WP1 und WP2 rund drei Minuten im Vergleich zu Al-Attiyah verloren. Damit fällt er natürlich zurück. Wir dürfen gespannt sein, wer sich nun seine Führung schnappt.

12:48 Uhr
Erste Zwischenzeit
Die Top-Fahrer haben nun allesamt WP1 passiert und Carlos Sainz liegt zwei Sekunden vor Giniel De Villiers und 23 vor Stephane Peterhansel. Nasser Al-Attiyah hat bereits 1:41 Minuten verloren .

11:50 Uhr
AUTOS GESTARTET
Nasser Al-Attiyah eröffnet soeben die 2. Dakar-Etappe der Autos. An acht Punkten wird es heute Zwischenzeiten geben.

11:46 Uhr
Highlights vom Tag 1
Zur Einstimmung auf die heutige Etappe haben wir für euch die kurze Zusammenfassung vom Auftakttag als Video:

Rallye Dakar 2019: Highlights der 1. Auto-Etappe: (04:43 Min.)

11:30 Uhr
Rallye Dakar 2019, 2. Etappe
Herzlich Willkommen! In Kürze steht die zweite Etappe der Dakar auf dem Programm. Heute geht es in den peruanischen Dünen von Lima nach Pisco über eine Distanz von 342 Wertungskilometern. Ab 11:50 Uhr sind die Autos dran, die Motorräder folgen ab 14:34 Uhr.

Startzeiten - 2. Etappe, Dienstag:
Autos: 11:50 Uhr
Motorräder: 14:34 Uhr

Rallye Dakar 2019: 1. Etappe (Lima - Pisco)

Etappensieger Auto: Nasser Al-Attiyah (Toyota)

Etappensieger Moto: Joan Barreda (Honda)

20:51 Uhr
Loeb: 6 Minuten zurück
Sebastien Loeb hat auf der kurzen Etappe bereits sechs Minuten auf die Spitze eingebüßt. Damit hat er auch die Top-10 des heutigen Tages klar verpasst. Das könnte eine schwierige Dakar im privat eingesetzten 2017er-Peugeot werden.

20:39 Uhr
AL-ATTIYAH GEWINNT
Nasser Al-Attiyah gewinnt in seinem Toyota Hilux die 1. Etappe der Rallye Dakar 2019. Er setzt sich rund zwei Minuten vor Titelverteidiger Carlos Sainz durch, dessen Teamkollege Jakub Przygonski nur eine Sekunde hinter ihm das Podest komplettiert.

Ergebnis 1. Etappe Autos (Top-5):

Pos.FahrerAutoZeit
1.Nasser Al-AttiyahToyota1:01:41 Stunden
2.Carlos SainzMini+0:01:59
3.Jakub PrzygonskiMini+0:02:00
4.Vladimir VasilyevToyota+0:02:18
5.Yazeed Al-RajhiMini+0:02:28

20:20 Uhr
Al-Attiyah im Ziel
Nasser Al-Attiyah hat seinen Toyota ins Ziel gebracht und liegt vorerst vor Carlos Sainz (Mini) und Giniel De Villiers (Toyota) in Führung. Einige Minuten müssen wir noch warten, bevor wir den Etappensieger kennen, denn einige Fahrer hatten bei WP2 nur rund eine Minute Rückstand.

20:07 Uhr
Loeb verliert
Bei der zweiten Zwischenzeit liegt Sebastien Loeb schon drei Minuten zurück. Von den 13 Piloten, die bei WP2 durchgekommen sind, ist er somit Letzter.

19:49 Uhr
Al-Attiyah führt
Das Toyota-Ass aus Katar lag bereits bei der ersten Zwischenzeit voran und ist auch nach einer halben Stunde bei WP2 in Führung. Carlos Sainz bleibt aber auf unter einer Minute an Al-Attiyah dran, während Loeb schon im ersten Abschnitt eineinhalb Minuten verloren hat.

19:39 Uhr
BARREDA GEWINNT
Joan Barreda holt den Sieg auf der ersten Etappe! Der Spanier setzt sich auf seiner Honda in 57:36 Minuten durch und verweist Pablo Quintanilla um rund eineinhalb Minuten auf Platz zwei. Dahinter folgt sein Teamkollege Ricky Brabec. Die KTM-Asse verlieren auf der zweiten Hälfte der Etappe einige Minuten und liegen rund drei Minuten hinter Barreda.

Ergebnis 1. Etappe Motorräder (Top-5):

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan BarredaHonda0:57:36
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:01:34
3.Ricky BrabecHonda+0:02:52
4.Adrien van BeverenYamaha+0:02:55
5.Sam SunderlandKTM+0:02:56

19:16 Uhr
Honda bleibt vorne
Joan Barreda baut seine Führung bei der zweiten Zwischenzeit, die in etwa bei Hälfte der Distanz liegt, auf eine Minute aus. Erster Verfolger bleibt Quintanilla vor KTM-Ass Toby Price, van Beveren, Brabec und Walkner.

19:10 Uhr
Autos gestartet!
Die Autos sind nun auch auf der Piste - über eine Stunde später als ursprünglich geplant. Im Gegensatz zu den Motorrädern starten die Top-Piloten gleich zu Beginn und somit ist Titelverteidiger Carlos Sainz der erste Fahrer, der die Sonderprüfung in Angriff nimmt.

19:03 Uhr
Barreda voran
Honda-Ass Joan Barreda liegt bei der ersten der beiden Zwischenzeiten voran und führt vor Pablo Quintanilla (Husqvarna) und Adrien van Beveren (Yamaha). Hinter Ricky Brabec (Honda) folgt Matthias Walkner als bester KTM-Pilot. Für das erste Teilstück benötigten die Piloten allerdings weniger als eine Viertelstunde.

18:35 Uhr
Walkner auf der Strecke
Als letzter der 137 Piloten ist nun Titelverteidiger Matthias Walkner auf die Strecke gegangen.

18:16 Uhr
Kevin Benavides führt
Honda-Werksfahrer Kevin Benavides setzt in 1:01:36 Stunden die erste Richtzeit. In den kommenden Minuten gehen endlich auch die Favoriten auf die Strecke. In etwas mehr als einer Stunde sollten wir also wissen, wer die heutige Etappe gewinnt.

17:52 Uhr
Erste Motorräder durch
Die ersten Starter der Moto-Klasse sind im Ziel, doch die Top-Favoriten sind noch nicht einmal gestartet. Die Intervalle wurden verlängert, eigentlich hätte im 30-Sekunden-Takt gestartet werden sollen.

17:11 Uhr
Quads sind durch
Eine Stunde und 17 Minuten hat Etappensieger Nicolas Cavigliasso für das heutige Teilstück gebraucht. Der Vorjahreszweite holt den ersten Tagessieg vor seinem Yamaha-Markenkollegen Jeremias Gonzalez Ferioli.

16:58 Uhr
Zähe Angelegenheit
Erst 55 der 137 Motorradfahrer konnten in der ersten Stunde starten. Bis die Top-Piloten starten, dauert es daher noch eine Weile. Damit dürfte auch der Zeitplan der Automobil-Klassen nicht zu halten sein.

15:53 Uhr
Motorräder dürfen raus
Die 26 Quads sind auf der Etappe, nun sind die 137 Motorräder dran. Es folgen danach 100 Autos, 30 SxS und 41 Trucks.

15:35 Uhr
Die Dakar ist gestartet!
Der Chilene Italo Pedemonte hat auf seinem Yamaha-Quad soeben die Dakar eröffnet! Die Motorräder sind ab 9:50 Uhr dran, die Autos ab 17:53 Uhr, die SxS ab 18:34 Uhr und die Trucks ab 19:36 Uhr unserer Zeit.

15:29 Uhr
17 Frauen dabei
Insgesamt 17 Frauen sind in diesem Jahr mit dabei. Besonderes Augenmerk der deutschen Fans gilt dabei wohl Annett Fischer und Andrea Peterhansel, die ein rein deutsches Gespann in der SxS-Klasse bilden. Der Can-Am mit der Startnummer 385 gehört den beiden Renn-Damen.

15:11 Uhr
Erste Bilder
In den vergangenen Tagen gab es in Peru bereits die technischen Abnahmen der Fahrzeuge und Präsentationen der Fahrer. Wir haben die ersten Bilder für euch zusammengesucht:

14:51 Uhr
Heutige Dakar-Etappe
Von Lima nach Pisco stehen heute 84 Wertungskilometer auf dem Programm. Zwei Zwischenzeiten werden gemessen, Navigation soll bereits zum Auftakt eine wichtige Rolle spielen.

14:27 Uhr
KTM seit 2001 ungeschlagen
KTM konnte die Rallye Dakar zuletzt 17 Mal in Folge gewinnen und ist somit seit 2001 ungeschlagen. In den vergangenen drei Jahren siegten Toby Price, Sam Sunderland und Matthias Walkner. Das Trio bildet auch 2019 die Speerspitze von KTM. Größter Herausforderer dürfte erneut Honda sein, das vier Etappensieger und zwei ehemalige Gesamt-Zweite in seinem Kader vereint. Aber auch Yamaha will mit Adrien van Beveren mitmischen. Der Franzose führte im Vorjahr bis zu einem Sturz in der zweiten Dakar-Woche das Gesamtklassement sogar an.

13:48 Uhr
Mini vs. Toyota?
Peugeot konnte zuletzt dreimal in Folge die Dakar gewinnen, doch die Franzosen zogen sich nach dem Hattrick zurück. Titelverteidiger Carlos Sainz, Rekordsieger Stephane Peterhansel und Cyril Despres wechselten zu Mini, einzig Sebastien Loeb wird auch 2019 in einem Peugeot antreten. Der entspricht aber dem technischen Stand von 2017 und erhält keine Werksunterstützung. Wie sich Loeb unter diesen Umständen schlägt, ist eine der interessantesten Fragen dieser Dakar. Mini geht als Favorit ins Rennen, doch Toyota hat mit Nasser Al-Attiyah und Giniel De Villiers zwei ehemalige Gesamtsieger im Aufgebot.

12:57 Uhr
Herzlich Willkommen!
Die Rallye Dakar 2019 startet in Kürze. Gegen 15.50 Uhr sollte das erste von 137 Motorrädern auf die 84 Kilometer lange Sonderprüfung gehen. Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge des Vorjahres-Klassements. Titelverteidiger Matthias Walkner startet also als letzter Motorrad-Fahrer und solte erst so gegen 17.30 Uhr seine Dakar beginnen. Die Autos sind noch später dran, sie starten aber in der Reihenfolge des Endergebnisses aus dem Vorjahr. Carlos Sainz wird mit seinem Mini daher die Etappe gegen 17.50 Uhr beginnen.

8:45 Uhr
Rallye Dakar 2019 startet heute
Das Motorsport-Jahr 2019 startet in wenigen Stunden! Traditionell stellt die Rallye Dakar den Auftakt dar, die heute in Peru mit der erste Etappe loslegt. In den Nachmittagsstunden unserer Zeit starten die ersten Teilnehmer. Ab ca. 13:00 Uhr berichtet Motorsport-Magazin.com an dieser Stelle im Live-Ticker.

Startzeiten für die 1. Etappe:
15:30 Uhr - Motorräder & Quads
17:54 Uhr - Autos & SxS
19:35 Uhr - Trucks

Die Auftakt-Etappe umfasst lediglich 84 Wertungs-Kilometer auf dem Weg von Lima nach Pisco. Neun weitere Etappen stehen in den zehn folgenden Tagen auf dem Programm, ehe die Rallye Dakar 2019 am Donnerstag, 17. Januar in Lima wieder zu Ende geht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter