Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP - Valentino Rossi: Mit gutem Ergebnis verabschieden

Von Startplatz 10 nimmt Valentino Rossi sein letztes MotoGP-Rennen in Valencia in Angriff. Sein Statement vor dem endgültigen Abschied.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi wird das letzte MotoGP-Rennen seiner Karriere in Valencia aus der vierten Startreihe in Angriff nehmen. Im Qualifying konnte der 42-jährige den 10. Platz erobern - für Rossi die viertbeste Startposition der laufenden Saison.

"Dieser Samstag lief großartig für mich", zog er in seinem Videocall ein zufriedenes Fazit. "Schon am Vormittag lief es sehr gut und ich konnte im 3. Training ein gutes Gefühl für mein Motorrad und die Reifen aufbauen. Ich habe es dort in die Top-10 und damit direkt in Q2 geschafft. Das macht viele Dinge einfacher."

Seit Silverstone schaffte Rossi es nicht mehr über die Trainingszeiten vorzeitig in den zweiten Qualifying-Abschnitt. Zuletzt scheiterte er fünfmal in Folge in Q1. Die Genugtuung über der guten Startplatz in Valencia war daher groß. Rossi bedankte sich auch bei Francesco Bagnaia, in dessen Windschatten er seine Bestzeit erzielte.

MotoGP-Talk: Valentino Rossi bleibt Racer - wo fährt er 2022?: (17:49 Min.)

Bagnaia zieht Rossi

"Er hat mir im Qualifying sehr geholfen", sagte Rossi. "Abgesprochen haben wir diese Aktion vorher aber nicht. Als ich hinter ihm hergefahren bin, hat er mich gesehen und zum Glück weiter gepusht. Ich muss mich daher bei ihm bedanken, dass ich meine Zeit verbessern konnte." Bagnaia selbst fuhr damit in die erste Reihe, ehe er auf der Jagd nach der Pole Position stürzte.

Die daraus resultierende Gelbe Flagge machte einigen Fahrern die Rundenzeit zunichte. Nicht so Rossi, der auf den weichen Reifen ohnehin stets nur einen Versuch hat, wie er zugab: "Für mich war das Qualifying zu diesem Zeitpunkt bereits vorbei. Die gute Runde muss bei mir auf diesem Hinterreifen im ersten Versuch sitzen. Schon auf der zweiten Runde baut dieser Reifen bei mir ab."

Valentino Rossi ist am Sonntag somit zweitbester Yamaha-Fahrer im Grid. Einzig Weltmeister Fabio Quartararo konnte ihn im Qualifying schlagen - um lediglich 0,128 Sekunden bzw. zwei Plätze. "Ich kann daher mit einem großartigen Gefühl in mein letztes Rennen gehen", sagte Rossi am Samstag. "Mir ist wichtig, dass ich morgen ein gutes Ergebnis hole. Das ist mir wichtiger als all die Emotionen, die am morgigen Renntag dabei sein werden."

Das letzte MotoGP-Rennen von Valentino Rossi startet am Sonntag um 14.00 Uhr.


Weitere Inhalte: