Dakar

Rallye Dakar 2019: Sunderland hilft Verletztem und holt Sieg

Sam Sunderland avanciert auf der 5. Etappe der Rallye Dakar 2019 zum Helden des Tages. Zunächst kümmert er sich um einen verletzten Kollegen, dann siegt er.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sam Sunderland holte auf der 5. Etappe der Rallye Dakar 2019 den insgesamt fünften Tagessieg seiner Karriere. Der britische KTM-Pilot kam zwar mit 7:29 Minuten Rückstand auf Xavier De Soultrait (Yamaha) ins Ziel, doch eine nachträgliche Zeitgutschrift brachte ihm den Tagessieg ein.

Sunderland war bei Kilometer 155 stehen geblieben um dem verletzten Honda-Ass Paulo Goncalves zu helfen. Der Portugiese war gestürzt und hatte sich dabei leichte Kopfverletzungen sowie eine vermutlich gebrochene Hand zugezogen. Sunderland hatte Goncalves rund zehn Minuten lang geholfen, ehe er weiterfuhr. Die Rennleitung rechnete ihm nach Auswertung der GPS-Daten nach dem Zieleinlauf 10:52 Minuten auf seine Etappenzeit an, was Sunderland einen Vorsprung von 3:23 Minuten auf De Soultrait einbrachte.

Wellenstart bringt knappe Abstände

Der 345 Kilometer lange Abschnitt wurde als zweiter Teil der Marathon-Etappe (keine Servicecrews im Biwak erlaubt) mit Wellenstart zu je zehn Motorrädern gestartet. Zu Beginn setzte sich der in der zweiten Welle gestartete Pablo Quintanilla mit seinem Husqvarna-Teamkollegen Andrew Short an die Spitze.

Bis zur letzten Zwischenzeit hatte das Duo mehr als drei Minuten Vorsprung auf den Rest des Feldes herausgefahren. Doch vier Kilometer vor dem Ziel geriet Quintanilla in Probleme, büßte auf De Soultrait neun Minuten ein, rutschte damit aus den Top-10 und verpasste auch den Sprung an die Spitze der Gesamtwertung.

Ricky Brabec verteidigt Dakar-Führung

Dort steht nach wie vor Ricky Brabec. Der Honda-Pilot verpasste aufgrund der knappen Abstände am Freitag ebenfalls die Top-10, liegt aber noch 59 Sekunden vor Tagessieger Sunderland. Quintanilla folgt mit 2:52 Minuten Rückstand auf dem dritten Rang, Toby Price und Matthias Walkner folgen mit dreieinhalb und sechs Minuten Rückstand. Bei Halbzeit liegen noch zehn Fahrer innerhalb einer halben Stunde zum Gesamtführenden Brabec.

Am Samstag steht der Ruhetag in Arequipa auf dem Programm. Erst am Sonntag geht es auf die 6. Etappe nach San Juan de Marcona. Für die Motorräder stehen 336 Wertungskilometer auf dem Programm, der Start ist nach aktuellem Stand für 14:30 Uhr unserer Zeit angesetzt. Motorsport-Magazin.com meldet sich am Sonntag wieder mit dem Live-Ticker.

Ergebnis 5. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam SunderlandKTM4:11:48 Stunden
2.Xavier De SoultraitYamaha+0:03:23
3.Matthias WalknerKTM+0:03:32
4.Lorenzo SantolinoSherco+0:04:00
5.Adrien van BeverenYamaha+0:04:26
6.Luciano BenavidesKTM+0:04:36
Andrew ShortHusqvarna+0:04:36
8.Stefan SvitkoKTM+0:05:05
9.Toby PriceKTM+0:05:45
10.Skyler HowesHusqvarna+0:06:00

Gesamtwertung nach 5/10 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Ricky BrabecHonda16:51:34
2.Sam SunderlandKTM+0:00:59
3.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:02:52
4.Toby PriceKTM+0:03:21
5.Matthias WalknerKTM+0:06:17
5.Adrien van BeverenYamaha+0:06:36
6.Kevin BenavidesHonda+0:09:01
8.Xavier De SoultraitYamaha+0:18:37
9.Stefan SvitkoKTM+0:26:28
10.Andrew ShortHusqvarna+0:27:54

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter